Blutzucker psychisch beeinflussbar?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tinchen07 01.03.10 - 20:40 Uhr

Hi ihr Lieben!


Bei mir stand für ein paar Wochen der VErdacht auf SS Diabetes, aber dann wurde der Zuckertest wiederholt , da der erste zu ungenau war ( war nur kapillar gemessen) und die Werte waren okay.

In der ZEit in der ich dachte ich habe SS Diabetes, waren die Werte unter tags immer okay , nur der Nüchternzucker war immer so um die 90 oder etwas drüber. Hatte jeden Morgen Angst vor dem Messen.
Seit ich "Entwarnung" bekommen habe, soll ich dennoch ab und zu mal messen und siehe da der Nüchterzucker lag immer zwischen 74 und 86 ...also super...

Jetzt frag ich mich woran das liegen könnte?

Habt ihr ne Idee?

Danke Tinchen ( 27. Woche)

Beitrag von susu-30 01.03.10 - 20:46 Uhr

Hallo Tinchen,

stress und psychische belastung kann sich natürlich auch auf den Stoffwechel auswirken.

Ich hab bei anhaltendem Streß zu hohe colesterinwerte unabhängig von meiner Ernährung.

Gruß Susu

Beitrag von schmerle123 02.03.10 - 10:36 Uhr

Hallo,
ja psychischer Streß lässte den Zucker ansteigen, körperlicher Streß abfallen!!