Bitte helft mir ich möcht aufhören zu rauchen!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von redwest25 01.03.10 - 20:55 Uhr

Hi zusammen!

Bitte keine Vorwürfe, ich weiß selber das es scheiße ist!!
Ich bin in der Frühschwangerschaft und rauche leider noch. Ich hab stark reduziert, aber ich habe probleme ganz aufzuhören.
an alle ex raucher hier: wie habt ihr es geschafft ganz aufzuhören?
es ist so verdammt schwer.
jetzt denkt nicht, das ich nicht an mein kind denke, ich habe bei jeder zigarette ein schlechtes gewissen!
ich möchte bitte ratschläge und keine blöden sprüche.
wie habt ihr euch abgelenkt als ihr aufgehört habt?
MfG

Beitrag von windelrocker 01.03.10 - 20:58 Uhr

mit dem gedanken was ich meinem kind damit antu!


da brauch ich keine "ratschläge" oder "tips"

da muss man nur an sein kind denken!

Beitrag von dominiksmami 01.03.10 - 21:08 Uhr

scheint ja bei ihr nicht zu reichen.....und reicht bei vielen nicht, von daher...eher sparsam als Antwort, oder?

Beitrag von windelrocker 01.03.10 - 21:09 Uhr

ich find es verdammt traurig dass sowas bei vielen net reicht!

spielen da mit der gesundheit des kindes

ECHT TRAURIG!

Beitrag von dominiksmami 01.03.10 - 21:16 Uhr

ach komm..ist ja schön wenn die Sucht für dich so einfach zu überwinden war.

Es kann aber nicht jeder perfekt sein und vor allem...gibt es Körper die intensiver auf nervengifte reagieren als andere.

Wenn man dann psyschisch nicht 100% perfekt ist und der Körper nicht mitzieht...dann ist das eben auch in der Schwangerschaft schwer.

Anstatt immer mit Giftpfeilen um sich zu schießen sollte man versuchen Hilfesuchenden zu helfen.

ICH finde es verdammt traurig das sich soviel für was besseres halten, nur weil ihnen der Rauchstop leichter viel.

Das meine ich nicht wirklich böse.

Beitrag von eddi23 01.03.10 - 21:30 Uhr

super antwort #pro

Beitrag von windelrocker 01.03.10 - 21:32 Uhr

#augen

alles nur kopfsache! is so!

will ich nicht zu 100% dann klappts auch net

dass hat nix damit zu tun wie lang ich rauch, wie süchtig ich bin oder sonst was

will der kopf net klappt es net.

dann "sucht" man nämlich nach ausreden wie eben .... "bin psychisch net 100% perfekt" #augen .... jaja ....

Beitrag von dominiksmami 01.03.10 - 21:52 Uhr

na da frag nochmal deinen Arzt nach.

Nervengifte...erzeugen dann doch ein klitzekleines bisschen mehr als nur psyschische Sucht.

Aber wie dem auch aus...es ist vollkommen überflüssig auf Leuten die um Hilfe bitten mit derartigen, selbstherrlichen Antworten zu reagieren.

Und das ist nach wie vor....MEINE Meinung.

Ich hab im Übrigen ganz ohne Schwangerschaft aufgehört und das vor fast 5 Jahren...ich weiß also recht gut wovon ich rede.

Beitrag von sternchen.4 01.03.10 - 21:32 Uhr

Wenn man so starke Suchtprobleme mit dem Rauchen hat, wieso versucht man nicht VOR DEM Schwanger werden aufzuhören oder wird gar nicht erst schwanger!?

Man Man Man....

Beitrag von windelrocker 01.03.10 - 21:34 Uhr

EBEN!

ich wurde damals mit 17!!! ungeplant schwanger

ich wusst no netmal ob ich es behalt oder net und hab nachdem ich es erfahren hab aufgehört!

und dann heissts immer "die dummen jungen mütter sind unverantwortlich"

soviel zu "unverantwortlich" wenn es ne erwachsene frau net schafft ihrem kind zuliebe aufzuhören!

Beitrag von dominiksmami 01.03.10 - 21:53 Uhr

weil nicht jeder geplant und gezielt schwanger wird....so ist das einfach.

Beitrag von eddi23 01.03.10 - 20:59 Uhr

hey!!! also ich habe auch sehr viel geraucht... als ich erfuhr, dass ich ss bin, hab ich einfach aufhören können. ich weiß gar nicht, was ich gedacht habe. ich glaube, gar nichts. es war ganz einfach aufzuhören. wieviel rauchst du denn noch und wie weit bist du??

Beitrag von redwest25 01.03.10 - 21:38 Uhr

ich bin in der 8. woche und rauche etwa 8-10 stück am tag.
aber wenn ich daran denke, das mein baby dann zu früh auf die welt kommen könnte und was da alles für risiken sein könnten.
mein umfeld meinte, das rauchen dem kind nicht schadet, nur eben reduzieren, aber ich denke schon anders.
mein freund raucht leider normal weiter und er wird es wohl auch nicht schaffen aufzuhören, egal ob ich aufhöre oder nicht.

Beitrag von windelrocker 01.03.10 - 21:41 Uhr

jeder noch so kleine zug schadet dem zwerg


überleg mal wie ungesund es schon allein für deine lunge is

du hast aber ne ausgereifet lunge

die von deinem zwerg is noch lang net ausgereift!!!!! dann is er/sie auch noch 100000 mal kleiner als du

alles noch im wachsen und werden .....


mein mann hat auch nicht aufgehört ... trotzdem rauch ich nicht weiter weil ICH dass kind IN MIR trage

Beitrag von redwest25 01.03.10 - 21:57 Uhr

Ihr habt recht ich werde es machen!!
dann werde ich zwar launischer(ich habe das vor der schwangerschaft schonmal versucht), das ist aber immernoch besser als dem kind zu schaden!
außerdem möchte ich auch gerne stillen und das geht auch alles nicht wenn ich diesen sch*** rauche!
außerdem möchte ich ein kerngesundes und auch keine frühgeburt.
ich schaffe das!!
ich danke euch, das ihr mir so viel mut gemacht habt, ich danke euch wirklich!

Beitrag von redwest25 01.03.10 - 21:58 Uhr

ach ja und kaugúmmie und zigarette passt eh nicht zusammen, also werde ich kaugummie kauen ;-)

Beitrag von frechdachs33 01.03.10 - 21:00 Uhr

huhu

bei mir war es so das ich wärend ich den test gemacht habe noch eine geraucht habe und wo der positiv war danach konnte ich keine mehr anfassen und habe seid dem auch keine mehr angefasst und mein partner raucht noch und es stört mich nicht

bei mir war das wie ein schalter

Beitrag von windelwinnie83 01.03.10 - 21:00 Uhr

ich bin zwar kein ex-raucher aber ich hab es bei einer Freundin mitbekommen! sie hat echt den Wille gehabt, sich vor augen gehalten was passieren kann und hat dann auf 2 Zigaretten am tag reduziert! ganz aufhören hat sie auch nicht geschafft!

eine andere Freudnin hat ab Kinderwunsch von heute auf morgen aufgehört, der Körper wollte es irgendwie von sich aus und sie konnte gar nicht mehr rauchen!

ich drücke dir feste die daumen! #liebdrueck

vielleicht gibt es eine Alternative, z.B. statt Zigarette ein Kaugummi kauen oder so!

ist vielleicht leicht gesagt weil ich nicht in der lage war! Drück dir dennoch alle daumen! #pro

Beitrag von eifelkind 01.03.10 - 21:00 Uhr

Hallo!

Ich hab selber zwar nicht geraucht, kenne aber einige Mädels, die vor der Schwangerschaft geraucht haben... und auch eine Menge.

Am Tag des positiven Tests haben alle sofort aufgehört - einfach so, ohne weitere Hilfe.

Du schaffst das sicher auch.

Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von salma86 01.03.10 - 21:01 Uhr

Hallo,

bin selbst Nichtraucherin, deswegen habe ich damit zum Glück keine Probleme gehabt. Meine Freundin hat es aber so geschafft:

Sie hat sich bei jeder Zigarette vorgestellt das sie ihrem Kind ein Kissen aufs Gesicht drückt oder es würgt und dann hat sie sofort keine mehr rauchen wollen.

Hoffe du schaffst es!

Salma

Beitrag von tigersmama 01.03.10 - 21:03 Uhr

Hallo,

ich hab gedacht: die Gesundheit meines Kindes ist mir swehr wichtig und ich könnte es mir nie verzeihen, wenn es krank zur Welt kommt, unterversorgt ist oder sogar stirbt, nur weil ich rauche!

Sobald ich Schmacht bekam, habe ich ein Bonbon gelutscht oder einen Kaugummi gekaut!

Mit jedem rauchfreien Tag wird man stolzer auf sich, man muß nur den inneren Schweinehund überwinden!

Ich hab zwischen 30 und 40 Stück am Tag geraucht, bis der Test positiv war! Ab da keine einzige mehr aus oben genannten Gründen. Das ist jetzt zweieinhalb Jahre her! Es war nicht immer leicht, mir fiel es sogar sehr schwer, aber ich hatte ja einen guten Grund aufzuhören!

"Ich kann nicht aufhören!" gibt es also gar nicht wirklich: man muß es nur ganz fest wollen!

Viel Erfolg und Liebe Grüße

Beitrag von berry26 01.03.10 - 21:03 Uhr

Hi,

also ich hab ganz einfach aufgehört. Ich bin 3 Wochen durch die Hölle gegangen, aber der Gedanke wie ich meinem Kind die Luft nehme durch jeden Zug an der Zigarette hat mir dabei geholfen. Es gab keine Tricks wie Kaugummi kauen oder besondere Ablenkung.

Hab aber mal von diesen Kräuterzigaretten aus der Apotheke gehört. Vielleicht helfen die dir... Musst dich aber erkundigen ob die SS-verträglich sind, das weiß ich nicht.

LG

Judith

Beitrag von axaline 01.03.10 - 21:03 Uhr

Erstmal musst Du rausfinden in welchen Situationen Du rauchst ! Am PC ? Nach dem Essen ? Vorm Fernseher ?...

Wenn Du das weißt, dann kannst Du gezielt *umplanen*. Am PC stehen immer Salzstangen ! Nach dem Essen , vielleicht ein kleiner Spaziergang oder ein Nachtisch ! Vorm Fernseher - erste Strickübungen (Babysöckchen ;-) )...

Vor allen Dingen musst Du Dir selbst immer sagen, ich muss nicht rauchen. Und wenn Du es einen Tag geschafft hast, sagts Du Dir * Hey, das schaff ich auch noch einen Tag !* #verliebt

So hat es bei mir beim letzten Kind geklappt.
Seitdem habe ich ganz aufgehört zu rauchen und auch nicht wieder angefangen !:-D

Ich drück Dir die Daumen !
Chakka , Du schaffst das !#pro

Gruß Janine (31 SSW)
(Übrigens heute seit genau 3 jahren *RAUCHFREI*)

Beitrag von redwest25 01.03.10 - 21:50 Uhr

Ich rauche immer nach dem essen und wenn ich bei freunden oder familie sitze die auch rauchen.
wenn ich alleine zu hause bin, dann suchte ich gar nicht(nur nach dem essen).
das schlimme ist immer nur wenn ich mit meinen freunden an einem tisch sitze, alle haben den stängel an und dann mache ich mir auch mal eine an.
aber immerhin, ich mache mir erst eine an, wenn die anderen schon 5 geraucht haben, aber das reicht mir trotzdem nicht.
eine freundin hat vorgeschlagen, die zigaretten in der mitte durchzuschneiden, damit ich weniger rauche, aber ich will ja nicht nur "die hälfte" rauchen sondern ganz aufhören.

Beitrag von axaline 01.03.10 - 22:00 Uhr

Also mal ehrlich, ich würde mich einfach erstmal nicht in die Nähe von *rauchern* begeben, , damit Du erstmal eine Chance hast davon loszu kommen.
Und ich würde auch meine Freunde/Familie darum bitten in meinem beisein nicht mehr zu rauchen !
Wenn es Freunde sind verstehen sie es und gehen raus zum Rauchen ! Genauso Deine familie ! HALLO ?! gerade die sollten das wohl verstehen !

Also ich denke, Du musst nurmal richtig klarstellen, daß es Dich stört, weil Du aufhören möchtest für Dein Kind !
Wer dafür kein Verständnis aufbringen kann, ist in meinen Augen überflüssig !

Sogar mein Mann raucht nicht mehr im Auto, weil ich ihn darum gebeten habe, und der ist fast Kettenraucher! Für den waren die zwei Stunden fahrzeit zu meinen Altern am WE die Hölle, aber er tut es für mich und unser Kind !

Gruß Janine

  • 1
  • 2