jeden abend das gleiche theater

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von butzmaus 01.03.10 - 20:57 Uhr

unsere kleine ist nun 8 wochen alt und seit 1 woche haben wir jeden abend zw.20 und 24 uhr gebrüllt fast ohne pause.abe wann sprciht man eigentlich von einem schreikind?unter tags hat sie zwischendurch auch so brüllattaken,aber die dauern vielleicht 1/2 stunde.werd noch bekloppt,haben noch 3 jährigen sohn und meist schreien dann beide gleichzeitig,alleine krieg ich im moment echt die krise am abend.bin excht ratlos,egal was wir machen,sie brüllt,rumtragen kuscheln,ins bett legen,alles egal,sie brüllt weiter,unsere tage sind eigentlich recht ruhig vom ablauf her,ich versuch schon so wenig wie möglich zu machen,damit es für sie nicht so aufregend is.mittlerweile is sie schon ganz heiser vor lauter schreien.

danke fürs lesen,patentrezept wirds wohl keins geben
butzmaus

Beitrag von tragemama 01.03.10 - 20:58 Uhr

Manche Kinder verarbeiten abends einfach ihren Tag. Meine Große hatte das nie, die Kleine recht massiv. Optimal ist bei uns, wenn ich die Kleine ins Tragetuch stecke, während ich die Große bettfertig mache, ins Bett begleite und danach aufräume oder arbeite. Später nehme ich sie dann mit ins Bett, wenn ich gehe.

Ich würde versuchen:
Im Tuch tragen.
Pucken.
Baden, danach füttern (meine ist dann platt).

Alles Gute,
Andrea

Beitrag von butzmaus 01.03.10 - 21:06 Uhr

danke dir für die tips,
pucken geht leider gar nicht,brüllen wird noch schlimmer
tragetuch geht manchmal aber nicht immer,
baden ebenfalls,wenn sie schon schlechte laune hat#schrei machts baden nur noch schlimmer
aber ich versuchs halt immer wieder manchmal wirks auch

Beitrag von nutschie 01.03.10 - 21:22 Uhr

ich empfehle wie immer das buch "das glücklichste baby der welt" hat mir sehr geholfen, als mein baby so viel schrie... ansonsten durchhalten, es wird besser:)

lg

Beitrag von melli1509 01.03.10 - 21:22 Uhr

Hallo Butzmaus,

meine Schwester hatte das Problem mit ihrem Sohn auch. Wenn sie die Große ins Bett gebracht hat, ist Papa meistens mit dem kleinen noch ne Runde mit dem Kinderwagen gefahren, dann war er müde und hat geschlafen.

Bei uns war das am Anfang auch. Annalena hatte Abends immer so 1-2 Std. Schreiphase. Jetzt bringen wir sie immer so gegen 18.30 bis 19.00 Uhr ins Bett und seitdem haben wir nen ruhigen Abend.

Um 18.00 Uhr fangen wir an sie Bettfertig zu machen. Das heißt, wir gehen mit ihr ins Bad, dort wird leise Musik angemacht (Harmonie der Sinne), dann zieh ich sie aus, wasche sie und dann bekommt sie noch eine Massage. Danach wird sie von Papa (der oben nackig ist) noch nackt (nur mit Pampers) rumgetragen und gekuschelt. Anschließend angezogen und ins Bett gebracht. Musikmobile an, Gute Nacht sagen und dann gehen wir raus. Schläft meistens schnell ein.

Sie liegt im Beistellbett direkt neben mir.

LG und starke Nerven.
Vielleicht hilft euch ja was.

Melli mit ruhig schlafender Annalena

Beitrag von glu 01.03.10 - 23:09 Uhr

So was hatten wir auch, immer so ab 20 h. Wir haben unseren Sohn dann einfach mal eher ins Bett gebracht und siehe da, er schläft. Mittlerweile geht er schon so um 18 h ins Bett und schläft 12 Std. durch, wenn er nicht gerade wächst ;-)

lg glu

Beitrag von yorks 02.03.10 - 09:23 Uhr

Hey,

das kenn ich auch. Louis weint z. B. immer vor dem Einschlafen. Er schreit oft richtig und schläft dann irgendwann dabei ein. Ich denke er braucht es um den Tag zu verarbeiten.

Ein Baby ist dann ein Schreibaby wenn es so ca. 6 Stunden ab Tag schreit. So meinte meine Hebi mal. Louis hat es oft geschafft aber das lag an Blähungen.

Versuche dich so gut wie möglich auf dein Baby einzulassen, ich weiß es ist schwer, du hast ja noch ein Kind was dich braucht aber das ist das einzige was du machen kannst...immer einfach trösten...mehr geht wohl nicht. (außer du bekommst noch raus warum sie schreit aber da können wir ja leider nicht helfen).

Halte durch. #liebdrueck

LG yorks mit Louis (10 Wochen)