Tagesmutter - hattet ihr auch Anfangs ein schlechtes Gewissen???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von rikkiana 01.03.10 - 21:05 Uhr

Hallo!

Meine Frage steht ja schon oben.

Seit heute nun gehen meine zwei Kids des öfteren zur Tagesmutter, da ich nun wieder arbeite. Wegen meinem Großen hab ich da gar keine Probleme, er geht ja auch schon in den Kiga, aber die Kleine ist erst 9 Monate alt...

Im Moment sehe ich sie eben sehr wenig, da wegen Neueröffnung eines Laden in dem ich nun arbeite, sehr viel zu tun ist und ich zwischen 10-12 Stunden arbeiten muss. Das ändert sich natürlich wieder in ein paar Wochen... Aber bis dahin hab ich nicht viel von meinen Kids.

Meinen Großen ab ich heute morgen ne halbe Stunde gesehen, die Kleine gar nicht. Vorhin hab ich die zwei von der TM abgeholt und hab sie dann ungefähr ne halbe Stunde gesehen, dann sind sie ins Bett gegangen...
Ist schon komisch für mich, die beiden so wenig zu sehen. Die ganze Zeit war ich immer da - hab sie den ganzen Tag sehen können. Da muss man sich erst mal ganz schön umgewöhnen...

Ging es euch am Anfang auch so, viel euch das auch so schwer???

LG Rikkiana

Beitrag von aaliyah88 01.03.10 - 21:40 Uhr

Hey, unsere kleine ist mit 8wochen zu einer Tagesmama gekommen da ich weiter arbeiten "musste" und mein Freund auch weiter arbeiten wollte... :-)
Am Anfang sass ich auf der Arbeit und hab geheult, weil ich nie wusste was sie grad macht usw usw..
Schlechtes gewissen hatte ich nur am ANfang aber es hat ir geholfen das ich mir immer gesagt habe : Ich tu es für die kleine. VOn nix, kommt nix. :-)

Viel Glück