Haushaltshilfe ?! Wo, wie und überhaupt ?! HILFE!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von axaline 01.03.10 - 21:22 Uhr

Hallo,

ich habe seit zwei Wochen fast den ganzen Tag über immer einen harten Bauch. Habe zwar keine Schmerzen, ausser ab und zu ein leichtes Ziehen hier und da, aber Wehen sind das nicht.

Jetzt habe ich heute bei der Aquagymnastik mal die Hebi dort gefragt, was sie dazu meint und sie sagte, daß ich ein wenig lürzer treten soll, da es zumeist bei Anstrengung, wie laufen hausarbeit usw. schlimmer wird.
Jetzt habe ich aber schon zwei Kinder und einen seit Wochen liegen gebliebenen Haushalt, der sich nicht von alleine erledigt.
Die Hebisagte ich solle morgen zum Arzt und mir eine Haushaltshilfe verschreiben lassen.
Wie läuft sowas ab ?
Muss da irgendeinen Dienst beauftragen ?
Oder kann das jemand aus dem Verwandten/Bekanntenkreis machen ? Ich möchte eigtnlich keine Fremden im Haus haben.
Andersrum wüsste ich jetzt pauschal auch niemanden der das machen könnte , da meine Verwandten alle etwa 200 km weit weg wohnen !
Oh man, ich bin damit total überfordert.
Kann mich al jemand aufklären, wie das geht ?! BITTE!

Beitrag von babe-nr.one 01.03.10 - 21:26 Uhr

hä?#kratz in der 30. ssw kürzer treten, weil der bauch immer mal hart wird?!
ist doch eigentlich normal#gruebel



wenn dein fa einen grund sieht, brauchst du von der krankenkasse einen vordruck, den dein fa ausfüllen muss, den reichst du bei der krankenkasse ein, und die müssen dir eine hhh genehmigen.
entweder suchst du dir selbst eine hhh, oder die kk übernimmt es!
viel glück:-)

Beitrag von axaline 01.03.10 - 21:32 Uhr

Ich habe nicht nur immer mal einen harten Bauch, sondern der Bauch ist am Tage überwiegend hart und das ist sehr unangenehm ! Ich kann mich schlecht bewegen, weil es so drückt.
Also es sind keine Übungswehen in dem sinne , denn die kommen und gehen wieder weg innerhalb von wenigen Minuten.
Bei mir ist der Bauch teilweise 15-20 Minuten hart, dann kurz wieder etwas weicher und dann gehts von vorne los !

Ich rufe morgen mal beim FA an !
Danke.

Beitrag von datlensche 01.03.10 - 21:33 Uhr

der arzt (vertretung) bei dem ich neulich aus genau demselben grund war, meinte es gibt keine übungswehen! und gerade in der zweiten(bei mir) und dritten (axaline) ss hat die gebärmutter nix zu üben und somit auch nicht hart zu werden!!! und auch ich sollte mich schonen...

nur so..

zur eigentlichen fragen weiß ich nur: nach der geburt kann doch auch der mann als "haushaltshilfe" über die kk einspringen...hab ich hier zumindest öfter gelesen...warum nicht auch bekannte? aber definitiv weiß ich da leider nix!

lg, lena + kilian *10.07.07 & #ei 27+6

Beitrag von axaline 01.03.10 - 21:38 Uhr

Wir haben einmal meinen Mann als Haushaltshilfe zu Hause gelassen (allerdings nicht während der SS und ohne verschriebene Haushaltshilfe) wo ich krank war.

Das war total daneben, weil er in der Firma unbezahlten Urlaub nehmen musste (mit Nachweis) und dafür von der KK das Geld bekommen hat,das war aber nur ein Bruchteil, von dem was er normal verdient.

Ich mach mich morgen mal schlau, bei der KK !
Danke auf jeden Fall für Deine Antwort !

Beitrag von darkphoenix 01.03.10 - 21:31 Uhr

Huhu,
du kannst jmd aus deinem bekanntenkreis nehmen wenn du da jmanden kennst. Verwandtschaft ist bis 2. Grades nicht mit Kostenübernahme möglich, da es dann noch als direkte verwandtschaftshilfe gilt die die vewandten unentgeltlich zu leisten haben

Beitrag von axaline 01.03.10 - 21:33 Uhr

Danke für Deine Antwort, ich werde morgen mal beim FA anrufen !

Gruß Janine

Beitrag von bountimaus 01.03.10 - 21:37 Uhr

und was ist der Mann ? Wenn dieser vom Arbeitgeber freigestellt wird dann übernimmt die KK auch bis max. 80% des Einkommens..


Ich hab hier so einen blöden Antrag liegen und bin am überlegen ob ich ihn überhaupt ausfülle und weg schicke..

Das Problem was ich habe, ist, das ich/wir niemanden haben der dann für die "grosse" Schwester da ist wenn ich im KH zur Entbindung bin :-(

Familie ist leider auch über 700 km weit weg :-(

Haben da schon einen anderen Plan ... Das mit der KK ist ir persönlich zu ****


Gruss Sabrina

Beitrag von febe 01.03.10 - 21:52 Uhr

Hallo,

die Antwort wurde ja schon genannt: FA muss es genehmigen, bei der KK musst Du das Formular anfordern und vom FA unterschreiben lassen. Eine HH steht Dir auch bis 6 Tage nach der Geburt zu, in dem Fall kann Hebi oder FA unterschreiben. Danach wieder nur der FA, wenn eine besondere Belastung vorliegt.

Aber jetzt nochmal etwas anderes: Immer hat man als Frau ein schlechtes Gewissen sich helfen zu lassen, es ist schrecklich und viele sagen auch, eine fremde Person macht ja mehr Arbeit, als das sie hilft. Aber: wenn Du akzeptieren kannst, dass Du mit Deinen schon zwei Kindern und der SS ohne die Unterstützung von Verwandten in einer schwierigen Lage bist, dann kannst Du Dir auch helfen lassen. Auch wenn alle meinen, es gibt viele in einer solchen Situation: trotzdem ist es schwierig! Wenn nun jemand 2h am Tag zu Dir kommt und den HH macht, dann vielleicht einkauft und etwas kocht und Du Dich in der Zeit ausruhen kannst ODER dEINE kINDER IN rUHE WEGBRINGEN kannst, das wäre doch schön, oder?

Für die KK ist es wesentlich günstiger das zu bezahlen, als wenn Du Dich später wegen postnataler Depressionen behandeln lässt! Du solltest wirklich gut für Dich sorgen und wenn nötig sorgen lassen, dann kannst Du auch für Deine drei Kinder sorgen!

febe

Beitrag von axaline 01.03.10 - 22:06 Uhr

Ich weiß, daß Du recht hast.

Es wäre eine riesen Hilfe, wenn jemand für mich die Kinder zum KiGa bringt, immerhin ist es 1,5 km zu Fuß für mich da ich kein Auto habe. Auch der Bus ist da wenig hilfreich. Oder wenn jemand das Kochen und die Wäsche übernimmt.
Trotzdem ist es irgendwie ein komisches Gefühl jemand *Fremdes* in seinen Haushalt einzuführen.

Ich werde mich auf jeden Fall morgen erstmal zum Arzt begeben. Ich habe gerade schonmal die Papiere bei der KK angefordert.

Morgen sehe ich dann weiter !
Vielen lieben Dank auf jeden Fall für Deine Antwort !

Gruß Janine