Ich raste echt bald aus mit diesem klein Tyrann !!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von knutschy 01.03.10 - 21:29 Uhr

Hallo,

mein kleiner kann ja ein richtiger Sonnenschein sein wenn er will.

Aber ich hab ihn wohl echt zu sehr verwöhnt !!!

Er brüllt jetzt wie ein Brüllaffe im Bettchen weil er gesehen hat wie ich das Mittag für morgen vorkoche und er nichts essen durfte oder was weiß ich (er hat gerade 2min davor sehr reichhaltig und gut zu Abend gegessen)

Ich würd grad echt am liebsten ins Zimmer gehen und zurückschrein #heul (mache ich natürlich nicht)

Mir tuts ja leid wenn ich ihn so höre, nur was soll ich machen ??? Er kann nicht immer seinen Willen haben, das muss er ja auch lernen.

Bringen euch eure kleinen manchmal auch so zur Weißglut ?

Liebe Grüße Anja und Fabian (16 Monate)

Beitrag von babe-nr.one 01.03.10 - 21:36 Uhr

verstehe nicht, warum dein kind im bett weint, und DU hier schreibst....

Beitrag von jessi273 01.03.10 - 21:41 Uhr

woher weißt du, dass er weint? wenn meiner sich ärgert und aus ärger brüllt, setze ich mich auch nicht daneben#aha

Beitrag von widowwadman 01.03.10 - 21:42 Uhr

Wenn's tatsaechlich ein Trotz-Anfall ist, dann kann ich das sehr wohl verstehen.

Beitrag von knutschy 01.03.10 - 21:42 Uhr

So eine Antwort war klar. Und er MUSS nie in seinem Bett schreien wenn irgentwas ist Nachts, er trinkt ja Nachts auch noch.

Nur ich habe schon alles probiert (ihm ein Löffel von den fertigen Nudeln angeboten) eine Flasche Milch gemacht. Ihn ein paar Minuten rumgetragen.

NICHTS HAT GEHOLFEN. Und ich habe gehört das er purer Bock ist aus dem er schreit.

Darum SITZE ICH HIER und bin nicht bei ihm. Da er sich da noch mehr aufgeregt hat. Und das macht mich fertig. Das er schreit aber mich nicht bei sich haben will. #heulWeil er sauer ist wegen ein paar Nudeln die nicht schnell genug fertig waren.

PS: Er schläft nun übrigens.

Beitrag von jessi273 01.03.10 - 21:45 Uhr

hey,

du mußt dich nicht rechtfertigen. sie wird auch nicht bei jedem zippel gewehr bei fuß neben ihrem kind stehen;-) sie wird solche situationen auch gut kennen#rofl so, wie wir alle#schein

*lg*

Beitrag von papazei 02.03.10 - 06:40 Uhr

Ne, du kannst es nciht verstehen...weil deine Kakazitat dafur vllt nicht reicht..?
Schon wieder ein absolut unnutzliches KOmmentar:-[

Beitrag von teufel18022009 01.03.10 - 21:40 Uhr

HAllo,
da bist du nicht alleine. Ich habe auch so einen Satansbraten. Sobald er keine Aufmerksamkeit bekommt geht die Sirene an. Es nervt ich kann noch nicht mal auf die Toilette gehen ohne das er mir heulent hinterher kommt und meinem Bein zieht!!!!

Beitrag von jeliby 01.03.10 - 21:41 Uhr

OH ja das kenn ich zu gut.

Meine kleine ist jetzt 23 Mon, sie hatte vor ca 2 Monaten nen 2 Wochen dauer Zickenanfall, musste mich echt zusammen reißen nicht zurück zu schreien.
Habe sie dann bei ihren Wutanfällen einfach links liegen gelassen und irgendwann hat sie es einfach aufgegeben.


Halte durch und denk dran, es wird nicht besser sondern anders.

LG Linda mit Denise 23mon ud Krümel SSW 21+5

Beitrag von deposy 01.03.10 - 21:43 Uhr

Ganz schön hart was du da schreibst...


Dir tuts leid wenn du ihn so schreien hörst? Was sollst du machen?

Hingehen, ihn auf den Arm nehmen und trösten, das könntest du machen.

Gruß deposy

Beitrag von jessi273 01.03.10 - 21:47 Uhr

hey,

es gibt situation, da wollen die nicht getröstet werden#aha da wollen die nix und alles#rofl da wirst du auch noch in den genuss kommen;-)

*lg*

Beitrag von deposy 01.03.10 - 21:57 Uhr

#kratz Denkst du ich kenne solche Situationen nicht? Na klar kenn ich die ;-)

Aber wenn er "brüllt wie ein Brüllaffe" würde ich halt nicht einfach im Nebenzimmer sitzen können.

Meine Maus muss und musste wirklich nie viel "brüllen", ich kann es einfach nicht hören...sie wird mir wahrscheinlich irgendwann auf der Nase herumtanzen...ich weiß #augen

Gruß deposy

Beitrag von babe-nr.one 01.03.10 - 22:07 Uhr

sehe ich, wie du:-)
ich lass mein kind auch nicht im bett heulen...

Beitrag von woelkchen1 01.03.10 - 21:43 Uhr

Laß ihn doch einfach kosten, vielleicht reicht ihm das auch?

Man kann auch ein Faß aufmachen wegen nix.

Meine Tochter hätte einen kleinen Teller davon bekommen und wär dann friedlich ins Bett gegangen.

Beitrag von jessi273 01.03.10 - 21:45 Uhr

hat sie doch;-)

Beitrag von agrokate 01.03.10 - 21:46 Uhr

Verstehe die ganze Aufregung auch nicht so ganz-
ich hätte ihm auch was davon abgegeben#mampf!

GLG,agrokate!

Beitrag von woelkchen1 01.03.10 - 21:46 Uhr

Oh sorry, ich hab gerad gelesen, dass du das schon gemacht hast!

Bitte um Entschuldigung!

Beitrag von knutschy 01.03.10 - 21:46 Uhr

Tut mir leid das einige gleich wieder denken das ich so eine bin die schreien lässt.

Das ist ja eigentlich nicht so. Das war grad das 1te mal. Und ich fühl mich überhaupt nicht wohl das er nun so einschlafen musste.

Aber es tat so weh das er mich nicht bei sich haben wollte und so getrotzt hat #schmoll

Er bekommt doch immer was er braucht. Wenn er Nachts weint kommt er zu mir ins Bett, oder bekommt seine Flasche jenachdem was er halt möchte.

Was ging nur grade in seinem kleinen Köpfchen vor ? Fühl mich grad echt als ob ich Versagt hab. Ich bin doch nun schon 16 Monate Mutti und konnt ihm trotzdem grad nicht helfen.

Schei... Gefühl sag ich euch.

Beitrag von jessi273 01.03.10 - 21:49 Uhr

hey,

mach dir keine sorgen, wenn er später wach wird, hat er es vergessen und wird zu dir ins bett gekuschelt kommen. morgen fragst du ihn nochmal, warum er sich so geärgert hat und gut ist.

*lg*

Beitrag von murmel22 01.03.10 - 21:54 Uhr

#liebdrueck

Ich kann dich verstehen! Und ich kann verstehen wie du dich gerade fühlst. Pauli hatte auch mal einen Trotzanfall. Und ich wusste auch nicht was ich tun sollte. Bei uns war allerdings der "Vorteil" das es tagsüber war. Ich habe ihn aus der Situation genommen. Er hat sich dann relativ schnell wieder beruhigt.

Du bist eine gute Mami. Denn du machst dir Gedanken über dein Kind. Und es ist dir nicht egal was es fühlt. Ich denke, auch das zeichnet eine gute Mami aus.

Fühl dich gedrückt!

murmel + Paulchen (ebenfalls süße 16 Monate alt)

Beitrag von knutschy 01.03.10 - 22:01 Uhr

Danke,

jetzt wo er ruhig ist und schläft und ich auch wieder klarer denken kann glaube ich auch mich hatt dieser erste Anfall grad einfach nur überumpelt.

Er hat es tagsüber auch ganz schön heftig mit den trotzden. Aber dann lass ich ihn meist kurz und wenn er sich nicht beruhigt nehm ich ihn aus der Situation raus.

Aber jetzt hatte es mich wohl Eiskalt erwischt ^^

Liebe Grüße

Beitrag von knutschy 01.03.10 - 21:49 Uhr

Hallo,

ja natürlich habe ich ihm was versucht zu geben als die Nudeln fertig waren habe ich ihn aus dem Bett geholt und versucht was anzubieten.

Aber er war wahrscheinlich schon sooo verärgert und ich zu langsam das nur noch der Wutanfall in ihm tobte.

Liebe Grüße

Beitrag von tokee21 01.03.10 - 22:22 Uhr

n Abend!

Das erinnert mich etwas an gestern Abend bei uns. Ich sag eher beiläufig zu meinem Freund, dass ich mir ein Bad einlasse, wenn wir Finnja ins Bett gebracht haben. Böser Fehler.... Sie hat das gehört und fing gleich an: "Finnja auch baden!" Und das gefühlte 500x... Ich hätte ihr den Wunsch erfüllt, aber sie war komplett bettfertig, es war schon etwas später und sie hundemüde und auch schon knatschig vorher.
Unter Gebrüll ging´s ins Bett, die Geschichte wollte sie nicht hören. Naja, wir haben das Licht aus und sie ist wohl sofort eingeschlafen, es war nichts mehr zu hören.

Klar- die Kleinen haben Angst, was zu "verpassen". Entweder kochst du, wenn er schläft, oder Du lässt ihn probieren (weiß nicht, ob Du das gemacht hast, hab mir nicht alles durchgelesen)

Naja, und zur Weißglut wirst Du noch des öfteren gebracht werden- warte mal ab, bis er seine "Wünsche" verbal äußern kann. ;-) Dann lernst Du das Wort "haben" in allen Tonlagen kennen. #rofl

Ich wünsch Dir einfach mal gute Nerven und alles Gute!

LG Iris & Finnja (*08.02.08), die schon laaange im Reich der Träume ist