Kinder schlagen Kinder

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von teufel18022009 01.03.10 - 21:45 Uhr

Hallo,
Habe ein Problem. Mein Sohn ist ein Jahr alt und die Kleine von meiner Freundin 1 1/2 JAhrealt. Und die kleine haut meinen Sohn immer oder zieht ihm an den HAare, Wie soll ich da reagieren????

Beitrag von mysterya 01.03.10 - 21:53 Uhr

*lol* Nimms mir nicht übel, aber wie wärs mal mit dazwischen gehen und anstatt haare ziehen, kneifen schupsen, lieber Ei machen, entschuldigen üben, Kind wegnehmen, wenn es weiter Blödsinn machen will bis es sich einbekommen hat?

Wenn ihr nix sagt, wird sich da wohl auch nix ändern.

Ihr müsst da ja keine großen Strafen vom zaun brechen, oder euch bei jedem bissl einmischen, aber wenn es überhand nimmt...seid ihr nunmal gefragt.

Beitrag von teufel18022009 02.03.10 - 08:12 Uhr

Ich bin schon oft dazwischen gegangen, aber die Mama von der kleinen ist da nicht so hinterher. Und die kleine muß ihre Grenzen ja aufgezeigz bekommen und das kann ich ja nicht machen

Beitrag von mysterya 02.03.10 - 12:16 Uhr

Dann rede mir. Sag ihr, dass Du es nicht möchtest, dass sich die Kinder hauen oder schubsen und das jeder eingreifen sollte, wenn so etwas passiert. Klär die Fronten.

Im Übrigen bist Du doch auch Erwachsen. Natürlich kannst Du das Kind auch mal sachte und konsequent von deinem abhalten, und sagen, dass das nicht in Ordnung ist. Wenn es das schon nicht von der Mutter lernt, musst Du eben ran, wenn Du es nicht möchtest.

Wir haben doch für alle Kinder eine gewisse Aufsichtspflicht, ob nun unsere eigenen oder nicht und wenn zwei zusammen spielen, habe ich immer auch ein Auge auf das andere Kind.

Beitrag von yarina 01.03.10 - 21:54 Uhr

Lass die beiden das unter sich regeln.

Solange nicht mit Gegenständen gehauen wird oder ähnlich es ähnlich gefährlich wird, müssen Kinder auch mal was untereinander regeln.

Wenn sie im KiGa sind, kann Mama auch nicht helfen und wenn sie bis dahin nicht gelernt haben sich durchzusetzen, kann es schnell passieren, dass sie "untergehen".

Gruß Astrid mit Erik (fast 3 Jahre) und Ronja (fast 1 Jahr)

Beitrag von mysterya 01.03.10 - 22:03 Uhr

1. Sich durchsetzen hat überhaupt nichts mit sich schlagen zu tun.

2. Gehen Kinder die andere Kinder im Kiga ständig hauen, schupsen, kneifen, beißen auf garantie eher unter.

3. Kenne ich keine Erziehrin die zusieht wie sich alle ständig behaken.

Mal ne Beule, mal ein Kniff, mal hauen okay...aber wenn es ständig passiert...hat das was mit Erziehung zu tun. Dann muss man dem Kind auch mal andere Lösungen für seine Problemebekämpfung vorleben und einfordern als dir Lösung durch Gewalt oder Grobheit.

Wobei es natürlich so ist, dass Kinder die jeden Tag miteinander zusammen sind, allein durch das zusammen sein einen zivilisierteren Umgang pflegen müssen um miteinander auszukommen. Aber jedes Kind hat im Kleinkindalter Phasen, wo ihm etwas Anleitung wirklich nicht schaden kann.

Kleinkinder sind vom Wesen nicht dafür geschaffen alles ausschließlich selbst zu lösen und ausfechten zu müssen.

Beitrag von yarina 01.03.10 - 22:22 Uhr

Das hat nichts mit Erziehung zu tun. Zumindest noch nicht in dem Alter.

Solange sie sich noch nicht verbal artikulieren können, nutzen sie andere Möglichkeiten der Kommunikation und das ist in dem Alter meist hauen und schupsen.

Dazu kann ich dir genau 3 Erziehungsratgeber von 3 verschiedenen Autoren nennen, die dennoch in dem Punkt einer Meinung sind. Steve Biddulph, Jan-Uwe Rogge und Michael Winterhoff.

Ich habe meinem z. B. auch keine Problemlösung durch Gewaltanwendung beigebracht und trotzdem hat er andere Kinder gehauen, wenn ihm was nicht passte. Ich bin dann auch immer dazwischen gegangen und er musste sich bei dem Kind entschuldigen.

Hat nur leider nicht viel gebracht, bis er anfing zu sprechen und dann irgendwann in den Spielkreis kam und sich dort nun behaupten muss.

Lt. Erzieherinnen hat er aufgehört von sich aus zu hauen und wehrt sich nur noch, wenn er von einem anderen Kind gehauen, gebissen oder geschubst wird.

Dort und auch in KiGa´s ist wird es so gehandhabt, dass die Kinder die Streitigkeiten in erster Linie unter sich regeln, was meist nur kurz andauert und anschließend spielen sie wieder friedlich miteinander. Wenn die sich untereinander nicht mehr einigen können oder anfangen zu beißen oder mit Gegenständen zu hauen, dann gehen die Erzieherinnen dazwischen.

Beitrag von mysterya 01.03.10 - 22:41 Uhr

"Das hat nichts mit Erziehung zu tun. Zumindest noch nicht in dem Alter. "

Doch hat es. Sie beginnt dort.
Selbstverständlich ist es normal in der Entwicklung der Kinder, dass sie erstmal hauen und schupsen, weil sie sich nicht anders ausdrücken können und keine bessere Lösung wissen. Dem wiederspreche ich ja gar nicht.

Aber es mildert die Problematik doch deutlich ab, wenn man Konsequent auf die Körpergrenze des anderen hinweist.

Das heißt ja nicht, dass man sich in alles einmischen muss. sehr viele Streitigkeiten lösen sich von alleine auf und da schadet ein bisschen gekappel nicht.

Aber wenn es ein kind auf das andere abgesehen hat und das Problem häufig auftritt, kann man dem sehr gut entegen wirken, wenn man seine Haltung gegen dieses Verhalten zeigt, wenn alle an einem Strang ziehen.

Ein Kind kann den Unterschied zwischen Spielzeug hauen und Mensch hauen zuerst nicht verstehen. Ein spielzeug hauen = okay. Oft ist es sogar erwünscht drauf zu hauen, z.B. weil es Musik macht. Das gleiche probieren Kinder dann auch bei anderen Menschen aus und da sollten sie dann, wenn es überhand nimmt, schond ie Erfahrung machen, dass das nicht okay ist.

Ich arbeite selbst regelmäßig in Kitas, komme aus einer Erzieher Familie und weiß dass im normalen Kitaalltag, zwar Seitenhiebe dazugehören, aber hauen und Haare ziehen wird nicht geduldet. In bisher keiner Gruppe eo ich war. Hier nichts zu sagen, heißt es zu billigen. Und wenn das Verhalten immer dasselbe ist, dann kann man auch einer 1 1/2 halb Jährigen zeigen, dass es bessere Wege gibt als zu schupsen und zu hauen.

Wird dem Kind die Körpergrenze des anderen nicht nahe gebracht, können sich langfristig Störungen entwickeln. Das kInd versteht dann auch später nicht, dass es nicht okay ist jemanden zu piesaken.

Früh, spielerisch, gut miteinander umgehen üben, zahlt sich aus und verbessert das Sozialverhalten.

Ich rede nicht von Situationen wo Kinder sich gegenseitig die Schippe klauen im Sandkasten, sondern um beißen, kratzen, schlagen, Haare ziehen um Aufmerksamkeit zu erregen, als Langeweile oder Frust.

Hier muss ein Kind auch mal Feedback haben.

Im Kiga lösen sich solche Probleme leichter, da die Kinder nicht nur durch eigene Erfahrungen lernen, sondern sie sehen auch sehr viel bei den anderen Kindern und da lernen sie dan automatisch neue Wege aus dem Frust. Daher lässt das hauen bei den meisten Kindern schnell nach.

Aber diese zwei Kinder haben wohl nicht diese Erfahrung und bekommen sie nicht so schnell. Da können die Eltern einen Ausgleich schaffen.

Beitrag von pechawa 02.03.10 - 08:04 Uhr

Kinder das unter sich alleine regeln zu lassen bedeutet, dass der Stärkere gewinnt und der Schwächere verliert. Es bedeutet, dass Kinder nicht lernen, ihre Faust nicht einzusetzen :-(
Erzieher lassen das im Kindergarten die Kinder auch nicht alleine regeln. Erst wenn die Kinder in einem Alter sind, in dem sie alleine raus zum Spielen gehen, ist niemand da, der sie unterstützt und das ist in der Regel ab 5-6 Jahren der Fall,

lG

Beitrag von schwarzesetwas 01.03.10 - 22:37 Uhr

Deine Freundin sollte ihrem Kind das schon verbieten bzw. nicht gutheißen.

Du solltest Dich da eher raushalten, so schwer es auch ist.

Wenn es Dich zu sehr nervt, laß den Kontakt sein, bis Deine Freundin es in den Griff bekommen hat.

Ich find es ist nicht an der Tagesordnung Besuch oder andere Kinder zu hauen.

Was z.B. meine Kinder unter sich machen, ist ne andere Liga.
Aber das machen sie nie bei Besuch oder wenn sie wen anders besuchen.

Lg,
SE

Beitrag von chidinma2008 01.03.10 - 22:49 Uhr

Hallo
ich kenne das von meine sohn er hatte auch die phase mit den hauen.
Ich bin Dazwischen gegangen wen ich gesehen habe er ist zu rabitat, würde auch früher gegangen aber die anderen Eltern habe immer gesagt lass sie sie werden es alleine Regeln.

Aber wen er richtig Haut oder schubsen tut nehem ich ihn sofort weg .
Alle versuche zu erklären warum man nicht hauen tut haben fehl geschlagen.

Es hielft nur eins noch einen versuch starten wen wider gehauen wird gehen wir.
es war nervig aber nach ein Paar wochen war die Phase vorbei.

Gebe deiner freundin den Tip kind weg nehmen wen alles nichts Nützt nach hause.

lg

Beitrag von fbl772 02.03.10 - 10:01 Uhr

Deine Freundin muss ihre Tochter davon abhalten ... und dass sie vielleicht danach mit ihm ei macht. Bei schlagen, hauen, treten etc. sollte man schon als Eltern eingreifen und mit einem Jahr kann sich dein Kleiner da sicher auch noch nicht wehren. Wenn er gleichalt wäre, sähe es vielleicht anders aus.

VG
B