Starkes Nasenbluten - wer noch?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von supikee 01.03.10 - 22:23 Uhr

Hallöchen,

und zwar geht es um meinen Sohn (10 J.). Er hat seit gut nem halben Jahr regelmäßig starkes Nasenbluten.
Einfach so! Und das läuft, als ob jemand den Hahn aufgedreht hätte. #kratz

Laborwerte sind alle in Ordnung, der HNO-Doc meint, er hätte wohl dünne Schleimhäute. Aber dann gleich in Sturzbächen??

Hat das jemand und vielleicht ne andere Ursache zu hören bekommen??

Vielen Dank schon mal

Verena

Beitrag von ich1975 02.03.10 - 00:56 Uhr

Oh , das kenne ich, hatte mein Sohn früher auch sehr oft,morgens wach geworden und das ganze Kopfkissen war voller Blut.
Bei ihm waren die Schleimhäute sehr trocken, hat dann vom Arzt extra angemischte Nasentropfen bekommen.Mußte sich aber dann doch och Operieren lassen, weil auch die Nasenscheidewand schief war. Und seit dem ist eigentlich ruhe.

LG