Lebenslauf - Familienstand und Kinder?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sham123 01.03.10 - 22:55 Uhr


Hallo,

ich schreibe gerade eine Bewerbung und hänge am Lebenslauf... Ich bin verheiratet, aber getrennt und habe 2 Kinder (4 und 2 Jahre). Schreibe ich das so in den Familienstand? Oder nur getrennt lebend? Gebe ich ihn überhaupt noch an (habe gegoogelt und gelesen, daß man das heute wohl nicht mehr macht)?
LG sham

Beitrag von bianca1988 01.03.10 - 23:05 Uhr

Familienstand: getrennt lebend

Kinder: 2 (2 und 4 Jahre)


So hat man es mir beigebracht das man das so schreibt.

Beitrag von miss.cj 01.03.10 - 23:15 Uhr

Hallo,

die Kinder mußt du nicht extra mit aufführen, es reicht, wenn du sie im Familienstand erwähnst.

Familienstand: getrennt lebend, 2 Kinder

Allerdings bist du nicht verpflichtet sie anzugeben, auch den Familienstand kannst du weglassen, wenn du magst. Ist heute nicht mehr so relevant.

Lg Conni

Beitrag von woodgo 02.03.10 - 15:05 Uhr

Hallo,

wenn ich den Lebenslauf lesen würde und da drin steht "getrennt lebend" und 2 Kinder, Du hättest bei uns keine Chance. Da Du ja noch verheiratet bist, würde ich auch "verheiratet" drauf schreiben, macht nen besseren Eindruck, bist Du geschieden, schreibst Du "ledig".

Beitrag von myimmortal1977 02.03.10 - 15:56 Uhr

Sehe das ähnlich wie wodgoo.

Wenn Du verheiratet bist, schreibst Du auch verheiratet rein.

Denn dem Personaler schwebt dann im Kopfe herum, wer kümmert sich um die Kinder, wenn Frau alleinerziehend ist #kratz

Und wer im Krankheitsfall der Kinder #gruebel

Du fährst besser, wenn Du verheiratet rein schreibst und nichts über Deine persönlichen weiteren Familienverhältnisse im Bewerbungsgespräch erwähnst.

Mir hat sogar ein sehr erfahrener Personaler bei meinem Bewerbungslauf angeraten, da ich zwar in einer festen Partnerschaft lebe, aber nicht verheiratet bin, den Punkt allein noch mal im Lebenslauf aufzuführen. Heißt exakt: ledig / in fester Partnerschaft lebend. Da wir ein gemeinsames Kind zu hause haben.

Sonst bekommst Du da nie einen Fuß in die Firma.

LG Janette

Beitrag von manavgat 02.03.10 - 16:14 Uhr

Das gehört gar nicht mehr in einen Lebenslauf.

Gruß

Manavgat

Beitrag von mini-bibo 02.03.10 - 16:33 Uhr

Hallo Manavgat,

Kinder UND Familienstand nicht mehr hinschreiben?

Mir wurde mal gesagt von jemandem beim Bewerbungstraining gesagt, das es beim Familienstand nur ledig oder verheiratet geschrieben werden muss.

Weisst Du da mehr?

Gruss
mini

Beitrag von manavgat 02.03.10 - 16:43 Uhr

Ich bin selbst AG.

Aufgrund des Antidiskriminierungsgesetzes ist der Familienstand und die Anzahl sowie das Alter der Kinder nicht mehr relevant.

Und mal im Ernst:

was interessiert mich das Privatleben meiner Mitarbeiter? Wer arbeiten will, kriegt (fast) alles organisiert.

Zum Beispiel hat auch die Elternzeit in Arbeitszeugnissen nichts zu suchen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von happybibi 02.03.10 - 19:13 Uhr

Du musst dies gar nicht schreiben.

Jemand, der an Deiner Qualifikation Gefallen gefunden hat, wird Dich im Gespräch immer noch danach fragen können.

Ich rate meinen Schützlingen (mit oft vielen Kindern) meist, es weg zu lassen.

Konzentriere Dich auf Deine Fähigkeiten, Deine Ressourcen... !!!

Viel Glück!

Beitrag von sham123 02.03.10 - 20:27 Uhr


Hallo,

vielen Dank für eure Antworten. Ich laß den Familienstand und die Kinder weg...
LG sham