schwanger, job, urlaub, ehemann dagegen, ANGST...was tun??

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von fabi333 02.03.10 - 00:03 Uhr

Hallo an alle, die auch noch wach sind...

Ich kann mal wieder nicht schlafen, denn im MOment läuft alles schief, wo ich doch dachte, alles wäre prima....

Mein Mann und ich verhüten schon seit Jahren auf natürlich Weise und in der kritischen Zeit nehmen wir einfach ein Kondom...klappte seit Jahren super, doch nun ist es doch passiert! Wie haben 2 tolle Kinder, einen Jungen mit 6 Jahren und unsere Kleine mit fast 2 Jahren und ein 3. Kind war nieeee geplant, im Gegenteil, mein Mann hatte bereits einen Termin zur Sterilisation...

Ich bin nun 5 Tage überfällig und auch ohne TEst weiß ich, dass ich schwanger bin...kenne meinen Körper zu gut...

Mein Mann ist fertig, am Ende und will kein 3.Kind.... ich arbeite wieder stundenweise, wir haben für August den lang geplanten Urlaub gebucht und am ausschlaggebensten: ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, 3 Kinder zu haben, ihnen gleiche Aufmerksamkeit schenken zu können und ich habe Angst, total überforder zu sein und somit zu versagen...

Doch ich kann mir auch nicht vorstellen, mein Baby wegmachen zu lassen, meine Mutter meinte, ich solle mir die Pille geben lassen, das wäre ja noch kein Baby....

Aber ich habe Angst!!! Angst, die falsche Entscheidung zu treffen, gerade jetzt, wo unser Leben wieder entspannter wurde .....was soll ich denn nur tun??
HILFEEEEEEE
FAbi

Beitrag von gesichtsulf 02.03.10 - 00:14 Uhr

Hallo,

vlt hättet Ihr anders Verhüten sollen um sowas zu vermeiden.
ich persönlich kann dir zu keiner Abtreibung raten denn ich würde selber sowas nicht tun.

Höre auf deinen Kopf und dein Herz was es sagt.Wer 2 Kinder groß bekommt der schafft auch ein drittes,Ja das klingt leicht gesagt denn uns betrifft es ja nicht in dem Sinne .
Ich kann dich auch sehr ´gut verstehen was du denkst wegen deinen Mann der das Kind nicht will aber es ist auch seins.

Raten kann man einem Menschen nur etwas, was er draus macht ist seine eigenes Sache.
Ich hoffe du entscheidest dich so wie du es brauchst #liebdrueck

ASorry Tastatur ist kapuut #aerger#sonne

Beitrag von stella12 02.03.10 - 09:35 Uhr

hallo Fabi,
habe gerade deinen angstvollen hilferuf gelesen, den du dir in deiner schlaflosen nacht von der seele geschrieben hast. dass du nun völlig überraschend schwanger bist, hat ja wie ein blitz bei dir und deinem mann eingeschlagen. so zermürbend diese situation gerade für dich ist...aber lass dir erst mal einige tage zeit, diese neuigkeit zu verdauen.
weißt du, dass deine gedanken nun zunächst mal karussell fahren, ist doch völlig normal.
so wie du schreibst habe ich den eindruck, du hängst schon sehr an deinem kleinen baby, auch wenn es noch so winzig ist.
deine angst, das alles mit 3 kindern nicht geregelt zu kriegen, erscheint dir so groß, aber ist es nicht so: du als zweifache mutter hast schon jede menge erfahrung und wirst in deine neue aufgabe hineinwachsen...du kannst das schaffen mit 3 kindern!
ist dein großer schon in der schule? bis das kleine da ist, kann deine tochter dann auch schon bald in den kiga, oder?
du, und wenn euer urlaub für schwangere nicht ganz ungeeignet ist, dann genießt ihn...oder vielleicht lässt sich das auch an die neue situation anpassen...?
ich hoffe, du kommst nun erstmal ein bisschen zur ruhe. sei lieb gegrüßt von stella #liebdrueck

Beitrag von !!! 02.03.10 - 11:03 Uhr

Hallo
Ich hoffe du bist denn noch zum schlafen gekommen .
Mir geht es genau so nur das ich mit nummer 4 schwanger bin.Ist /war auch nicht geplant und ich weiß auch nicht was ich tun soll ....Mein Mann sagte auch erst nein aber dann sagte er wir schaffen das ....Ich bin eher die die angst hat dabei habe ich doch schon drei Kinder .....Ich kann dich sehr gut verstehen aber einen rat kann ich dir nicht geben weil ich ja noch nicht mal einen für mich habe ....Glaube mir alles wird gut

Beitrag von salida-del-sol 02.03.10 - 22:19 Uhr

Hallo Du,
es kann nicht darum gehen, was Du tun sollst. Sondern was Du tun möchtest. Damit Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahren stolz zurückblicken kannst.
Ich finde es klasse, dass Dein Mann von einem anfänglichen Nein, auf ein "Wir schaffen das ." gewechselt ist. Dies ist ein gutes Fundement. Denn zu 2. lassen sich manche Probleme leichter lösen als alleine.
Dass Du mit 3 Kindern an Deine Grenzen kommst ist logisch. Aber dadurch erscheinst Du mir als Familienmensch. Wir wachsen mit unseren Aufgaben und wachsen in unsere Aufgaben hinein. Es kann sein, dass die Aufarbeitung einer Abtreibung Dir mehr Kraft kosten würde, als dieses 4. Kind auszutragen und großzuziehen. Ihr habt schon 3 Kinder, da seid ihr sicher schon gemeinsam durch manches Hoch und Tief gegangen, da seid ihr jetzt auch für Eurer "Quartett" gewappnet.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von katinka72 02.03.10 - 12:59 Uhr

HI Fabi,

uns ging es vor ziemlich genau 3 Jahren ganz genauso, auch wir waren nach 2 "großen" Kindern wieder mitten im Leben angekommen und ich konnte es mir überhaupt nicht vorstellen(Skiurlaub, Arbeit usw.) Unsere Tochter ist jetzt 2,5 Jahre alt und ich möchte sie nicht mehr missen.

Das Familienleben wurde völlig auf den Kopf gestellt und auch die Geschwister kommen sicher manchmal "zu kurz", aber es ist toll, 3 Kinder zu haben...Und von der großen Geschwisterliebe profitieren wir alle...Zank und Ärger erähne ich natürlich nicht...

Mir persönlich sind Freiräume ohen Kinder wichtig...das sammel ich Kraft für den Alltag...

LG

Katinka

Beitrag von fabi333 02.03.10 - 15:00 Uhr

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank, das tat so gut....Aber heute Nacht bekam ich meine Periode:-( Seltsam, so verzeifelt ich in den letzten Tagen stellenweise war, so unverhofft hat es mich heute morgen umgehauen, nun doch nicht oder nicht mehr schwanger zu sein....Ich denke, es war etwas nicht in Ordnung, deshalb konnte es nicht weiterwachsen....dennoch habe ich ein richtig schlechtes Gewissen, dass der Krümel mich hat doch tatsächlich zeifeln lassen.....

mein Mann ist erleichtert - und wie - und ich, typisch Mama, bin nun ein klein wenig traurig....

Jetzt kommt mir alles so unwirklich vor.....ich hatte gestern Nacht noch im Bett einen Namen überlegt....alles seltsam, oder....

Dennoch ganz lieben Dank, wirklich, ich hoffe, ich kann euch auch mal Trost spenden:-)
Eure Fabi

Beitrag von surprised 02.03.10 - 16:19 Uhr

Hallo Fabi,

das rührt mich richtig, wie Du mitten in Deiner Verzweiflung schon eine Mama geworden bist ... das ist eben die Nähe zum Leben, die wir Frauen so besonders haben und spüren. So schnell konntest Du "umdenken", "umfühlen". Und heute musst Du es schon wieder tun .... #liebdrueck

Darf ich nachfragen, ob Du Zyklusaufzeichnungen machst? Ich hab vorhin weiter oben einer userin geantwortet. Da kennst Du Dich doch eigentlich aus, oder? Lasst Euch nicht entmutigen! Vielleicht möchtest Du nach dieser Erfahrung gerne etwas gründlicher einsteigen in die Natürliche Empfängnisregelung?

Ich wünsch Dir jedenfalls noch einen guten Tag und viel Freude mit Deinen Kindern! Schön, dass Du ihnen Deine Aufmerksamkeit schenken willst und es sicher auch prima machst!!

Liebe Grüße von surprised