Es ist so unheimlich..

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von mamiluca2 02.03.10 - 00:04 Uhr

Guten Abend!

Ich weiss nich so genau, in welche Kategorie das gehört - deshalb poste ich es nu hier
Zur Not bitte verschieben ;-)

Es geht darum, das ich JEDEN Abend, kurz vorm einschlafen - also wenn ich mich in dieser Einschlafphase befinde - auf einmal plötzlich ruckartig vom Bett hochschrecke, oder vom Bett falle - weil ich das Bild vor den Augen habe, das ich FALLE, oder STÜRZE #aerger

Laut google is das nix schlimmes, aber ich habe schon richtig Panik mich abends hinzulegen.
Ich zittere danach immer am ganzen Körper, und dieses Gefühl kommt ständig wieder, ich bin deswegen schon mehrmals vom Bett gefallen, und das is echt nich mehr lustig langsam :-(

Ich "denke" wirklich, das ich in eine Schlucht falle oder einfach nur stürze.
Es is total schwer, zu erklären

Mir grauts schon vor gleich #heul
Kann man das nich irgendwie "abstellen" ?!?!?!

Beitrag von schwarzesetwas 02.03.10 - 00:07 Uhr

Kannst Du.

Wenn Du die Ursachen kennst.

Was gibt Dir keinen Halt, was lässt Dich stürzen? Wer ist nicht da?
Warum bist Du selbst nicht in der Lage?

Überlege einfach ein wenig, was Dich im Moment konfus macht.

Lg,
SE

Beitrag von mamiluca2 02.03.10 - 00:12 Uhr

Hmmm...

Ich habe mir noch keine Gedanken darüber gemacht, wüsste nu auch nicht - was mich da momentan "belasten" könnte, das es solche Auswirkungen hat #kratz

Beitrag von fritzeline 02.03.10 - 00:22 Uhr

Versuch es mal mit Meditation vorm Einschlafen.
Das muss noch nicht mal was kompliziertes sein: Auf dem Rücken im Bett liegend bewusst entspannen, dir von den Zehenspitzen bis zum Scheitel Stück für Stück deinen Körper vorstellen zum Beispiel. Dir vorstellen, wie der betreffende "angedachte" Abschnitt gerade zur Ruhe kommt, sich total entspannt.

Und dann überleg mal, was genau dich hochschrecken lässt, warum du nicht "in Ruhe" zum Einschlafen kommst.
Das Phänomen ist tatsächlich relativ "normal" in der Einschlafphase - aber ich kann mir gut vorstellen, dass es belastet, wenn es immer passiert.

Ich hab das btw wenn es hoch kommt alle drei Monate mal - und dann eigentlich auch nur, wenn ich gerade noch gar nicht einschlafen will.
Also - was schiebst du vor dir her, bzw. mit dir rum, was dich nicht entspannt einschlafen lässt?

Beitrag von -zora- 02.03.10 - 01:05 Uhr

Nach einem anstrengenden Tag sehnt man sich nach dem erholsamen Bett. Doch kaum eingeschlafen, wird der Körper von einem heftigen Zucken gepackt. Plötzlich ist man wieder wach. Das ist zwar ärgerlich, aber es besteht kein Grund zur Sorge. Denn dieses Zucken ist nichts Krankhaftes und völlig harmlos.

Die Muskelkontraktionen entstehen, weil sich das Gehirn auf den Schlafzustand umstellen muss. Dabei kommt es oft zu Störungen bei der Signalübertragung an das Rückenmark. Denn einige Hirnareale sind schon im Halbschlaf, während die für unwillkürliche Motorik zuständigen Bereiche noch aktiv sind. Über die unkontrollierten Bewegungen können wir uns selbst erschrecken und wachen dann auf.

Oft treten die Zuckungen mit einem Gefühl des Fallens oder einem geträumten Sturz auf. Sie können aber auch zum Beginn einer längeren Traumsequenz werden. Besonders häufig kommt es zu den Muskelkontraktionen bei Stress oder starker Übermüdung. Zu beobachten sind sie auch beim Übergang zwischen zwei Schlafphasen und beim Aufwachen.

Nichts, worüber man sich Sorgen machen müsste. Aber auch nichts Mystisches.

Beitrag von valentina.wien 02.03.10 - 07:13 Uhr

Abgeschrieben? ;)

Beitrag von -zora- 02.03.10 - 14:52 Uhr

nee hab gegooglet *g*
und dann hierher kopiert.

ist aus irgendeinem Gesundeitsforum

Beitrag von jacky 02.03.10 - 07:14 Uhr

Das kenne ich und das ist unangenehm. Ich hatte vor Jahren mal oft sog. Hyperventilieren im Schlaf. Dabei träumte ich, dass ich unbedingt wach werden will. Wollte die Augen aufreißen, mich bewegen. Ging aber nicht. Ich war wie gelähmt. Das Hirn arbeitete quasi so, dass ich es unterbewusst mitbekam und durch die schnelle Atmung hatte ich quasi den Eindruck, in einen Sog gezogen zu werden. Furchtbar. Hatte es Gott sei Dank lange nicht mehr.

Beitrag von nicole1508 02.03.10 - 10:16 Uhr

HUHU
genau das hab ich auch oft aber keiner glaubt mir..
es ist so schwer zu erklären aber es ist immer das gleiche mein Körper schläft aber ich nicht,ich will schreien aber geht nicht,ich will mich bewegen geht nicht,dazu ein rauschen in den ohren,und wenn es dann ging dann war ich so ausser atem vor angst das ich oft erstmal weinte und nicht wusste was war das???????
mein Mann sagte mal das ich auf einmal ganz steif werde udn dann nicht auf ihn reagiere,werde ich dann wach weiss ich es oder auch nicht,
das ist unheimlich
lg Nicole
P.S.war damit beim arzt aber der gab mir nur was zum durchschlafen..

Beitrag von tauchmaus01 02.03.10 - 07:51 Uhr

Hast DU schonmal jemanden beim Einschlafen beobachtet?

Wenn man also in die erste Schlafphase kommt, dann geht so ein Rucken durch den Körper. Man zuckt! Manche nur wenig, wenn man ein einschlafendes Kind auf dem Arm hat, dann spürt man es deutlich.
Daher würde iche einfach nicht zuviel hineininterpretieren und darauf tippen, dass Du momentan eben mehr zuckst und davon sogar wach wirst.

Das Gefühl ins Bett zu fallen kenn ich genau, mach Dir nicht zuviele Gedanken, das wird sicher bald wieder vorbei sein!;-)

Beitrag von madmat 02.03.10 - 08:01 Uhr

Hallo,

das habe ich auch teilweise, aber nicht so schlimm, daß ich aus dem Bett falle,... eher dann wohl mein Mann, der sich erschreckt...

LG

Beitrag von robingoodfellow 02.03.10 - 08:01 Uhr

Hallo,

eine Freundin von mir hat das auch. Seit sie abends (ich weiß das klingt total bescheuert) ihre alten Bibi Blocksberg-Kassetten anhört ist es aber besser geworden.

Ich habe es ganz selten.

LG

Beitrag von juliane1978 02.03.10 - 10:56 Uhr

Hallo,
ich hab jetzt im ersten Moment an Rescuetropfen oder an Schlüsslersalze (die "heiße 7") gedacht.
Einfach mal ausprobieren. Kann ja nicht schaden. Wenn noch Fragen sind, einfach melden.
LG;
Juliane

Beitrag von stemirie 02.03.10 - 11:50 Uhr

Das hat mein Mann auch ganz schlimm. Der ruckt und zuckt so doll dass ICH davon schon mal aus dem Bett gefallen bin #aerger

Er schläft einfach weiter, ich bin dann wach.