welche marke findet ihr besser aptamil oder beba

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tanja896 02.03.10 - 06:35 Uhr

Ich bin nicht so ganz zufrieden mit aptamil mir kommt nehmlich vor das er davon viel bauchweh hat abgesehen vom stulgang der echt besch..... ist einmal so und so .

lg tanja

Beitrag von grinsekeks79 02.03.10 - 06:59 Uhr

Hallo!

Bei uns wars genau umgekehrt. Wir haben Beba Pre gegeben, weil sie das im Krankenhaus schon bekommen hat.

Sie hat mit der Zeit immer schlimmeres Bauchweh bekommen. Dann sagte die Kinderärztin, wir sollen auf die Beba Sensitive umstellen.

Haben wir nach und nach gemacht. Freitags Nachts wars dann so schlimm, dass wir zum Notdienst sind. Der hat dann gemeint, dass sie die Nahrung nicht verträgt.

Haben dann auf Aptamil gewechselt und seitdem ist sie beschwerdefrei.

Ich denke, dass muss jeder für sich selbst testen. Pauschal gibt es glaub ich kein schlecht oder besser..... Jedes Kind ist anders...

Beitrag von melle_20 02.03.10 - 07:39 Uhr

Hey..


also wir hatten auch erst BEBA PRE da der kleine das im KH bekommen hat...Daheim nach ca 14tagen bauchweh und blähungen ohne ende...

Wir haben dann auf Aptamil umgestelt, gleiches spiel und dazu noch dass er die Milch nicht wollte...

Tja was nun , und da ich gerade im DM war dachte ich nun versuchst es mal mit HUMANA und zack alles war ok...

Unsere grosse hat NUR Milumil getrunken und erst als alle Mahlzeiten ersetzt war und sie aber vor dem zu bett gehen noch milch wollte hat sie das bebivita getrunken...

Es ist kind anderst...

Ach ja und das Aptamil finde ich allerdings auch unverschämt teuer 14€ für 800gr ist schon ein preis...Das beba ist zwar nicht wesentlich günstiger aber naja...

Wie gesagt jedes Kind ist anderst...

LG melle mit Emily (5j) und jeremy(4 moante)

Beitrag von mrs.smith 02.03.10 - 07:40 Uhr

Hallo,

es geht nicht darum, weclhe Marke Du besser findest, sondern Dein Baby...
Wenn Du das Gefühl hast, dass es die Nahrung schlecht verträgt, musst Du ausprobieren, was besser bekommt.

Grüßle

Beitrag von phifa2003 02.03.10 - 07:47 Uhr

hi, wir geben von geburt an nestle ha pre, später 1. sehr gut verträglich. wir hatten zwei wochen alete ausprobiert, aber das war eine katastrophe, der stuhl war viel zu fest. meine freundin hat immer aptamil gegeben. meine ersten haben milumil bekommen, auch alles super. manche vertragen auch die ganzen zusätze nicht und geben dann eine ganz einfache milch ohne pro oder pre oder was auch immer.
leider muss man sich da durchprobieren. meine kiä schwört auch auf beba, da die jahrzentelang erfahrung haben sollen.
lg

Beitrag von jacky 02.03.10 - 07:49 Uhr

Meine verträgt Aptamil wunderbar. Gab es auch im KH schon. Probier doch ansonsten mal Humana, das vertragen viele auch gut.

Beitrag von tanja896 02.03.10 - 08:02 Uhr

danke für die antwortenn ich gebe nehmlich eine ar nahrung und habe gerade gesehen das humana das auch hat ich werd mir das heute mal hollen und probieren.

Beitrag von finchen85 02.03.10 - 08:21 Uhr

Meiner hat von Aptamil starke Blähungen bekommen...von der Milch von HIPP ebenfalls.

Haben dann einfach mal die Bebivita ausprobiert-und die bekommt er heute noch;)

Lg Finchen

Beitrag von truller 02.03.10 - 08:33 Uhr

Ich hatte bei Stiftung Warentest nachgeschaut.
Aptamil hatte die Beste Bewertung.
Milumil nur 0,2 (Schulnoten) schlechter.
Nur das Milumil 4 Euro günstiger ist.
Habe mich deswegen dafür entschieden und bis jetzt nicht bereut.

Beitrag von nicole.1983 02.03.10 - 09:26 Uhr

Wir haben Beba im Krankenhaus bekommen und haben es auch zuhause weiter gegeben, bzw hatten erst aptamil weil es ja so super sein soll, probiert haben milumil probiert und hatten viele probleme bauchweh ohne ende, habe dann auf Beba umgestellt und KEINE Probleme.

lg Nicole

Beitrag von kleinerkaefer 02.03.10 - 09:44 Uhr

Hallo Tanja,

ich habe am Anfang auch Aptamil gefüttert. Helene hatte auch schlimme Blähungen und Bauchweh. Dann hat mir meine Freundin erzählt, dass ihre Tochter Aptamil auch nicht vertrage und immer Bauchweh hatte. Sie hat dann auf Beba umgestellt und es war besser.

Wir haben dann auch auf Beba umgestellt und ich denke, dass auch Helene diese Nahrung besser vertragen hat.

Ich denke, du musst es einfach ausprobieren.

Ach ja, Hipp habe ich auch probiert - damit war ich aber nicht zufrieden. Umständlich beim zubereiten der Milch und geschmacklich auch nicht so toll!

Alles Liebe Nadine mit Helene #verliebt

Beitrag von denisebalci 02.03.10 - 10:03 Uhr

Wir benutzen die Beba...

Als Arda ins Krankenhaus gekommen ist und ich nicht mehr stillen konnte hatte er Aptamil bekommen, er hatte immer blähungen und man sagte immer nur 3-Monatskolik, dann wurden wir verlegt in ein anderes Krankenhaus und da gab es kein Aptamil so das wir Beba genommen haben,seitdem ist es mit den Blähungen besser geworden und Arda schläft komischerweise auch viel ruhiger....

Also kann Beba empfehlen#pro

LG Denise und Arda der heut nachmittag ge-impft wird#schmoll