Kinderpatenschaft

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von swety.k 02.03.10 - 07:33 Uhr

Hallo allerseits,

wir denken darüber nach, eine Kinderpatenschaft in der dritten Welt zu übernehmen. Nun sind wir auf der Suche nach einer seriösen Hilfsorganisation, die nicht konfessionell ist.

Womit habt Ihr gute Erfahrungen gemacht?

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von gismomo 02.03.10 - 07:53 Uhr

Hallo,

ich habe sehr gute Erfahrungen mit World Vision gemacht. Guck doch mal auf die Internetseite, vielleicht spricht dich diese Organisation auch an. Wir bekommen relativ häufig Nachrichten übers Projekt, Briefe von den zwei Patenkindern und ein Mal im Jahr ein aktuelles Foto.
Herzlichen Glückwunsch übrigens zu eurem Entschluss. Ich habe zwei Patenkinder und ich habe es nie bereut, mich dafür entschieden zu haben.

Liebe Grüße,
K.

Beitrag von landmaus 02.03.10 - 08:56 Uhr

Hallo,

ich darf mich dem anschliessen. Wir haben auch eine Patenschaft bei World Vision und sind damit sehr glücklich.

Meine Eltern sind über diese Organisation bereits seit über 25 Jahren Paten und es war immer alles wunderbar.

LG

Beitrag von ma14schi 02.03.10 - 09:13 Uhr

Mir ist es bei Plan genauso ergangen.

Beitrag von h-m 02.03.10 - 10:41 Uhr

Wie meine Vorschreiberin, bin ich auch Patin über World Vision! Ich habe vor über 10 Jahren meine erste Patenschaft übernommen und kann nur Positives berichten.

Beitrag von anna-801 02.03.10 - 11:58 Uhr

Hallo,

wir haben ein Patenkind bei World Vision und sind sehr zufrieden.

VG
Anna #klee

Beitrag von wilma.flintstone 02.03.10 - 14:28 Uhr

Hallo Swetlana,

ich habe sehr gute Erfahrung mit SOS Kinderdörfern gemacht.

Wir haben ein Patenkind in unserem liebsten Urlaubsland und waren dort auch mal vor Ort und haben uns alles angesehen. Ich hatte den Eindruck, daß dort alles mit rechten Dingen zugeht und könnte das auch empfehlen.

LG Wilma

Beitrag von braut2 04.03.10 - 13:32 Uhr

Wir haben eine Patenschaft bei World Vision. Alles gut, unkompliziert, wir bekommen sehr lieb 2 x im Jahr einen Brief/Infos von unserem Patensohn und schicken auch immer mal wieder was zurück.
Im Juni hat er Geburtstag und wir müssen jetzt mal langsam zusehen,daß wir ein kleines Paket losschicken.....
Man schreibt in Deutsch bzw. Englisch und der Brief wird dann erstmal übersetzt in die jeweilige Sprache. Deswegen kann ein Paket oder ein Brief etwas länger dauern.
Mein Mann kann gut Spanisch und so können wir direkt in seiner Sprache schreiben, d.h. Brief ist auch schneller da :-)

Lg

Beitrag von emeliza 04.03.10 - 21:57 Uhr

Ich habe seit 14 Jahren Patenschaften über Plan International und kann es wirklich empfehlen. Sie legen großen Wert darauf, dass sie weder religiöse noch politisch motiviert sind. Man soll z.B. keine religiösen Themen in Briefen aufgreifen, was aber natürlich erlaubt und gewünscht ist, ist den Patenkindern eigene Feiern näher zu bringen. Ich hatte mal einen Patenjungen in Albanien (Moslem) und er war sehr interessiert daran, welche Feste wir in Deutschland wann und wie feiern. Im Gegenzug hat er mir über seine Feste berichtet. Das war sehr interessant. Leider haben wir ihn inzwischen "groß" gekriegt. Er ist 18, ich schreibe ihm aber trotzdem manchmal. Nachdem die Patenschaft auslief bekam ich eine Kontaktadresse. Aktuell habe ich zwei Patenmädchen (Philippinen und Nicaragua).

LG Sandra