Hilfe..Schwiegermutter hat Kind ausversehen die Haare gefärbt

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pitty12 02.03.10 - 08:11 Uhr

Hallo,

ich habe ein riesen Problem. Meine Schwiegermutter hat meiner 5-jährigen Tochter die Haare rot gefärbt. Sie war schon von Natur aus rötlich. Nun der Schock getern. Als sie meine Tochter nach Hause gebracht hat, kam ein Pumuckel rein....ich wäre fast aus den Latschen gekippt....sie meinte nur zu mir, dass sie eigentlich eine Tönung haben wollte, sie es aber nicht gesehen hat, dass es eine Färbung ist...und nun haben wir den Salat....ich mache mir jetzt wahnsinnige Sorgen, dass es für sie schädlich sein kann. Ist es nur für die Haare schädlich?? Sie hat auch keine Reaktion gezeigt...ich habe nur Angst, dass es krebserregent ist...mache mir Sorgen...was soll ich machen....bin auf Schwiegermutter mega sauer....

Meint Ihr, dass bei einmal färben was passieren kann??

Lieben Dank

Pitty

Beitrag von nuckelspucker 02.03.10 - 08:13 Uhr

huhu,

ich verstehe nicht, warum man einem 5jährigen kind überhaupt die haare tönen möchte?

ansonsten würd ich mal bei einem guten frisör nachfragen, ob man da was machen kann.

lg claudia

Beitrag von rmwib 02.03.10 - 08:14 Uhr

Ich musste eben erstmal schauen ob Du Dich gerade neu angemeldet hast oder ob das Dein Ernst ist. Selbst wenn es eine Tönung gewesen wäre, wie kommt Deine Schwiegermutter dazu dem Kind überhaupt sowas zu machen in dem Alter #kratz#kratz#kratz

Naja gesund ist es sicher nicht, aber es gibt bestimmt auch Schlimmeres, sie hat sich die Haare gefärbt, nicht die Farbe getrunken oder sowas, davon wird die Welt nicht untergehen ;-) Mach Dir keine Sorgen, das ist sicher halb so wild.

Aber mit meiner Schwiemu hätt ich ein großes Hühnchen gerupft ;-)

Beitrag von babsie81 02.03.10 - 08:17 Uhr

#rofl#rofl#rofl
ich glaub nicht, dass es schädlich ist, aber zur Strafe würd ich meiner Schwiemu die selbe Farbe verpassen....wie kommt die dazu?????

Beitrag von pitty12 02.03.10 - 08:26 Uhr

danke für Eure schnellen Antworten....da fällt mir ein Stein vom Herzen...meine Tochter hat übers WE bei ihr geschlafen und als ich sie gestern aus der KITA abgeholt haben...hat mich der Schlag getroffen....
Meine Schwiegermutter hat sich auch die Haare blondiert und meine Maus wollte unbedingt auch und da sie es nur gut meinte, wollte sie ihr aus Spaß die Haare tönen (woraus ja leider färben wurde). Sie hat sich nichts dabei gedacht, wobei ich überhaupt nicht verstehen kann, dass sie mich nicht gefragt hat. Ich hätte es NIE erlaubt. Sie hat einen guten Anpfiff von mir bekommen und ich bin immer noch mega sauer...unsere kleine Maus hatte einen so schönen Rot-Ton. Es tut ihr auch sehr leid, aber daran ändern kann man jetzt auch nix mehr #aerger

Beitrag von nightwitch 02.03.10 - 08:29 Uhr

Hallo,

der Rotton kommt doch wieder.

Einfach rauswachsen lassen. Ich weiss, die Vorstellung ist schrecklich, aber es ist nichts, was nicht irgendwann wieder vergessen ist.
In ein paar Jahren lacht ihr wahrscheinlich drüber ;-)


Die Schwiegermutter wäre bei mir aber auch erstmal sowas von unten durch. Die würde meine Kinder in der nächsten Zeit nur noch unter Aufsicht bekommen.

Gruß
Sandra

Beitrag von maschm2579 02.03.10 - 08:59 Uhr

Ihc würde sie wegen Kindesmißhandlung anzeigen... auch einen Tönung kann kreberegend sein und keiner weiß wie die Wirkung bei so kleinen Kindern ist.

Unverantwortlich

Beitrag von miriamama 02.03.10 - 09:32 Uhr

Meinst du nicht, dass du ein bisschen übertrieben reagierst??? Ich mein, klaro ist sowas nicht pralle, aber sie deswegen ANZEIGEN??? Naja... könnte ich verstehen, wenn man einem Kind ohne zu fragen Ohrringe verpassen lässt, aber hier geht es nur um Haare.. Die kommen und gehen..

Beitrag von maschm2579 02.03.10 - 09:37 Uhr

Natürlich ist das nicht mein ernst ABER ich würde einer Frau die so etwas unüberlegtes tut nicht mein Kind anvertrauen.
Genau diese Frau sticht dem Kind nächsten Monat Ohrringe...

ich finde sowas entscheiden die Eltern und sonst niemand, auch keine Oma, Opa oder Tante

Beitrag von miriamama 02.03.10 - 09:57 Uhr

Ich würde der Frau mein Kind auch erstmal nicht wieder geben.

Aber ich finde auch, dass sich Großeltern und Co sich mittlerweile viel zu viel einmischen. Bei uns in der Familie zum Glück nicht, da hab ich von Anfang an nen Riegel vorgeschoben, aber schade, dass alle meinen es besser zu wissen als die Mutter.

Beitrag von brautjungfer 02.03.10 - 12:01 Uhr

In deinem Ausgangposting schreibst du, das deine Schwiegermutter das Kind nach hause gebracht hat und in dem oberen hier, du hast sie aus der KITA abgeholt und es hätte dich dort der Schlag getroffen.
was denn jetzt?

Beitrag von fbl772 02.03.10 - 10:45 Uhr

Körperverletzung, einfach nur Körperverletzung ... ich würde ihr mein Kind nicht mehr anvertrauen. Sorry, wenn das hart klingt, aber da hört jeder Spass auf.

VG
B

Beitrag von guglhupf22 02.03.10 - 11:30 Uhr

Also sorry, aber diese Frau würde mein Kind nicht noch einmal alleine bekommen, ohne das ich dabei bin.
Selbst eine Tönung finde ich in dem alter eine Frechheit!!!!!!!!

Mir geht da nicht um schädlich oder nicht, dein Kind wird wegen einmal haare färben nicht gleich krebs bekommen, aber wie kommt die dazu einem Kind die haare zu tönen/färben? Hat die einen an der waffel?

Also wenn meine schwiegermutter das getan hätte, dann hätt ich ihr eine gescheuert..

LG Karin

Beitrag von pechawa 02.03.10 - 11:41 Uhr

#schock Da wird einer 5 Jährigen schon suggeriert, sie ist nicht hübsch, so wie sie ist :-( ich kann so was nicht verstehen, mal abgesehen davon, dass auch Tönungen nicht unschädlich sind!
Von dem 1 mal wird deine Tochter nicht krank, höchstens eine allergische Reaktion, die sich ziemlich rasch einstellen würde, aber ich würde meiner Schwiegermutter die "Leviten" lesen, egal ob Tönung oder Farbe!

LG Pechawa

Beitrag von mel130180 02.03.10 - 13:32 Uhr

Hi Pitty,

wenn es meine Schwiegermutter wäre, dann wäre für sie nur zu hoffen, dass sie verdammt schnell laufen/flüchten kann.

Sorry, dass ist echt einfach nur asozial. Hat sie den Verstand verloren? Ob jetzt Farbe oder Tönung ist in dem Fall völlig unerheblich.

Gruß
Mel

Beitrag von koelnmel76 02.03.10 - 14:22 Uhr

mir fehlen die worte.

einem 5 jahrgen mädel die haare zu färben...

was du machen sollst... nichts!!!!!!!!
blossnicht noch mal färben...#aerger