Kinderbett

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 006 02.03.10 - 09:00 Uhr

Hallo,


möchte meiner Tochter gerne ein Bett kaufen, bin am überlegen, ob es ein Hochbett sein soll oder ein normales Bett.

Bitte um Meinungen und Erfahrungen, was den besser wäre

hier jeweils die betten

http://www.daenischesbettenlager.de/epages/bettenlager_de.storefront/4b8cc53000de10fd271a0a0a76150668/Export/products/28021001?FromCatalog=1193

http://www.daenischesbettenlager.de/epages/bettenlager_de.storefront/4b8cc53000de10fd271a0a0a76150668/Export/products/32879000?FromCatalog=1193

Danke#liebdrueck

Beitrag von tokee21 02.03.10 - 09:06 Uhr

Hallo!

Ich finde das Hochbett super-süß und hätte für meine Tochter auch gerne eins. Aber: ich hab hier schon viele Argumente dagegen gelesen... Bis ca. 6 Jahre sollten Kinder nicht in einem Hochbett schlafen. Die Verletzungsgefahr ist groß, weil ja doch geturnt wird. Und stell Dir vor, Dein Kind muss nachts zur Toilette. Da taumelt man ja noch etwas und dann die Treppe (o.k., da wäre ne Rutsche) Oder das Kind ist krank...
Das sind alles so Sachen; ich bin am überlegen.

Wollte dir also nur ein paar Anstöße geben. Das andere Bett finde ich übrigens auch sehr schön!

LG, Iris & Finnja (*08.02.08)

Beitrag von lenimelina 02.03.10 - 09:08 Uhr

Hallo
Oh, ich finde beide Betten schön und kann deine Entscheidungsschwierigkeiten verstehen :-)
Also unser Sohn hat mit 3 Jahren ein Hochbett bekommen und hatte Anfangs Schwierigkeiten mit der Leiter.Dieses hat sich aber nach 6-8 Wochen gegeben.Das Hochbett ist halt praktisch, weil unten drunter Platz zum Spielen ist..

LG
Melina

Beitrag von maschm2579 02.03.10 - 09:19 Uhr

Hallo,

ich finde das Hochbett toll ABER in dem Alter spricht viel dagegen.
Wenn sie tocken wird kann sie im halbschlaf nicht so schnell den Weg nach unten finden.

Bei Magen Darm schafft sie es nicht auf Klo und wird ggf nach unten Brechen. Wenn sie ins Bett bricht, wird es schwer zu putzten.

Die Verletzungsgefahr ist zu groß.

In 2-3 Jahren würde ich es empfehlen aber jetzt noch nicht.
Das weiße Bett finde ich nicht ganz so schön. Ich wäre dann eher ein Fan von:

http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/S99827959

Das wächst mit. So hat sie erst eine gemütliche Kinderkoje und dann wird es groß. Ihc stelle mir eine Maus so verloren vor wenn sie mit Ihren 2 Jahren in einem 2 Meter Bett liegt.
Zu dem Bett gibt es ja auch die Matrazen die mitwachsen... das ist super praktisch.

lg Maren

Beitrag von evg31 02.03.10 - 09:32 Uhr

Hallo,

mir persönlich würde das Hochbett besser gefallen.

Aber ich würde das Zelt oben lieber so nehmen, dass es auch am Kopf und an den Füßen geschlossen ist (nur mit Fensterlöchern und einer größeren "Tür"-Öffnung).
Somit ist die Verletzungsgefahr um einiges geringer, wenn die Kleinen toben.
Wir haben auch ein Hochbett mit Rutsche (Zelt mit Fenster- und Türöffnung) seit mein Großer 26 Monate alt ist. Wir hatten nie Probleme.
Der Vorteil an unserem Bett ist, dass man einen Teil der Füße abmontieren und als normales Bett benutzen kann.

Viele Grüße
Evi