traurig

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bibi1234 02.03.10 - 09:08 Uhr

Hallo Ihr lieben,

muss mei Herz ausschütten.

Bin total verzweifelt und traurig. Bin zwar erst in der sechsten Woche ss#schwanger, aber kann mich gar nicht soo richtig darauf freuen und zwar mein Ergotherapeut, wie ein Papa zu mir, liegt im sterben. Wir sahen uns zwar in den letzten Jahren nicht so oft wie früher, telefonierten aber oft mit seiner Frau und Ihm. Es waren besondere Umstände als wir uns vor 18 Jahren kennenlernten (Umstellung auf Rolli) und nun ist es bei Ihm soweit.

Es ist so ein komisches Gefühl, in mir wächst Leben und andere müssen das Leben losslassen. Es ist halt alles so sehr nah, seine Frau und ich wir telefonieren jeden Tag zweimal, weil wir uns so mögen und Sie mit keinem anderen kann. Meine Eltern will sie nicht belästigen, da mein Papa Krebs hat. Also alles sehr sehr kompliziert.

Ich hoffe Ihr versteht was ich hier schrieb.

Danke fürs zuhören.

LG bibi1234

Beitrag von prinzesschen29 02.03.10 - 09:12 Uhr

Ja das ist sehr traurig #schmoll. ich bin in der 8. Woche #schwanger und letzte Woche ist der Papa von meinem Freund verstorben. Ich muß dazu sagen, dass seine Mama und sein Papa seit 1995 geschieden waren und sie auch einen neuen Partner (mittlerweile sind sie verheiratet) hat. Er hatte wenig Kontakt zu seinem Papa, aber schwer ist es natürlich trotzdem für ihn #schmoll.

Für deine SS wünsche ich dir alles Gute und für das andere viel Kraft #liebdrueck

Beitrag von lunamaus82 02.03.10 - 09:23 Uhr

#liebdrueck

Mein Vater ist gestorben, als ich in der 8. SSW war und schon lange vorher sehr krank... Ich bin so froh, dass er wenigstens wusste, dass er Opa wird...

Versteh dich sehr gut... Glück und Trauer, Leben und Tod liegen sehr nah beieinander!

Alles Gute und viel Kraft!

Lg Luna mit Püppi 22+6

Beitrag von estelle75 02.03.10 - 09:30 Uhr

Ich sag immer.....für jedes Leben das geht wird ein neues geboren....

Bei mir war es in jeder SS so.....

Das ist wohl der harte Lauf des Lebens....

Sei #liebdrueck

Jessica

Beitrag von joyce1982 02.03.10 - 09:55 Uhr

Es ist meistens so- Neues Leben entsteht und im näheren Umfeld stirbt jemand....bin jetzt 14.SSW und vor ein paar Wochen starb ein sehr guter Freund bei einem schweren Unfall....und mein "Stiefopa" hat vor 2 Wochen die Diagnose Krebs im Endstadium erhalten.....
Etwas entsteht und etwas geht zuende....so ist das leider...

Viel Kraft!!!
Julia 14.SSW

Beitrag von njusi22 02.03.10 - 11:46 Uhr

Hallo Bibi!

Ich versteh dich sehr gut...
Letzte Woche ist die Oma von meinem Mann, die Uroma meiner Kids verstorben... :-(

Letzten Freitag war das Begräbnis...

Habe mir lange überlegt, ob ich zum Begräbnis gehen soll, da es emotional sicher nicht leicht ist, vor allem war ich davor noch nie bei einem Begräbnis...
Bin letztendlich froh, dass ich dort war...

Loszulassen ist sehr schwer....

Ich wünsche dir alles Gute!

Lg Birgit (11 SSW)