Wer hat nach 3 FG ein Baby bekommen?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von kleinefee79 02.03.10 - 09:14 Uhr

#sternHallo zusammen!

Es geht mir gerade nicht so gut. Habe gerade mein 3. FG
hinter mir und Frage mich, ob es überhaupt bei uns klappen kann, ein Kind zur Welt zubringen?

Das macht mir momentan wirklich Angst #zitter!

Mein FA will jetzt die Gerinnungswerte testen und eventl. eine Gebärmutterspiegelung machen.
Das ist auch alles o.k. für mich.

Würde trotzdem gerne wissen ob hier jemand ist, der nach 3 FG´s oder mehr entbunden hat.

Wär echt lieb wenn Ihr antworten könntet. Das schwanger werden scheint bei uns nämlich kein Problem zu sein.

LG kleinefee

Okt 08 #stern, Jan 09 #stern, Feb 10 #stern

Beitrag von sheeva13 02.03.10 - 10:08 Uhr

Hallo,

mir geht es genauso wie Dir. Hatte auch gerade meine 3. FG. Gestern hatte ich eine Ausschabung.

Bei der letzten SS habe ich ASS100 zur Blutverdünnung bekommen, da eine Blutgerinnung vermutet wurde. Leider hat es nichts geholfen. Nun werde ich auf Insulinresistenz untersucht, denn das könnte bei mir evtl. die Ursache sein.

Ich werde auch recht schnell schwanger aber das Problem ist bei mir, dass sich kein Embryo entwickelt, die Fruchthöhle ist immer leer :-(

Ich würde auch gern von jemand hören, der nach 3 oder mehr FG entbunden hat.

Wünsche Dir alles Gute und gib die Hoffnung nicht auf!

Liebe Grüsse

Sheeva

Beitrag von stef68 02.03.10 - 10:35 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

es tut mir sehr leid und ich fühle mit Dir/Euch!

Ich selbst habe zwar noch nicht entbunden, bin aber nach 4 Fehlgeburten (jeweils im ersten SS-Drittel) nun in der 29.SSW angelangt und alles sieht gut aus!

Eine Fehlgeburt kann verschiedene Ursachen haben: Körperlich (z.B. Endometriose), Genetik, Gerinnung, Schilddrüse, Immunologie... Bei mir war es ein immunologisches Problem (erhöhte Killerzellen). Leider gibt es nur seeehr wenige Ärzte, die sich auf diesem Gebiet auskennen und ich bin erst sehr spät zu dem richtigen Arzt gelangt, der die richtige Diagnose stellte und die richtige Therapie verordnete.

Ich kann Dir/Euch noch folgendes Forum empfehlen, ist ein spezielles Forum für Sternchen-Mamis, dort gibt es auch ein Thema "Ursachenforschung", wo Du/Ihr mal stöbern könnt:

http://www.razyboard.com/system/user_knalli.html

Auch meine ganz persönliche, individuelle Geschichte und mein Wissen habe ich dort aufgeschrieben unter anderem Nickname "Stella":

http://www.razyboard.com/system/morethread-hashimo...-0.html

Je nachdem hilft Dir/Euch da ja etwas weiter!?

Ich wünsche Dir/Euch von Herzen alles Gute und viel Glück! #klee

LG
Stef "Stella"

Beitrag von tina-1981 02.03.10 - 11:12 Uhr

Hallo,

erstmal tut es mir total leid, dass dich das gleiche Schicksal ereilte wie mich.

Ich hatte auch 3 FG und bin jetzt stolze Mami von einer kleinen Tochter (19Wochen)

Es war in einer speziellen Sprechstunde für FG und dort hat man ne Blutgerinnungsstörung festgestellt.

Also ich erneut schwanger war, musste ich mich spritzen mit Heparin und es ist alles gut gegangen. Die SS war total Komplikationslos :-)

Ich drück euch die Daumen und lasst alles untersuchen... Gebärmutterspiegel wurde bei mir auch gemacht...

Gebt die Hoffnung net auf, es lohnt sich...

LG Tina & Mariella

Beitrag von hannah.25 02.03.10 - 11:17 Uhr

hallo tina,

erst einmal herzlichen glückwunsch zur gesunden tochter. es ist schön, wenn man lesen kann, dass es auch schöne geschichten hier gibt #freu

ich bin gerade durch zufall über deine worte gestolpert und hängen geblieben. darf ich dich fragen, was für eine gerinnungsstörung du hast?
ich habe in der 22.ssw meinen sohn verloren, weil ich eine plazentainsuffizienz habe. bei mir wurde faktor 5 leiden festgestellt, sodass ich schon während des übens ass100 zur blutverdünnung nehmen muss (und auch, wenn die werte jetzt nicht passen) und auch heparin spritzen muss.
musstest du von anfang an spritzen und hattest du gegen ende eine plazentaverkalkung oder hat das spritzen bei dir gereicht?
bei meiner tochter war auch in der 27.ssw schon eine verkalkung feststellbar, sodass sie leicht unterversorgt war, obwohl ich gespritzt habe.

dein beitrag gibt mir gerade ein wenig hoffnung, dass wir unseren traum vom baby vielleicht doch noch erleben dürfen...

ich würd mich freuen, von dir zu lesen.

#danke

liebe grüße und euch alles liebe!
hannah

Beitrag von kleinefee79 02.03.10 - 12:26 Uhr

Danke, für Eure antworten.
Das gibt mir wirklich Mut zu hoffen, dass doch noch alles gut wird.

Vielen, vielen Dank!!!!

#liebdrueck

Beitrag von babe-nr.one 02.03.10 - 14:16 Uhr

hallo!
ich hatte im november 08 meine erste fg, in der 5/6. ssw.
die 2. dann im januar 09, in der 9. ssw(windei), und die 3. im april 09 ende der 11. ssw!


ich bekam danach auch alle möglichen untersuchungen, festgestellt wurde eine leichte sd-unterfunktion.
und bei der gebärmutterspeigelung hat man eine kleine verwachsung entfernt.

im september 09 wurde ich wieder schwanger, bekam im oktober wieder blutungen, trotz utrogest...
nach fast 8 wochen liegen waren wir über den berg#huepf- diesmal geht es gut:-)- bin in der 25. ssw#huepf
geb die hoffnung nicht auf!ich weiß, das ist schwer, aber irgendwann kommt auch wieder die sonne...

Beitrag von sonnenschein1805 02.03.10 - 15:42 Uhr

Hallo, keine Angst.

ich hatte bereits 5 FG und bin jetzt schwanger. Habe aber schon einen Sohn von 8jahren.

Lass den kopf nicht hängen. Meine derzeitige Schwangerschaft, verläuft super. Ich muß in kürzeren abständen zum Arzt. Mit den utrogest, was ich nehmen, hilft mir super. Obwohl ich keine schwäche habe.

Alles liebe
Svenja

Beitrag von myrtle 14.03.10 - 10:56 Uhr

Hallo kleineFee,
ich kann Deine Sorge sehr gut verstehen, denn mir geht es genauso. 3 FG und jetzt gerade 43 Jahre alt geworden. Wer soll einem da noch Mut machen?
Aber vielleiht hats Du ja mehr Glück. ich wünsch es dir!
myrtle