Nackenfalte oder Fruchtwasser - Frage ist geklärt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cowgirl37 02.03.10 - 09:53 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

hatte gestern schon mal geschrieben - hier nochmal zum Nachlesen...

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&id=2520734

...und so gings heute weiter:

Ich hab heute nochmal beim FA angerufen und die Dame am Telefon meinte, die machen bei der Fruchtwasseruntersuchung erst mal US und dann kann ich immer noch entscheiden, ob ich das machen lasse oder nicht...ich soll halt einfach mal hingehen meinte sie - Prima, hab das Gefühl sie wußte es nicht wirklich...

Ich habe dann einfach in der Klinik nochmal angerufen und nachgefragt. Die Schwester am Telefon meinte, wenn ich zur Fruchtwasseruntersuchung komme, dann wird die definitiv auch gemacht - sonst bräuchte ich auch nicht hin (ist eigentlich klar).

Ich habe dann gefragt wegen der Nackenfaltenmessung und sie meinte, aussagekäftiger ist auf jeden Fall die Fruchtwasseruntersuchung (z. B. wegen Trisomie 21 usw.) und ich meinte, ich möchte das einfach umgehen und dafür die Nackenfalte anschaun lassen.

Habe jetzt einen Termin bekommen für übermorgen (Donnerstag) - muß die Untersuchung natürlich selber zahlen (120 Euro). Aber was solls. Dann werde ich weiter sehen, ob ich die FU überhaupt noch machen lasse...keine Ahnung, aber wenigstens weiß ich jetzt einigermassen Bescheid - die Schwester in der Klinik war sehr zuvorkommend und verständnisvoll.

Als Letztes meinte sie "...wenn ich Ihnen einen guten Rat geben darf, hören sie einfach auf Ihren Bauch!" - der sagt mir ich lass die FU nicht machen.

Ich mußte das einfach loswerden - bin immer noch durch den Wind und möchte mich endlich ohne großes PiPaPo auf mein Kind freuen dürfen - Steine auf dem bisherigen Weg mußte ich genügend zur Seite räumen und manchmal geht mir echt die Kraft aus...

Danke fürs Lesen und liebe Grüße! #blume

Beitrag von bountimaus 02.03.10 - 10:03 Uhr

Du musst es selber zahlen ??#schock


Bei Dir scheint es aber medizinisch notwendig zu sein..

Sobald Du eine Überweisung vom KH bekommst, muss Du das nicht selbst zahlen...


Oder bin ich da jetzt total verkehrt ???


Beitrag von cowgirl37 02.03.10 - 10:09 Uhr

Hallo bountimaus,

ja ja, die Nackenfaltenuntersuchung muss man immer selber zahlen, das ist keine Kassenleistung - war mir auch klar von vornherein, habs ja hier schon oft gelesen - gut ich könnte noch bei meiner Kasse nachfragen...ist eigentlich eine Idee...

Die Fruchtwasseruntersuchung müsste ich nicht selber zahlen - da würde mich ja der Arzt hinschicken, wegen meinem Alter und so weiter...

Viele Grüße! #klee

Beitrag von bountimaus 02.03.10 - 10:13 Uhr

ahja... Gut...

ich habe damals nur die Blutuntersuchung bezahlt.. Die Ultraschalluntersuchung musste ich nicht zahlen. Nur das Labor was die Werte für das Blut auswertet...

In der 23 ssw bin ich dann noch zur Feindiagnostik, die musste ich auch nicht bezahlen, da ich da eine Überweisung bekommen habe..

Wurde alles im Krankenhaus gemacht.. Da mein FA nicht die nötigen Zertifikate und Geräte dazu hat.

Ich glaub ich hab das eben verwechselt mit der Feindiagnostik ;-)

Sorry...

Alles #klee Gute für Dich :-)

Beitrag von cowgirl37 02.03.10 - 10:25 Uhr

...ist doch nicht so wild - irren kann sich jeder mal ;-)

Werde versuchen, dann mal mit der KK zu "verhandeln" vielleicht übernehmen die ja wenigstens einen Teil - wär ja auch schon was.

Danke für Deine Antwort und Dir auch alles Gute! #klee #herzlich :-)

Beitrag von jamie.blond 02.03.10 - 10:05 Uhr

Hallo Cowgirl37,
ich habe bei meiner Tochter auch so entschieden! Bei ihrer Geburt war ich 39,5 Jahre alt! Erst Nackenfalte, und dann sehen wir weiter. Nachdem meine Werte (inkl. Blutwerte) jedoch besser waren, war das Risiko, dass etwas bei der FU passiert höher, als das Risiko einer Trisomie! Und Eva ist glücklicherweise kerngesund.
Das wünsche ich Dir auch für Dein baby. Ich drücke ganz feste die Daumen.
Ich bin jetzt mit unserem 2. Baby schwanger. Mit 41. Es wird, wenn alles gut geht, um meinen Geburtstag herum kommen :-)

Alles Gute, herzlich

Jamie mit Eva und Baby in der 7. Woche

Beitrag von cowgirl37 02.03.10 - 10:19 Uhr

Hallo Jamie,

vielen Dank für Deine lieben Worte - ich kann im Moment Aufmunerung sehr gut gebrauchen, seit gestern fließen auch immer wieder Tränen wegen diesem Thema. Jetzt hab ich soviel durchgestanden (IVF-Behandlung in der Kiwu, Blutungen in der Früh-SS und und und). Irgendwann muß doch mal Ruhe sein - oder?

Jetzt freu ich mich auf die Untersuchung am Donnerstag, da kann ich dann auch gleich noch meine Kiwu besuchen, die sind in der selben Klinik.

Seit ich in der Kiwu in Behandlung war, und auch nach dem heutigen Telefonat wegen der Nackenuntersuchung, stelle ich immer wieder fest, wie "unwissend" die normalen FÄ und ihre Helferinnen doch teilweise in bestimmten Angelegenheiten sind - das erschreckt mich teilweise schon sehr!

Ich bin sicher, es wird alles gutgehen und ich werde im September mit 39 Jahren ein gesundes Kind bekommen.

Du bist mir ein sehr gutes Vorbild - ich möchte nicht nur 1 Kind haben und werde wohl auch mit über 40 mein 2. bekommen...ich wünsche Dir von Herzen nur das Beste und viel Glück!

Irmi #herzlich

Beitrag von hoffnung2010 02.03.10 - 10:32 Uhr

hi,
ich würd mal sagen, du hast dich total richtig entschieden!!!!

ich hab auch nur die nfm machen lassen, auch wenn viele sagen, is nur ne wahrscheinlichkeitsrechnung (ist auch so, ich weiss!!) - aber es zeigt mir ein gewisses risiko auf und mehr wollt ich auch gar nich. ich hab gesehen, dass die nackenfalte i.o. ist, das nasenbein darstellbar usw. - soweit alles gut. blutwerte waren dann auch sehr gut für ne alte schachtel wie mich ;-).

so. und wenn einige meinen, ich lass ne fwu machen und hab dann 100 pro sicherheit! - pustekuchen!!!!!! lest mal schön den text, bevor ihr die machen lasst.... da steht es gibt keine 100 prozentige sicherheit! es wird sehr wohl auf viele dinge getestet dabei. aber es gibt nicht für jede evtl. erkrankung einen test! - somit hat man auch damit keine 100 pro sicherheit. also warum sollt ich das leben meines kindes aufs spiel setzen???!

du machst das schon richtig!

lg hoffnung, die auch hätte kostenlos ne fwu machen lassen können, weil sie schon 35 ist ....

Beitrag von lillemus28 02.03.10 - 11:48 Uhr

Hallo,

Nackenfaltenmessung ohne Blutuntersuchung bringt dir leider rein gar nix. Ich lebe in DK und hier ist es so, dass alle Schwangeren die Nackenfaltenmessung + Bluttest machen lassen. Aus diesen beiden Resultaten inkl. deinem Alter wird dann das Risiko für diverse Trisomien errechnet. Sollte dann ein schlechteres Ergebnis als 1:300 rauskommen, dann wird einem die FU angeboten. Ich finde dass du da echt schlampig informiert worden bist. Bitte frag da noch mal nach wegen dem Bluttest.

Alles Gute
C.

Beitrag von cowgirl37 02.03.10 - 19:57 Uhr

Danke für die Info - ich gehe aber davon aus (hab ich echt vergessen zu fragen) dass die Blutuntersuchung dabei auch gemacht wird - und wenn nicht, dann kann ich ja am Donnerstag noch danach fragen.

Es ist eine riesengroße Klinik mit unzähligen Fachabteilungen unter anderem war ich dort auch zur Kinderwunschbehandlung...

Habe mich inzwischen etwas beruhigt und sehe dem Donnerstag sehr positiv entgegen.

Viele Grüße! #blume