nach einschlafstillen ins eigene bett?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von dezembervollmond 02.03.10 - 10:15 Uhr

hallo zusammen,

nach vielen schlaflosen nächten klappt es bei uns inzwischen recht gut mit dem schlafen. die kleine (12 wochen) wird im bett gestillt und schläft dann gleich weiter. nur wenn ich sie bewege (in ihr beistellbettchen) wacht sie auf. habe es zwei nächte versucht und es war schrecklich- jedes mal aufgewacht, geweint etc.
mein mann will aber auch mal wieder bei uns schlafen ;-) und das bett ist sonst zu klein.

habt ihr tipps für mich? muß ich es mal längere zeit durchziehen?

ich habe schon überlegt ob ich eine wärmflasche auf ihre matratze legen soll, damit kein temperaturunterschied da ist? vielleicht liegts ja daran ?

jetzt schon mal danke für eure antworten,
lg dezembi

Beitrag von mamafant 02.03.10 - 10:33 Uhr

Hallo,

Wärmflasche soll man den Kleinen nicht ins Bett legen, weil sie dadurch schnell (und meist unbemerkt) überhitzen können.

Versuch mal, ein von dir getragenes Shirt neben sie zu legen, das könnte helfen.

Ansonsten würd ich da nicht viel machen, solange die Kleine sonst gut schläft. Da muss dein Mann eben auf euer Baby Rücksicht nehmen oder aber ihr legt euch einfach ein größeres Bett zu. Ich würde mir ein großes Bett kaufen, ist eh am schönsten für alle Beteiligten #verliebt

LG

Beitrag von schmusimaus81 02.03.10 - 12:09 Uhr

Hallo,

ich mache es auch so, dass ich meine Tochter nach dem Einschlafstillen ins eigene Bett trage. Allerdings nehme ich sie nicht normal hoch an die Schulter, sondern schiebe zuerst eine Hand unter ihren Po (wenn sie sich dann arg bewegt warte ich nochmal eine Weile und versuche es dann erneut) und die andere Hand unter ihren Kopf / Schulter und dann gaaaaanz vorsichtig hoch heben. Das klappt in den allermeisten Fällen. Und dann wieder gaaanz vorsichtig in ihr Bett in Kinderzimmer. Zuerst den Po ablegen, dann den Kopf und die Hände vorziehen.

Probiere es mal. Allerdings hatten wir auch eine kurze Zeit, wo es nicht geklappt hat und ich sie in meinem Bett liegen lassen habe und dann selbst aufs Sofa geflüchtet bin. Ich mag zum Einen die Enge nicht, wenn sie neben mir liegt. Und zum anderen, wenn sie sich bewegt und fühlt meinen Arm, Bauch, irgendwas, dann ist sie wieder wach und will weiter gestillt werden.

LG
Antje

Beitrag von s-hibbel 02.03.10 - 17:21 Uhr

legst du sie seitlich ab ? wegen moro reflex ....
lg tanja