Mit Lehrerin sprechen?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von juliane1978 02.03.10 - 10:29 Uhr

Hallo,
ich bin im Moment am überlegen, ob ich (gegen den Willen meiner Tochter) mit der Lehrerin sprechen soll, oder ob ich es einfach "laufen" lassen soll.
Worum geht es eigentlich:
Seit Weihnachten sporadisch und jetzt fast täglich kommt sie (6 - 1. Klasse) aus der Schule nach Hause und auf die Frage: "Wie wars?" bekomme ich als Antwort: "Schön - aber sooo langweilig." Auch wenn sie jemand Anderer frägt, wie ihr denn die Schule gefällt erklärt sie, Schule ist langweilig.
Ich denke mir halt, es kann doch nicht sein, daß sich eine Erstklässlerin (die zu Schulbeginn weder lesen noch rechnen konnte) sich in der Schule langweilt.
So jetzt meine Bitte: Wie würdet Ihr reagieren?
Danke schonmal im voraus.
LG,
Juliane

Beitrag von tauchmaus01 02.03.10 - 10:35 Uhr

Meine Tochter findet Schule auch langweilig. Sie spielt lieber. Die Langweile muß ja nicht bedeutet dass sie unterfordert ist, ich denke in dem Alter sind andere Dinge eben spannend und andere Langweilig.
Das tollste an der Schule für meine Tochter ist Sport und Pausen;-)

Beitrag von emmapeel62 02.03.10 - 10:37 Uhr

Meine Freundin sagte immer: "Er geht sowieso nur zur Schule um seine Freunde zu treffen" ;-)

Beitrag von emmapeel62 02.03.10 - 10:36 Uhr

Na ja, die Aussage: "soo langweilig" ist etwas dürftig.

Kannst du nicht mehr aus ihr rauskitzeln ? Oder hat sie einfach keine Lust etwas zu erzählen und sagt dann einfach "langweilig" - damit ist für sie Sache erledigt.

Gruß
emmapeel

Beitrag von schuetze1263 02.03.10 - 10:38 Uhr

Hallo,

vielleicht fühlt deine Tochter sich auch nur genervt von deiner täglichen Frage, wie es denn in der Schule war.
So war das nämlich bei meiner Tochter auch. Ich hab dann irgendwann nicht mehr nachgefragt....und siehe da...sie hat von sich aus erzählt, was es in der Schule gab.

LG
Simone

Beitrag von rienchen77 02.03.10 - 10:41 Uhr

ich kriege täglich zu hören, wie doof die Schule ist, es ist langweilig, öde, nur die Pausen sind der Hit...

frag lieber mal nicht nach....

oder frag: war heute was besonderes?

dann sprudelt es manchmal aus meiner Tochter raus... wem der Kaba ausgelaufen ist, wer sich naß gemacht hat... wer wen gehauen hat usw... aber vom Unterricht wird nie bis selten was erzählt....

Beitrag von frau.mecker 02.03.10 - 14:25 Uhr

Vielleicht fehlt es ihr an Interesse am Lernstoff?
Anstatt daß Kinder durch ihre eigene Lernmotiviation gefördert werden, wird Lernstoff in sie reingeprügelt und wenn es nicht interessiert, wird es schnell langweilig.

Ich würde zuerst einmal andere Eltern befragen, ob ihre Kinder auch vor Langeweile sterben und das Kind expliziet befragen, worin sie die Langweile sieht.

Ist es Mathe, Deutsch etc....

mfg

Beitrag von brille09 04.03.10 - 14:09 Uhr

Vielleicht möchte deine Kleine vor dir einfach nur zeigen, dass sie eh alles schon kann und dass es dann langweilig ist?