viele Gedanken ob ich meinen neuen Partner heiraten soll?!

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von sahra786 02.03.10 - 10:34 Uhr

Hallo liebe Urbianer,

vielleicht könntet ihr mir eure Meinung mitteilen.
Ich habe einen sehr netten Mann kenngelernt.
Er ist 40 und 2mal geschieden.Seine Söhne sind 8 und 14.
Ich habe auch einen Sohn der ist 4.
EIne Freundin sagt mir die ganze Zeit dass es nicht von Vorteil wäre ihn zu heiraten weil er auf immer und ewig auch den Ex Frauen Unterhalt zahlen wird und dann auch einen Teil seiner Rente.
Da er sehr gut verdient und ich auch berufstätig bin habe ich das aus dieser Sicht nie betrachtet.
Aber was ist wenn in einem gemeinsamen Haushalt kaum Geld für uns übrig bleibt?
Ich meine geht man als neue Frau unter wenn die Ex Frauen
weiterhin bezahlt werden?
Es gibt doch betimmt auch andere hier draussen, die diese "Problematik",falls es überhaupt eine ist ,kennen!!

Bitte um eure Meinung..


lg sahra

Beitrag von hedda.gabler 02.03.10 - 10:58 Uhr

Hallo.

Ich würde den Teufel tun, einen zweifach geschiedenen Mann zu heiraten ... mal abgesehen von den finanziellen Altlasten, werfen zwei gescheiterte Ehen kein besonders gutes Licht auf ihn.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von petra1982 02.03.10 - 11:03 Uhr

Aber auf Frauen die einmal geshcieden sind die stehn im guten licht oder was #rofl

Also bitte heiratet nie Frauen oder auch Männer die geschieden sind *ironie off.....

Beitrag von hedda.gabler 02.03.10 - 14:13 Uhr

Du kannst schon zählen, oder?
Und Dir ist klar, dass es einen Unterschied zwischen 1x und 2x gibt?

Und dass ein Mann mit Altlasten finanziell nicht gerade optimal ist (und Du hast noch Glück, es gibt nur 1x Altlasten), müsstest Du doch am Besten wissen ... Deine Threads zu Euren finanziellen Engpässen sprechen ja auch Bände.

Beitrag von petra1982 02.03.10 - 11:02 Uhr

Hallo, also die Ex frauen werden nicht das ganze leben unterhalten, ein jahr soweit ich weiss und bis ein Kind drei wäre, aber da sind sie ja längst raus aus dem alter....Altlasten sind die Kinder an die er zahlen muss, was fair ist

Ob du einen zweifach geschiedenen Mann heiraten willst sollte hier keiner beurteilen da wir ihn nich tkennen und nicht die gründe wieso er zweimal geschieden ist

Beitrag von frau.mecker 02.03.10 - 11:04 Uhr

So doof kann auch kein Mann sein, nochmal zu heiraten bei 2 Exfrauen#augen

Beitrag von kruemlschen 02.03.10 - 11:10 Uhr

Hallo,

auch ich würde im Leben keinen Mann heiraten der bereits 2 mal geschieden ist.

Bei einem mal ok, geht schneller als man denkt und jeder kann ja mal ins Klo greifen, aber dann sollte man doch bei der Auswahl zumindest danach ein wenig schlauer sein und reiflicher überlegen.

Und vorallem, der Mann ist erst 40 und da schon 2 mal geschieden...

Mal ganz vom finanziellen Aspekt abgesehen, es ist ja wohl wirklich nicht mehr notwendig heut zu Tage zu heiraten und wenn die Voraussetzungen so schlecht sind, würde ich das erst recht nicht machen.

Gruß Krüml

Beitrag von krokolady 02.03.10 - 13:56 Uhr

ich bin auch 2 mal geschieden und noch keine 40......

Kommt ja immer auf den Grund drauf an.....ich bin auch nicht stolz auf meine gescheiterten Ehen.
Aber sollt man mit nem Partner zusammenbleiben der sich über Kontaktanzeigen sexuelle Abenteuer sucht?

Beitrag von kruemlschen 02.03.10 - 13:59 Uhr

klar, jeder kann am Ende einen "Grund" für 2 oder auch mehr Scheidungen liefern.

Ich will nicht sagen, dass es mir nicht passiert ein 2. mal geschieden zu werden, aber ich würde ganz sicherlich kein 3. mal heiraten wenn schon die ersten beiden Male in die Hose gegangen sind.

Es wurde hier schließlich vom Heiraten gesprochen und nicht nur davon eine Beziehung zu führen.

Und ich persönlich würde auch ganz sicher keinen Mann heiraten der 2 mal geschieden ist.

Gruß Krüml

Beitrag von krokolady 02.03.10 - 14:06 Uhr

hm, bin auch das 3.Mal verheiratet........mein Mann nahm mich trotz 4 Kindern!
Wir haben nun ein gemeinsames Kind noch dazu, welches bald 5 wird.

Ich finde man muss immer die einzelne Person und die Geschichten dahinter sehen, anstatt alle über einen Kamm zu scheeren.

Wenn du nen Mann liebst der 2 mal geschieden ist, z.B. einmal aus dem Grund das seine Frau ihn betrogen hat, und bei der anderen Ehe z.B. die Frau ihn nicht mehr liebte, oder halt weil die Ehe viel zu früh geschlossen wurde..... da würdest du ihn nur deswegen nicht heiraten??

Man heiratet doch weil man einen Menschen liebt, und nicht weil er ein bisher perfektes Leben geführt hat.

Man gut das mein jetziger Mann keine Vorurteile oder so hatte!

Beitrag von kruemlschen 02.03.10 - 14:15 Uhr

ich bin halt einfach ein pragmatischer Mensch und in meinen Augen ist eine Ehe nun mal nicht notwendig.

Was hindert einen daran glücklich zusammen zu leben ohne einen Trauschein?

Jedem das Seine, ich verurteile Dich ja schließlich nicht dafür, dass Du trotz 2. Scheidung noch geheiratet wurdest (man wie das klingt...) ich sag ja nur ICH hätte es nicht gemacht.

Und einen Mann der möglicherweise 2 Frauen + 2 Kindern ggü. Unterhaltspflichtig ist würde ich ja 3mal nicht heiraten.

Beitrag von krokolady 02.03.10 - 14:20 Uhr

hm, also einen Mann mit Ex-Frauen und Kindern nur nicht heiraten der Finanzen wegen......ok.....kann man sehen wie man will.
Kommt wohl auch auf den Mann an.

Wenn einer meinen 2.Ex ablehnt kann ichs gut verstehen.....der vermehrt sich auch prima ohne Trauschein weiter.......

Beitrag von buebi19 02.03.10 - 12:23 Uhr

warum ist er denn geschieden? meinst du es lag nur an den frauen oder eher auch an ihm?

Beitrag von bobb 02.03.10 - 15:26 Uhr

Weißt Du,was mir bei Dir fehlt?
Du schreibst:"Ich habe einen sehr netten Mann kennengelernt." Und sonst? Wo steht was von Liebe???

Sicher ist es eine Sache,ob man einen Mann heiraten sollte,der schon 2x verheiratet war.Aber ich frag mich eher,ob Ihr Euch liebt?

Beitrag von sahra786 02.03.10 - 18:26 Uhr

Also ich möchte auch nicht meine kompletten Gefühle und Dinge über diesen Mann in diesem Forum offenbaren.
Fest steht nur ich möchte ihn heiraten!

Beitrag von hedda.gabler 02.03.10 - 20:21 Uhr

Na, dann mach doch ... und frag nicht groß.

Und viel Spaß beim Ex-Frau Nr. 3 werden.

Beitrag von petra1982 03.03.10 - 11:10 Uhr

'Du bist wohl gezeichnet von deinen Trennungen oder?

Beitrag von hedda.gabler 03.03.10 - 14:10 Uhr

Inwiefern sollte ich das sein ... #kratz

Beitrag von bobb 03.03.10 - 11:23 Uhr

Brauchst ja auch nicht Deine kompletten Gefühle offenbaren.Mir fehlte in Deinem Beitrag nur irgendwas von Liebe. Aber wenn Du diesen Mann heiraten möchtest und er Dich auch,dann macht es. Klar kann es auch schief gehen,vielleicht aber auch nicht.Keiner weiß das,Ihr könnt es nur probieren.
Meine Ex-Schwiegermutter hat vor 3 Jahren das 4.xgeheiratet und deswegen kann man weder sie noch ihren jetzigen Ehemann verurteilen.Er war auch schon verheiratet und so,wie ich sie kennengelernt habe,haben sie beide draus gelernt.Ist auch keine Garantie,aber sie versuchen es.

Ich würde auch ein 2.xheiraten,warum denn nicht?Wenn es dann wieder schief geht,würde ich es mir sicher genauer überlegen,aber wer nicht wagt,der nicht gewinnt.
Wichtig für Euch ist dann doch,daß Ihr Euch einig seid. Hast denn mal mit ihm über seine früheren Ehen gesprochen,warum sie z.B.gescheitert sind?

Beitrag von linagilmore80 03.03.10 - 10:41 Uhr

Ganz ehrlich? Wenn Du Dich schon so fragst, dann lass es bleiben: Die Entscheidung darf dir nicht schwer fallen.

Aber mal davon abgesehen: Ich würde keinen Mann heiraten, der schon zweimal geschieden ist; wer weiß wie ernst es wirklich meint und wie sehr er in der Lage ist, sich in schwierigen Situationen zu einen Kompromiss durchzuringen.

Unterhalt dürfte er im Übrigen nicht mehr für seine Frauen zahlen müssen, die Kinder sind über 3 Jahre, also bleibt nur noch der Unterhalt für die Kinder und der ist nicht ohne...

Überlege es Dir gut.