Kater fällt uns an....... TIPPS gesucht?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von danymaus70 02.03.10 - 11:01 Uhr

Hi,

wir haben seit ca. 8 Wochen einen Kater aus dem Tierheim. Am Anfang war er wirklich wie ein Engel.
Wirklich böse ist er ja nicht, nur er fällt uns ständig an.
Erst hat er meinen Sohn angefallen und sich an seinem Kopf festgekrallt. Gut dachte ich, dass kommt weil mein Sohn immer so rum brüllt und der Kater das nicht mag.

Tja, jetzt fällt er auch ganz gerne mal mich an. Samstagabend saß ich auf dem Sofa da kam er neben mich und biss mir in den Arm. Heute morgen lag er auf dem Bett, dann steht er auf, rennt auf mich los, spring mich an, krallt sich mit allen vier Pfoten an mir fest und beißt mir ins Bein. Eigentlich macht er es jeden Tag bei jemanden von uns.

Das geht natürlich nicht, nur leider weiß ich nicht was ich machen soll, damit er damit aufhört.

Habt ihr nen Tipp??

LG Dany

Beitrag von kimchayenne 02.03.10 - 11:21 Uhr

Hallo,
ist er Einzelkater?Wenn ja dann würde ich drauf tippen das er nicht ausgelastet ist,wenn er niemanden zum verdreschen und kämpfen hat dann müsst Ihr halt herhalten.Ansonsten wäre auch noch möglich das er Schmerzen hat,würde ich mal beim TA abklären lassen.Wisst Ihr was über seine Vorgeschichte?
LG KImchayenne

Beitrag von danymaus70 02.03.10 - 11:51 Uhr

er ist alleine bei uns.
er war bei meinen Eltern aber er hat von ihnen den alten kater geärgert wo es nur ging. das war so schlimm, dass er alte Kater nicht mehr ins Haus wollte, weil der Kleine dort nur auf ihn gewartet hat.

Er ist wohl aus der Familie genommen worde, weil er dort die Kinder angefallen hat......

Da er ja eigentlich bei meinen Eltern war, war das ja auch kein Problem.

LG Dany

Beitrag von kimchayenne 02.03.10 - 11:52 Uhr

Wie alt ist er denn?

Beitrag von danymaus70 02.03.10 - 12:58 Uhr

er ist fast 4 Jahre.

Beitrag von kimchayenne 02.03.10 - 16:01 Uhr

Hallo,
ich würde Ihm einen gleichaltrigen Kumpel oder Kumpeline besorgen,er ist nicht ausgelastet,und wenn niemand anderes zum spielen und toben da ist müsst Ihr halt dran glauben.Ich werde auch regelmäßig von meinen Katzen überfallen,aber nur wenn es Küken gibt;-),dann klettern sie auch an meiner Hose hoch bzw. sie versuchen es je nach Hose kann es dann schon mal sein das die Hose samt Katze auf dem Boden liegt#zitter
LG Kimchayenne

Beitrag von danymaus70 02.03.10 - 17:47 Uhr

leider kann der kater mit anderen katzen nicht.
er war bei meinen eltern und hat dort den kater ständig angefallen und das so lange, bis der "alte" kater nicht mehr ins haus ist.

Deswegen ist er ja jetzt bei mir.

Ich werde gucken, dass ich ihn jetzt nach dem chipen und impfen Freilauf verschaffe..........

wäre ja alles nicht so schlimm, wenn er nicht ganz so brutal wäre. er beißt und kratz so zu, das ich nicht nur kratzer habe sondern auch noch blaue flecke

Beitrag von blaue-blume 04.03.10 - 14:01 Uhr

hi!


ich hatte auch mal so einen kater...allerdings nur, wenn er alleine war (er war zwischendurch bei ner freundin für ein paar wochen, weil ich umgezogen bin...) sobald er wieder in gesellschaft anderer katzen war, wars ok.

wichtig ist natürlich, das das andere tier ihm körperlich nicht unterlegen ist durch alter, grösse etc.

ich würde es wirklich mal mit nem 2. versuchen, der gross (grösser als er) und relaxt ist und ihm einfach ordentlich eine tachelt, wenn er zu wild ist.

das er dem anderen kater aufgelauert hat ist klar, man will ja auch mal spielen...und wenn der schon was älter st und da einfach keine lust drauf hat, kann das nicht funktionieren...


lg anna

Beitrag von farina76 02.03.10 - 12:32 Uhr

Ist er Freigänger????

Wir hatten auch so ein Monster. Wir mußten ihn bei Besuch immer rauswerfen weil er auch gerne mal dem Besuch auf den Kopf gesprungen ist oder Strumpfhosen zerrissen hat.

Ich würde ihn einfach vor die Tür setzen wenn er so aufdreht. Soll er sich außen beim Mäusefangen und auf Bäume klettern austoben.

Ansonsten Spritzpistolen bereit stellen. Mit der Zeit weiß man ja oft wann ein Angriff kommt und dann gibts ne Ladung Wasser.

Viel Glück mit eurem "Monster"!

Beitrag von danymaus70 02.03.10 - 13:03 Uhr

nee, bis jetzt noch nicht.
ich wohne im 1. stock und weiß auch noch nicht wie das alles klappen soll.

er wird morgen gechipt und geimpft, denn das wurde vom vorgänger nicht gemacht.

Beitrag von farina76 02.03.10 - 14:40 Uhr

Aber früher war er Freigänger? Ich denke nur alleine in der Bude ist der einfach nicht ausgelastet.

Wie lange am Tag spielt ihr mit ihm und was?

Wie alt ist er?

Außerdem puschen Kohlenhydrate und Zucker. Ich würde ihn zuckerfrei und kohlenhydratefrei oder zumindest -arm füttern.