Auch mal ne Frage zum evtl. Beikost beginn!!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sushi25 02.03.10 - 11:19 Uhr

Hallo Mädels,


vorab ich bin eigentlich eher nur eine stille Mitleserin. Wir haben folgendes ich nenne es mal Problem denn laut unserem ALTEN Kinderarzt ist es das. Meine Tochter ist jetzt 6 Monate alt und wird nach wie vor vollgestillt, sie macht keinerlei Anzeichen das sie irgendwas anderes braucht oder will als nur Muttermilch. Mein Kinderarzt meinte aber jetzt das sie unbedingt vom Löffel essen sollte und das sie mit 6 Monaten anfangen sollte *richtiges* Essen zu essen und ich sollte sie hungern lassen bzw. ihr ne weile nur Wasser geben sollte (draufhin haben wir Kinderarzt gewechselt). Wo kommen wir denn dahin wenn wir das so handhaben man kann doch kein Kind zum essen zwingen ???

Ich habe zwar schon 2 große Söhne aber diese waren Flaschenkinder und da habe ich schon nachdem 4ten Monat gegonnen dieses mal wollte ich meine Tochter entscheiden lassen ob sie und wann sie bereit ist für Beikost bzw. Fingerfood.Ich muss ehrlich sagen wir lieben das stillen und können uns das gar nicht anders mehr vorstellen, schade das es bei meinen Jungs nicht geklappt hat mit dem stillen. Beim großen hatte ich von eitrigen Brustwarzen bis zum Brustsoor eigentlich alles gehabt und habe ihn nur 4 Wochen stillen können, beim mittleren waren es gerade mal 6 Wochen da hat mir meine Hebamme soviel Stress gemacht mit dem stillen und das mein Großer den Raum verlassen muss beim stillen das ich keine Milch mehr hatte durch den Stress, ich breue das so sehr aber man kann die Zeit nicht zurück drehen um so mehr bin ich jetzt glücklich und froh das es bei meiner Tochter so reibungslos klappt.

Braucht sie denn unbedingt Beikost???? Ich wollte ihr erst Beikost geben wenn sie Anzeichen zeigt oder wie geht das mit dem Fingerfood???


Sorry für das evtl. etwas wirre geschriebene von mir.

GLG

Sushi


Beitrag von marysa1705 02.03.10 - 11:30 Uhr

Wir werden es auch so machen!

LG Sabrina

Beitrag von marysa1705 02.03.10 - 11:31 Uhr

Es gibt hier übrigens einen tollen Club dazu:

http://mein.urbia.de/club/Baby+Led+Weaning

Beitrag von jumarie1982 02.03.10 - 11:31 Uhr

Hallo Sushi!

Meiner Meinung nach machst du das genau richtig mit deiner Maus.
Den Moment, wenn die Kleinen wirklich beikostreif sind, verpasst man nicht ;-)

Zum Fingerfood empfehle ich die den BLW-Club hier bei Urbia:

http://mein.urbia.de/club/Baby+Led+Weaning

Lies dich mal durch den Grundlagen-Threat, dann ist schon das Meiste klar.

Und "brauchen" tut sie noch ne ganze Weile nix anderes als Muttermilch, da brauchst du dir mal gar keinen Kopf machen!

Liebe Grüsse
Jumarie

Beitrag von susya 02.03.10 - 11:59 Uhr

Also hungern lassen, nur damit das Kind Brei ist? Das ist jetzt nicht der Ernst deines Arztes.

Ich persönlich habe mit 3,5 Monaten bei meinen Kindern mit Beikost angefangen. Aber wenn Du Dich mit dem Stillen wohlfühlst und du der Meinung bist, dein Kind braucht/will noch nichts anderes, dann hör auf dein Bauchgefühl und bitte nicht auf diesen Arzt!!!!

LG Susy mit Ruben (fast 5 Jahre) und Naya (10,5 Monate)

Beitrag von sushi25 02.03.10 - 12:28 Uhr

Danke für Eure antworten.

Ich werde mir den Club mal anschauen.

Wir haben ja jetzt schon den Kinderarzt gewechselt und die neue ist super nett und meinte wenn meine Tochter nichts anderes will dann ist es ok so wie es ist.

Vielen Dank nochmal

GLG

Sushi