Hormonschwäche und der Arzt will erstmal nicht Behandeln

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von ddchen 02.03.10 - 11:28 Uhr

Guten Morgen,

Nachdem sich mein Zyklus von 28-30 auf 22-25 Tage verkürzt hat seit gut nen halben Jahr habe ich nun erstmal dem Doc auffe Füsse getreten, naja auch nicht mit dem gewünschten Erfolg...

So, klar ist das ich wohl ne Gelbkörperschwäche habe, und auch wohl kein ES aufgrund des kurzen Zyklusses stattfindet..

Medikamente..fehlanzeige...habe nur eine Progestolsalbe bekommen da ich ab dem 9-10 Zyklustag unter starken Brustschmerzen leide..

Tja Kinderwunsch...wir haben uns gesagt, wenns klappt ist schön, wenn nicht, wir haben ja 3 (allerdings aus 1. ehe, also keine eigenen vom Partner)

Nun, auch wenn ich da hormonelle Probleme habe will der Arzt erst ein Spermiogramm von meinem Partner..

Also letzten Sommer klappte das mit einmal Sex also müssen die ja in Ordnung sein, und es liegt ja auf der Hand das es eher ein Problem meinerseits ist...

Tja nun habe ich nen Arzt der so erstmal nichts gegen die Schwäche tut, und mein Partner wird sicherlich kein Spermiogramm anfertigen lassen...

Nun habe ich mir heut morgen Mönchspfeffer gekauft, und vielleicht hilft das ja etwas wenn sonst keiner erstmal was machen will :-[:-[

Lg

Beitrag von claudiw83 02.03.10 - 11:30 Uhr

#liebdrueck
oh das klingt nicht gut - ich würde mir wahrscheinlich an anderer stelle noch mal eine 2. meinung einholen...
nicht alle ärzte sind so komisch.
oder du trägst die kosten selbst? weiß ja nicht ob das geht, aber ich würde es machen.

drück dir die daumen, dass du erfolg hast!!

Beitrag von yumiyoshi 02.03.10 - 11:32 Uhr

Wie sind denn Deine Hormonwerte genau? So allgemein mit "Hormonstörung" kann man ja nicht viel anfangen. Auch in kurzen Zyklen kann man einen ES haben.

Wieso will denn Dein Partner kein Spermiogramm machen lassen? Bzw. was macht Dich so sicher, dass bei ihm alles ok ist?

Bei Dir waren ja letzten Sommer wohl die Hormone ok und jetzt nicht mehr. Warum meinst Du können sich die Hormone bei Dir ändern und bei Deinem Mann seine kleinen Jungs nicht?

Begreife ich echt nicht, warum sich soviele Frauen darüber aufregen, dass der FA erstmal ein Spermiogramm haben möchte, bevor er mehr macht.

Beitrag von ddchen 02.03.10 - 11:41 Uhr

@ yumiyoshi

Wenn bei mir soweit alles ok wäre, würde ich das mit dem Speriogramm völlig nachvollziehen können, da ich aber eben diese Schwäche habe ist es halt nicht ganz verständlich..

Bei mir traten diese Zyklusverkürzungen ca im August letzten Jahres auf, gleichzeitig kamen Knoten in Der Linken Brust, die sind so gross das ich diese selbst gut ertasten kann..

Ergebnis war dann das die Gutartig sind und Aufgrund von hormonschwankungen entstanden sind.

Das sich auch Spermien verändern können ist klar, aber bei mir liegt es ja nun derzeit auf der Hand

Genaue Werte habe ich leider nicht im Kopf.

Die SS im Sommer endete als Windei in der 9. Woche.

LG

Beitrag von yumiyoshi 02.03.10 - 11:52 Uhr

Eine FG kann genauso gut auf schlechtes Sperma zurückzuführen sein.

Dass bei Dir ein Problem besteht schließt ja nicht aus, dass bei Deinem Partner auch was nicht in Ordnung ist.

Ihr könnt Euch doch beide parallel untersuchen lassen.

Beitrag von 240600 02.03.10 - 11:33 Uhr

Hallo...
Ich würde mir auch eine 2.Meinung holen.
habe damals auch so zwei Experten erwischt und dann ein bißchen nach Frauenärtzen(mit Kinderwunsch!) gegoogelt und bin auch fündig geworden.

Beitrag von woelfchen2007 02.03.10 - 11:39 Uhr

hmmmm

also mein arzt sagte mir, er wird mich komplett checken um alles auszuschliessen.
erst dann würde man den mann testen(wenn der befund unauffällig wäre, aber bei mir weiß man ja schon, dass ich an einer gerinnungsstörung leide)

und erst dann würde man auch medikamente verabreichen.
es macht also sicherlich sinn, auch erst den mann zu checken, bevor man zu medikamenten greift- und entschuldige:
wünscht er sich kinder mit dir? falls ja, wäre es ja wohl selbstverständlich, dass er es testen lassen sollte, wenn das nützlich/wichtig wäre#gruebel

und wenn du progesteron-salbe bekommst, tut dein arzt doch etwas- er führt dir künstliches gelbkörper-hormon zu- um deine zweite zyklushälfte zu stabilisieren- die ist nämlich bei einer gelbkörperschwäche verkürzt und führt so zu problemen beim ss werden.......

wünsch dir alles gute.....

Beitrag von ddchen 02.03.10 - 11:51 Uhr

Die sache mit dem Kinderwunsch ist halt, ja wür würden uns freuen wenns klappt, aber wir wollten uns da nie weiter Gedanken machen zu müssen.

Es hiess halt, wenns mal klappt ist es super, wenn nicht ist zwar schade aber okay.

Wir wollten uns da nie irgendeinen "Druck" fügen müssen..

Das sich bei mir Zyklusmässig, Hormonmässig nun alles so verändert hat ist mist...

Ich werde das Thema sicherlich heute Abend wenn er von der Arbeit kommt ansprechen, und dann werde ich wohl sehen wie er dazu steht, wenn es halt nur mit Untersuchungen und Behandlungen klappt....

Beitrag von woelfchen2007 02.03.10 - 11:58 Uhr

ich wünsch euch jedenfalls dafür alles gute:-)

denn irgendwie hört es sich so an, als wäre es nicht nur schade, wenns nicht klappt. denn sonst würdest du ja nicht wollen, dass dein arzt was tut.....;-)

Beitrag von wunschmama123 02.03.10 - 12:11 Uhr

hilft die Progersteronsalbe nix ? da ist doch was.. oder ? wieso will dien Parnter kein spermiogramm machen lassen das tut doch nicht weh ? Männer ....
vielleicht will der Doc sicher gehen das er nicht unnötig progesteron gibt (hat ja auuh nebenwirkungen) ...

lg