schreit beim einschlafen...achtung lang

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von dinchen7 02.03.10 - 11:51 Uhr

Hallo zusammen,

vorweg, mein Kleiner ist ein wirklich braves Baby #verliebt, da kann ich mich nicht beschweren.

Seit ein paar Tagen macht er meist Nachmittags richtig stress beim einschlafen. er wird meist gegen halb fünf müde udn sobald ich es merke, lege ich Ihn ins Bett und dann fängt er an zu schrein. Ich versuch Ihn zu beruhigen und wenn alles nichts hilft nehm ich Ihn mit ins Wohnszimmer auf´s Sofa oder in seien Tragetasche vom Kiwa. Doch meist geht das Drama von vorne los soblad erliegt.

Wenn es gar nicht anders geht trage ich Ihn bis er eingeschlafen ist und lege Ihn dann hin. Dann fängt er wieder an zu schrein. Und das geht dann manchmal eine ganze Stunde so oder auch länger.
Wenn er dann viel geschrien hat, hat er meist hunger (obwohl er meist kurz vorm Müdewerden was bekommen hat). Dann bekommt er nochwas und dann geht es. Oder ich leg wir spielen nochmal bevor er dann total übermüdet doch noch einschläft.

Ich hab schon überlegt, ob er so seinen Tag verarbeitet? Kennt das jemand?

Wir versuchen wirklich alles was uns einfällt um Ihm zu helfen und sind für weitere Tips dankbar!

Ach ja mein kleiner ist 10 Wochen alt!

Lg dinchen

Beitrag von --caprice-- 02.03.10 - 12:13 Uhr

Wenn er beim tragen schläft, ist das doch gut.
Dann hol dir ne Tragehilfe und lass ihn an dir schlafen. Dabei kann man auch n bissl was machen.

LG

Beitrag von dinchen7 02.03.10 - 12:27 Uhr

Dass hatte ich vergessen. Hab ein Tragetuch, aber da ´geht er nur sehr ungern rein.:-(

Beitrag von bu83 02.03.10 - 12:58 Uhr

juhu,

unser hat das auch ab und zu, ist jetzt auch zehn wochen alt. wenn ich alles abgeklärt habe, also hunger, ne volle windel, schmerzen, blähungen ausgeschlossen habe. und auch alle schlafpositionen durch habe dann nehme ich ihn auf den arm und lass ihn schreien. ich schuckel ihn und singe die ganze zeit. einerseits um ihn zu beruihgen aber um auch selber ruhig zu bleiben. dann schreit er noch ne ganze weile und dann schläft er selig ein. entweder war er dann übermüdet so dass er nicht in den schalf gefunden hat. oder er wollte einfach meine nähe, vielleicht wollte er auch einfach nur den tag verarbeiten.

ich sag dann immer zu ihm: ja süßer schrei ganz laut, lass den ganzen ärger raus :-)

alles gute.

lg bu

Beitrag von dinchen7 02.03.10 - 17:41 Uhr

Hallo,

dass beruhigt mich aber, dass es anderen auch so geht. Ich mach es genauso wie Du. Ist wohl das beste was wir machen können.

Ich frag mich halt dann was er nur haben könnte und mach mir sorgen. Aber da es nur Nachmittags ist, ist es aushaltbar und geht hoffendlich bald vorbei.

Lg und alles Gute

dinchen

Beitrag von teddywusel 03.03.10 - 07:44 Uhr

Hallo !

Also wir hatten die ersten Wochen total Probleme, da das mit dem Stillen nicht geklappt hat. Sie war ständig am Schreien und ich war völlig erschöpft.
Dann haben wir eine Hängematte "YAYITA Babyhängematte"
gekauft und darin konnte sich die Kleine total gut entspannen. Man selber konnte auf dem Sofa etwas ausruhen und ich habe ein Seil an die Matte gemacht und sie angeschauckelt. Das war die beste Idee die wir überhaupt hatten :-D

Wenn du die Schreiphase vom zeitlichen also ganz gut bestimmen kannst, dann gib ihm doch vorher die Flasche und dann zur entspannung in so eine Hängematte oder ähnliches.

Leicht gesagt;-) aber einen Versuch ist es vielleicht wert

Viel Erfolg und alles Gute#klee

Teddyw.

Beitrag von dinchen7 03.03.10 - 11:36 Uhr

Hallo Teddywusel,

das ist ja ein witziger Name :-D

Danke für den Tip. Mal schaun, ob wie uns so eine Hängematte oder so besorgen. Jonas ist nämlich ziemlich groß und die ich bisher gesehn hab wären dann nicht so lange benutzbar. Aber egal, hört sich auf jeden Fall gut an.

Die Flasche bekommt er neuerdings, jedenfalls ein bisschen, je nachdem wie lange vorher er getrunken hat.

Manchmal trinkt er so uim vier und um fünf ist dann das geschrei groß, weil er müde ist, aber ich kann ihm ja schlecht dann schon wieder eine ganze Flasche geben. Geb Ihm dann meist noch ein paar ml und das klappt auch ganz gut.

DANKE nochmal und lg

dinchen