Der Tag rückt immer näher

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von nici71284 02.03.10 - 11:58 Uhr

Hallo an alle Sternenmamis

Ich habe im Dezember 09 unseren Krümel gehen lassen und nun rückt der Tag der Zur-Ruhe-Bettung immer Näher.

Für meinen Schatz hat sich das ganze schon erledigt, und er redet da auch nicht so drüber.

Mein Onkel ist auch noch traurig und begleitet mich auch zum Friedhof. Ich bin immer noch so mit Trauer gefüllt und je näher der Tag rückt desto schlimmer wird es.

Ist das normal? Ich bin fast am Durchdrehen.

Ich möchte einfach dass das alles besser wird, aber wann???

Meine Mia bracuht gerade sehr viel Aufmerksamleit, da sie nen Unfall mit der KIGATüre hatte und nun ein Loch im Kopf hat, aber wenn sie schläft lieg ich auf der couch und dann denkkt man wieder darüber nach, wie groß der bauch schon wäre, ob mädchen oder junge? geht es manchen auch so?

Sorry für das #bla aber das musst jetzt sein

Beitrag von hannah.25 02.03.10 - 12:26 Uhr

hallo nici,

es ist normal, dass am tag der beerdigung auf alle fälle alles wieder hochkommt und die wunden erneut ganz aufgerissen werden.
auch wenn der tag sicherlich sehr weh tun wird, wird er dir ein wenig ruhe bescherenl. zumindest ging es mir so. ich habe für mich selbst einen ort gefunden, wo ich meine beiden immer wieder finden kann, weil ich weiß, wo sie sind.

es ist gut, dass dein onkel für dich da ist und dass er mitgeht. du solltest nicht allein sein.
sehr schade, dass dein mann so wenig drüber redet. aber manchmal trauern eben männer anders und leise und können eher nach vorn blicken. vergessen hat er euer sternchen sicher nicht.

ich kann dir sagen, es wird immer wieder tage geben, an denen es dir schlechter geht. das ist normal und die trauer wird auch immer wieder kommen. lass sie zu und weine einfach, wenn dir danach ist.

ich wünsch dir alles liebe! #liebdrueck

hannah

Beitrag von sweetycrazy 03.03.10 - 12:22 Uhr

Hallo nici,
ich habe am 28.9.2008 ein strenchen zur welt bringen müssen in der 20.ssw!Mir ging es bis zur zur ruhe bettung nicht gut,die war dann erst im 4.5.2009,das war eine lange zeit bis dort hin!Habe auch eine tochter mit 7 Jahren jetzt,die mich brauchte,aber mir ging es erst besser,als die beerdigung vorbei war,weil ich dann wußte wo mein kleines strenchen ist.Jetzt kann ich jederzeit zum grab gehen,wenn ich trauer verspüre!Mir ging es aber dann auch so wie dir,weil viele in der zeit auch noch um mich rum schwanger waren und ich alle dann mit einem bauch gesehen habe oder dann kinderwagen gesehen habe und konnte fast nur dann heulen!Aber die zeit vergeht auch,ich denke immernoch an mein sternchen,das wird man nie vergessen,aber es ist leichter!Wie gesagt,vergessen kann man nicht,egal wie lange es her ist!
Wünsch dir aber trotzdem viel kraft in der schweren zeit jetzt!

LG Manu

Beitrag von nici71284 03.03.10 - 14:07 Uhr

Danke, ja es ist schwer, vor allem meine schwiegerweltern wissen nicht was passiert ist, und am 17. ist auch noch der geb. vonm meinem schwager ich fühl mich so kraftlos und bin nur froh wenn alles soweit vorbei ist und ich mit meiner mia zur mutter-kind-kur fahren kann um einfach auch mal nur frau sein zu können. Ich wünsch uns beiden ganz viel kraft