Wie weit wohnt ihr von eurer Arbeit entfernt?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von suny123 02.03.10 - 12:10 Uhr

Hallo,
wie weit habt ihr es jeden Tag zur Arbeit und wieviel Freizeit geht euch dabei verloren? Bei mir sind es ca. 7 Km und da ist man schnell durch. Ich habe eine Kollegin, die fährt jeden Tag 50min um nach Hause zu kommen, sie denkt schon an einen Umzug, weil sie fast eine Std am Tag Freitzeit mit der Familie verliert.
Wie ist es bei euch, stresst euch euer Arbeitsweg?

LG

Beitrag von claudia161078 02.03.10 - 12:15 Uhr

hallo,

ich muss nur knapp 2km mit dem rad fahren, dann bin ich bei der arbeit.

gruß
claudia

Beitrag von mickos 02.03.10 - 12:22 Uhr

Hallo!

Nachdem ich den Arbeitsplatz wechseln konnte,brauche ich mit dem Auto etwa 10 min für eine Fahrt. Vorher waren es etwa 45 min für eine Fahrt mit dem Auto.
Man merkt schon die Zeit und die Kosten. Ich bin froh das ich nicht mehr so weit fahren muss.
Jetzt gehts auch wieder besser mit der Kinderbetreuung.
Gestresst hat es mich nur manchmal.Meist hab ich die Zeit im Auto genutzt um meinen Gedanken nachzugehen,oder meine Musik zu hören.Gestresst war ich nur wenn ich wusste meine Tochter ist schon alleine zu hause,ich musste meinen Sohn noch abholen und es war Stau auf der Autobahn.
Aber alles in allem geniesse ich es nicht mehr so weit fahren zu müssen.

Liebe Grüße Mickos

Beitrag von sooderso 02.03.10 - 12:23 Uhr

Mein Mann braucht 4min mit dem Rad und ich kann zur Arbeit laufen. Für uns ist das Luxus. Ich habe einen Kollegen, der pendelt jeden Tag 1,5h, mit ihm möchte ich nicht tauschen, in dieser Zeit kann ich schon so viel mit unserem Kind unternehmen.

Beitrag von zwiebelchen1977 02.03.10 - 12:27 Uhr

Hallo

Ich, 2,5 Km, mein Mann 25 Km.

Bianca

Beitrag von kathrincat 02.03.10 - 12:28 Uhr

mein mann fährt 30 min bis zur arbeit, bis 1 stunde finde ich voll i.o. ich bin früher auch 50 min gefahren, deshalb würde ich nicht umziehen.

Beitrag von dominiksmami 02.03.10 - 12:32 Uhr

*g* ich wohne in meiner "Arbeitsstelle" *lach*, mein Mann hat rund 12 Km bis zu seiner Arbeitstelle und fährt rund 25 Minuten im Berufsverkehr. Er findet den Arbeitsweg ok so.

lg

Andrea

Beitrag von kejezin 02.03.10 - 12:32 Uhr

Hi Suny123,

ich fahre täglich 45min hin und zurück sind es 1,5 Stunden, ganz schlimm ist es wenn es auf der Autobahn auch noch staut.

Mein Mann fährt mit dem Zug er benötigt 20min.

Ich finde wenn sich die Strecke lohnt (Gehaltsmässig) ist das ok, bzw wenn man keine andere Wahl hat.

Denn heutzutage eine Arbeitsstelle zu haben ist schwer.

Ansonsten nutze ich die Zeit wie meine Vorrednerin schon sagte zum Musik hören, Telefonieren natürlich mit Headset oder um einfach runterzukommen.

LG

Kejezin

Beitrag von hellmi 02.03.10 - 12:34 Uhr

Hi


Also ich hab es da gut. Wenn es hochkommt fahr ich mit dem Fahrrad 2 min bis zur Arbeit. #freu

Mein Mann mit Motorrad ca. 10min.


Welch ein Luxus, ich möchte nicht mit den Pendlern tauschen die gut 2 Std unterwegs sind.

Lg

Beitrag von pieruline 02.03.10 - 12:36 Uhr

Ich wohn ca. 17 km von meiner Arbeit entfernt. Da ich allerdings mit der Bahn fahren muss bin ich pro Strecke 1 Stunde unterwegs. Mit dem Auto geht es (zumindest morgens) recht schnell, aber das hat meistens mein Mann.
Es ist ok, man gewöhnt sich dran. Viele aus meinem Freundeskreis und auch aus der Firma fahren ca. 1 Stunde pro Strecke. Heutzutage muss man das leider auf sich nehmen...

Beitrag von nsd 02.03.10 - 12:42 Uhr

Hi!
Wir fahren jeden Tag 55km einfache Strecke (wir arbeiten bei der gleichen Firma, nur ein paar km voneinander entfernt). Mit dem Auto braucht man 45 min (wobei 15 Minuten nur Stadt ist), aber normalerweise fahren wir mit dem Zug direkt ins Werk, dann sind wir so 1:15h unterwegs.

Ich finde das noch in Ordnung. Dafür wohnen wir schön und ruhig.

Im Zug hat man auch Zeit ein Buch zu lesen und zu entspannen (Wenn die Bahn nicht verspätung hat etc.).

Beitrag von stubi 02.03.10 - 12:47 Uhr

Ich hab keinen Arbeitsweg, mein Mann dafür 82km einfache Strecke, also jeden Tag insgesamt rund 2,5-3 Std. Fahrzeit, je nach Verkehrsaufkommen.
Da wir vor Jahren unser Traumgrundstück gefunden haben, bevor er so weit weg arbeitete, kommt ein Umzug nicht in Frage.

Beitrag von brausepulver 02.03.10 - 12:48 Uhr

Ich wohne auf Arbeit oder die Arbeit wohnt bei mir #cool

Mein Mann dagegen ist 1,5 Stunden mit den Öffentlichen unterwegs #augen

Zum Kinderladen meiner Tochter fahre ich täglich 60 km (15 km eine Strecke)

LG

Beitrag von cinderella2008 02.03.10 - 12:55 Uhr

Hallo,

ich fahre jeden Tag 2 x 20 Minuten mit der Bahn und genieße diese Zeit, soweit man eine Bahnfahrt "genießen" kann. Entweder ich lese auf dem Weg zur Arbeit oder ich höre Musik.

LG, Cinderella

Beitrag von die-ohne-name 02.03.10 - 13:00 Uhr

Hallo,

wir habens da glaub ich recht gut,

mein Arbeitsweg beträgt eine Strecke 3,1km
und die meines Mannes 13km.

Lg

Beitrag von frau_e_aus_b 02.03.10 - 13:07 Uhr

Hallo...

Ich:
keine Ahnung wieviele Meter das sind, aber ich laufe 3-5Minuten

mein Mann:
220km...daurch ist er nur am WE zu Hause und wohnt unter der Woche in der Kaserne. Im herbst muss er seine Stube räumen und sich eine Wohnung nehmen. Mal schauen wie weit er es dann hat

LG
Steffi

Beitrag von stenmaus 02.03.10 - 13:16 Uhr

Hallo,


ca. 1 Minute.

Wir haben unser Haus mit auf dem Firmengelände.

Sehr praktisch, Kinder haben wir zwar noch keine, aber dafür Hunde!
Und die müssen somit nie wirklich allein sein.#freu

gruß stenmaus :-)

Beitrag von kruemlschen 02.03.10 - 13:41 Uhr

Hallo,

von Arbeit bis nach Hause sind es bei mir 25km, ich fahre also ca. 1h pro Tag.

Mein Sohn muss somit 5h pro Woche länger in der Krippe bleiben die ich natürlich bezahlen muss dazu kommt das Benzin.
Ich habe mein Auto ausschließlich wegen meinem Arbeitsweg angeschafft (wärend meiner Elternzeit hatte ich kein Auto).

Insgesamt kostet mich mein Arbeitsweg monatlich etwa 250€

Aufgrund meiner Wohnsituation und der Kinderkrippe würde ich lieber den Job wechseln anstatt umziehen, nur leider find ich nix passendes :-( Kleinstatt eben.

LG Krüml

Beitrag von budgie 02.03.10 - 13:46 Uhr

Hallo !

Im Moment wohne ich ca 360 km entfernt von meiner Arbeitstelle in Hessen (bin gerade in Elternzeit, oder immer noch ;-)). Damals waren es ca 20 km bzw 25 S-Bahnminuten. Mein Mann hatte damals ca 7 km Arbeitsweg.

Jetzt hat mein Mann 30 Minuten zur Arbeiststelle mit dem Auto.
Wenn meine Versetzung nach Hannover klappt habe ich ca 5 Autominuten+30 Min Zugfahrt zum Arbeitsplatz, also alles sehr human.

LG

Beitrag von valentina.wien 02.03.10 - 13:52 Uhr

20 Minuten zu Fuß und U-Bahn
10 Minuten mit dem Rad
30 Minuten mit dem Auto

Von Februar/ März bis Oktober/ November fahre ich mit dem Rad und im Winter mit der U-Bahn. Mit dem Auto bin ich vielleicht dreimal im Jahr arbeitsmäßig unterwegs- dauert zu lang und dann noch Parkplatzsuchen.

Mich stresst der Weg gar nicht. Freizeit geht dabei nicht verloren. Im Gegenteil: manchmal gehe ich zu Fuß und wenn ich abends so über den Ring spaziere, dann entspanne ich richtig gut.


Beitrag von lemasa 02.03.10 - 14:21 Uhr

Ich fahre für eine Strecke ca. 12 km.
Muss aber immer noch nen Umweg fahren um meine Kinder zum Kindergarten und zur Schule zu bringen.

Beitrag von giftzwerg01 02.03.10 - 14:32 Uhr

Hi,

ich fahre mit der Straßenbahn und bin (incl. Fußweg) normalerweise 45 Minuten pro Strecke unterwegs, dabei sind das nur 10 km!

Wenn die Straßenbahn dann noch irgendwie feststeckt (Unfall auf den Schienen, Demo, Verspätung, irgendwas ist immer etc.) dauert es auch oft 1 Stunde #schock

Mich nervt das sehr, da ich nur Teilzeit arbeite.

Mit dem Auto kann ich nicht fahren, da ich mitten in der Innenstadt arbeite und es dort keine Parkplätze gibt. Außerdem wäre es kostenmäßig quatsch, da mein Arbeitgeber das Monatsticket bezahlt.

Im Sommer fahre ich öfter mit dem Rad.

Mein Mann fährt zu seinem 1. Einsatzort 40 km eine Strecke, ist aber in 30 Minuten dort (über Autobahn). Zu seinem 2. Einsatzort sind es 150 km, dann bleibt er aber die ganze Woche dort, da bei 13 Stunden Arbeit die Fahrtstrecke nicht mehr zumutbar wäre. :-(

Gruß
Britta

Beitrag von bea20 02.03.10 - 14:35 Uhr

Hallo,

ich habe 15km, mein Mann 10 min. mim Rad und 5 Min. mim Roller / Motorrad.
Ist schon sehr toll, vorallem wir brauchen nur 1 Auto...

lg bea

Beitrag von schwarzbaer 02.03.10 - 14:46 Uhr

mein Mann und ich je 50 km (in unterschiedliche Richtungen).
Fahrtzeit eine Richtung ca. 75 - 80 Minuten. Es klaut eine Menge Lebenszeit. Stressen tut es mich nicht, aber es ist schade um die Zeit, weil das Zeit ist, die mir von meiner Zeit mit den Kindern abgeht.
In näherer Umgebung gibt es aber keine Jobs für mich.

Beitrag von engelchen1989 02.03.10 - 16:29 Uhr

Hallo,

mein Mann hat einen Fahrtweg von 21km eine Strecke. er braucht dafür aber gute 45Minuten weil er durch halb Frankfurt fährt.

Bis zu unserem Umzug im Oktober hatte er eine Strecke 120km. Morgens und abends jeweils 1 1/2 Stunden fahrt mit Stau noch länger. Er ist morgens um sechs Uhr losgefahren und kam oft erst abends zwischen sieben und acht Uhr nach Hause. Da ist die dreiviertel Stunde pro Strecke im Moment Luxus für uns.

  • 1
  • 2