Sprachentwicklungsstörung Dyslalie

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lisamausi_1975 02.03.10 - 12:17 Uhr

Hallo,

bei meinem Sohn wurde eine Dyslalie festgestellt. Er ist jetzt 3,5 Jahre alt und macht seit einem halben Jahr Logopädie.

Er macht Fortschritte aber leider nur sehr sehr langsam.

Bei ihm ist nur die Aussprache von bestimmten Lauten bestroffen, sein Grammatik ist dem Alter entsprechend und der Wortschatz ist wirklich riesig.

Jetzt mache ich mir Sorgen, wie es weitergehen seoll, d.h. wird er auf eine normale Schule gehen können? Laut Kia wird er sich normal entwickeln.

Wer hat Erfahrungen mit Sparchentwicklungsverzögerungen /Störungen und wie hat sich das bei Euren Kids entwicklet.

Viele Grüße

Lisa

Beitrag von beatrice81 02.03.10 - 12:51 Uhr

Nun... dein Sohn ist auch noch recht jung für die Logopädie, wie ich finde. Gib ihm einfach noch ein bißchen Zeit. Durch Freunde und Freizeit wird sich in den nächsten Jahren sprachtechnisch noch vieles bei deinem Sohn ändern und das von ganz allein!
Meine Große geht seit November 09 zur Logopädie und müsste eigentlich aufgrund der Dyslalie seit ca. 4 Wochen nicht mehr gehen. Sie ist fast sechs Jahre alt und steht vor dem Schulanfang. Wir müssen derzeit nur noch zur Logo wegen einer angeblichen auditiven Verarbeitungsstörung, die nun endlich gestern dank Test beim HNO, ausgeschlossen wurde. Meine Große hat lediglich Probleme beim Unterscheiden von ähnlichen klingenden Quatschwörtern (Evi, Epi, Ewi, Eli etc.). Der HNO-Arzt meinte auch nur, wir sollen ihr einfach noch Zeit geben, dass gibt sich von ganz allein.

#klee

Beitrag von andi626 02.03.10 - 13:42 Uhr

Hi Lisa,

das was du schreibst kenne ich zu 100 %. Meine Tochter ist das gleich nur sind wir jetzt 3 Jahre weiter.

Also bei meiner Tochter wurde auch mit ca. 3 Jahren eine universelle Dyslalie (sie konnte ca. 12 Buchstaben nicht und hat sie durchs "g" ersetzt).

Wir sind dann immer brav zur Logo ca. 1 1/2 Jahre, aber es hat sich nicht wirklich ein super Fortschritt eingestellt. Außerdem hatten wir schon 50 Stunden Logo und hätten laut KiA ein 1/4 Jahr Pause machen sollen. Das habe ich nicht eingesehen und wir sind in die Pädaudiologie gefahren um unsere Tochter einmal komplett durchzuchecken.

Naja, Grammatik super, Wortschatz riesig, Ohren i.o., das einzige ist die Mundmotorik war zu weich. Also weiterhin Logo. Nach einem Jahr sollten wir wieder hin. Also wieder nach Erlangen gefahren wieder Tests gemacht u. a. auch Vorschultest weil sie eigentlich mit noch nicht 6 Jahren in die Schule gemußt hätte.

Alle Vorschultest positiv darunter auch IQ-Test (149 wurde als hochbegabt eingestuft). Laut Arzt soll sie auf keinen Fall in eine Sprachheilschule, da wäre sie unterfordert. Er würde sie mit knapp 6 in die Schule schicken, wenn die Lehrer damit einverstanden sind. Wir wußten nicht so recht was das richtige ist.

Beim Schule spielen haben die Lehrer dann gesagt, sie verstehen sie schon sollen sie aber noch ein Jahr zu Hause lassen. Vielleicht gibt es sich mit dem Sprechen.

Haben dann auch Jan. 09 die Logopädin gewechselt und seitdem geht es nur noch bergauf. Jetzt fehlen ihr nur noch 2 Buchstaben und dann ist alles überstanden.

Sie kommt jetzt im Sept. endlich (ihr ist jetzt total langweillig im Kiga, vielleicht hätten wir sie doch schon eher in die SChule schicken sollen) in die Schule.

Also ich wollte damit sagen wenn sie hat sich auch ganz normal entwickelt. Bleib einfach am Ball mach mit Ihr vielel Übungen. Die Logo gibt dir bestimmt noch ein paar Blätter oder denk dir was zu Hause aus, dann kannst du mit deinem Sohn noch etwas zu Hause üben. Wenn du noch etwas wissen willst. Kannst du mir gerne schreiben.

Liebe Grüße

Andi626

Beitrag von babybaer4 02.03.10 - 17:47 Uhr

Hallo ,

mein Sohn 4 1/2j haben wir das gleiche Problem.Sprachschatz riesig,Grammatik altersgerecht aber diverse Buchstaben ersetzt er oder spricht sie nicht aus.Er spricht sehr Verwaschen.
Seit einem Jahr geht er nun zur Logo und juchuuu Fremde verstehen ihn jetzt besser.
Es geht auch bei uns nur langsam voran,inzwischen bekommt er 2mal die Woche Logo+Kindergarten noch eine Stunde Sprachunterricht(Delphinförderung)da er nächstes Jahr schon in die Schule muss.
Aber unsere Logophädin ist zuversichtlich das es bis dahin klappt.

Lg Sabine

Beitrag von lisamausi_1975 02.03.10 - 17:54 Uhr

Hallo Ihr lieben

vielen Dank für Eure Beiträge! Es tut gut mal zu lesen, dass es anderen Kindern genauso geht wie meinem Schatz.

Bei uns ist es so, dass der Kia der meinung ist, das gibt sich alles von alleine und Logo gibt es erst mit 4. Wir haben die Überweisung zur Logopädin dann vom HNO bekommen.

Ich muss sagen, dass es nicht immer ganz einfach ist. Niklas macht zwar alles mit aber nach ca. 6-8 Min kann er sich nichtmehr so toll konzentrentrieren. Naja und die Logopädin meint halt dass er sich schon länger konzentrieren müsste.

Ich wünsche mir so, dass man bald richtige Fortschritte sieht und wir die Therapie abschließen können.

Viele Grüße

Lisa