SS-Diabetes, welch eine Freude... Habt ihr Tipps?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilly7686 02.03.10 - 12:18 Uhr

Hallöchen!

Soeben komm ich vom Arzt. Hatte heute den Glucosetoleranztest. Die Werte waren nicht gerade ideal. Nicht so schlimm, glaub ich, aber nicht ideal.
Nüchternwert weiß ich leider nicht, nach 1 Stunde hatte ich brave 189 aber nach zwei Stunden war ich auf 154 (sollte unter 140 sein).

Jetzt muss ich die nächsten zwei Wochen ab und zu selbst messen und aufschreiben und dann soll ich nochmal vorbei kommen.
Meine Ärztin meinte, ich solle auf dieses und jenes verzichten. Sie hätte auch gleich sagen können, ich darf nur noch Gemüse essen (bloß kein Obst, da ist Fruchtzucker drin).

Meine Frage: WIE SOLL ICH DENN JETZT SATT WERDEN?????????

Sorry, aber sie meinte sogar, ich darf als Beilage (zum Gemüse) höchstens zwei Mal pro Woche nen Kartoffel essen. Aber sonst nix. Keine Nudeln (und wenn dann höchstens einmal in der Woche Vollkorn-Nudeln), kein Weißbrot (höchstens ab und zu mal ne Scheibe Vollkornbrot), kein Mehl, keine Früchte (wegen Fruchtzucker), keine Süßigkeiten (eh klar).
HALLO????? Ich kann nicht die restlichen 14 Wochen der SS nur noch Gemüse essen! Ich meine, ich liebe Gemüse und esse viel Gemüse! Aber NUR????

Okay, ich schreib euch mal den Essensplan bis Donnerstag auf, und ihr sagt mir, ob das okay ist und was ich dran ändern oder worauf ich achten sollte (hab immerhin schon eingekauft und weigere mich, die Sachen weg zu schmeißen).

Also: heute Abend gibts Toast Hawaii (ich dachte mir, ich werd für mich Schwarzbrot statt Toast nehmen)
Mittwoch: gebratenen Leberkäse mit Spiegelei und Kartoffeln mit Salat
Donnerstag: Faschierte Laibchen (=Buletten glaub ich) mit Kartoffelpüree und Salat

Abends gibts normalerweise Brot mit Wurst oder Käse. Kalt eben. Mit viel rohem Gemüse (Paprika, Tomaten, Gurke) dazu. Einzig heute Abend gibts eben Toast, weil sich den meine Große wünscht.

Was meint ihr? Kann ich das essen? Oder soll ich wirklich nur noch Gemüse essen? Mir wird schlecht wenn ich dran denk. Gemüse... ohne was dazu... Okay, mal Gemüse mit Kräuterbutter, gerne. Aber jeden Tag nur Gemüse? Ohne Fleisch, ohne Butter, ohne Eier? Bäh.....

BITTE gebt mir Tipps! Gebt mir Rezepte, gebt mir Ideen, macht mir Mut! Gebt mir Hoffnung!
Ich kann auf Süßigkeiten verzichten, aber nicht auf Kartoffeln, Fleisch, Brot und Nudeln! Und vorallem nicht auf meine täglichen Äpfel und Orangen! Ich press mir gern zwei oder drei Mal pro Woche frischen Orangensaft aus! Ich trink gern Milchshakes mit Erdbeeren oder Bananen! Ich kann nicht auf all das verzichten!

Bitte macht mir Mut!!!

Beitrag von kleinestutchen 02.03.10 - 12:28 Uhr

mach dich nicht verrückt, habe auch ssdiabetes und esse nudeln ohne ende wewil ich seit der ss sie morgens mittags und abens essen könnte habe alles auf ein bissel volkorn kost umgestellt die vollkorn nudeln schmecken auch, und toast kannst du auch essen du bist ja nicht als diabetiker geboren ,mit obstsäften solltest du vorsichtig sein wegen dem fruchtzucker und milchshaks auch, aber du kannst fleisch gemüse obst kartoffeln und auch nudeln essen ( bananen solltest du ganz selten zu dir nehmen). dein arzt hat keine ahnung meiner meinung nach lass dich zu einem diabetologen überweisen. ich spritze sogar insulin also so weit bist du noch nicht nur nach zwei stunden sollte dein nüchtern wrt bei 120 liegen und nicht 140 wie dein arzt sagte. also mal keine angst dein essens plan ist total inordnung, musst nichts ändern.

Beitrag von hardcorezicke 02.03.10 - 12:30 Uhr

hallo

also ich habe auch ss diabetes.. musste meine limo und cola gegen wasser eintauschen :O(

also so wenig wie möglich brot...kartoffeln. nudeln, reis ect..

wenig zucker

wenig mehlspeisen

einige gehen nach dieser glyxtabelle..bei mir bringt sie nichts.. da trotzdem der zucker ansteigt...

http://www.glyx-tabelle.de/index.php

ich selber gehe nach der kohlenhydrattabelle.. und komme besser zurecht

http://www.lebensmittel-tabelle.de/Gruppe_16.html

ich darf laut meinem diabetologen 14 broteinheiten am tag verteilt essen...
das sind 10 gramm kohlenhydrate auf 1 BE

Beitrag von kleinestutchen 02.03.10 - 12:32 Uhr

kleiner tip cola zerro schmeckt auch lecker trinke ich seit dem gibt es auch als cola mix

Beitrag von hardcorezicke 02.03.10 - 13:03 Uhr

die mag ich zwar nicht so.. aber danke für den tip... hab ich noch garnicht nach geschaut... aber besser als cola light

Beitrag von blackcat9 02.03.10 - 12:48 Uhr

Nun war doch der ganze Beitrag weg, den ich geschrieben hatte. Verdammt. Also nochmal:

Hi.

Kann Dir meine Erfahrungen damti mitteilen, als sie bei mir in der 25. Woche SS-Diabetes festgestellt haben. Ich war erst total schockiert, weil ich zu keiner Risikogruppe gehöre. Und dazu noch der Diabetesarzt, den ich erst hatte.

Meine Hausärztin hatte den Test bei mir gemacht:
- nüchtern: 110 (statt 90)
- nach einer Stunde: 232 (statt 140)
- nach zwei Stunden: 162 (statt 120)
Also viel zu viel. Ich bekam dann ne Überweisung. Am nächsten Tag wurde gemessen: Nüchtern: 82. Also super. Und er schlug gleich die Hände übern Kopf zusammen: "Sofort mit Insulin beginnen." Ohne Ernährungsumstellung. Als ich nachgefragt hab, kam nur "Essen sie halt nur Vollkornprodukte". Klasse. Ich hab dann den Diabetesarzt gewechselt. Die war echt lieb und hat mir viel erklärt.

Vieles ist ausprobieren. Was bei Einem heftig anschlägt, schlägt beim Anderen gar nicht oder kaum aus. Immer mit aufschreiben, was bei Dir ausgeschlagen hat. Das kannst Du Deinem DA dann zeigen.

Ich bin damit gut gefahren:
- mageres Fleisch wie Pute und Hähnchen
- Fisch (Hering und sowas am besten)
- viel Gemüse (außer sowas wie Kartoffeln. Darauf so gut wie möglich verzichten)
- etwas Obst (vor allem einheimische Sorten sind nicht ganz so zuckerhaltig)
- als Snack: Naturjoghurt mit Kleks Marmelade
- mal ein paar Gummibärchen oder ein paar Diät-Negerküsse gegen den Süßkram-Hunger
- generell mehr fettarme Produkte

Allgemein:
- viele Vollkornprodukte (Brot, Nudeln, Reis) verwenden
- viel Trinken (Wasser, ab und an auch mal Schorle)
- im Prinzip kannst Du mit der GLYX-Diät Dich gut ernähren. Dazu gibts auch viele Rezepte im Netz.
- Vertrauen zu Deinem Diabetesarzt!!!!!!

Ansonsten: Ausprobieren und Dir vor Augen halten, dass es bald vorbei ist. Danach musste ich noch halbjährlich 4mal zur Blutkontrolle. Nix mehr zu sehen von dem Mist. #huepf Muss nur etwas aufpassen, weil ich jetzt erhöhtes Risiko habe.

LG
Franzi mit Colin und den Stiefkids Niklas und Justin

Beitrag von m_sam 02.03.10 - 13:06 Uhr

Ganz so radikal ist es nicht. Du darfst Brot, Kartoffeln und Reis bzw. Nudeln essen - aber eben wenig davon.

Gemüse und Fleisch zählt nicht. Also mach´Dir ein großes Steak mit viel Gemüse und dazu 2 kleine Kartoffeln oder ein klein wenig Nudeln.

Du kannst auch Kuchen essen. Wichtig ist nur, dass Dein Ausgangs-Messwert entsprechend niedrig ist und dass man eben nicht mehr als 1 Stück isst. Genauso, wenn es Süßes gibt. Wenn Du z.B. einen Wert von 75 misst, dann kannst Du ruhig auch mal einen Schokoriegel essen, aber eben nicht, wenn der Wert noch bei 120 liegt.

Man findet sich mit der Zeit rein. Mir geht es auch gerade nicht so berauschend. Hatte 3 Zuckertests in dieser SS wegen damaliger SS-Diabetes. Die ersten beiden Tests waren negativ und beim letzten war der 1. Wert zu hoch, der letzte aber super bei 124. Der Arzt meint - alles ok.

Gestern beim FA Termin meinte sie - "nö, nix ok!!! Auch ein erhöhter Wert zählt schon, halt dann nur unter "gestörter Glukoseintoleranz", aber die Maßnahmen sind dieselben wie bei SS-Diabetes. Ich war total geknickt. Da freut man sich, dass es einem erspart bleibt und dann wird einem paar Tage später gesagt "April, April - ist doch nicht so".

Aber ich habe nur noch 6 Wochen und da belastet mich die Diät nicht mehr so.

Was mir morgens viel geholfen hat, ist Knäckebrot. Der Belag wie Käse und Wurst zählt ja auch nicht.

Schau mal auf die Lebensmittel hinten drauf, das steht oft die BE, z.B. 3 Scheiben Knäcke = 1 BE, dann weißt Du, dass Du 3 Scheiben locker essen darfst, denn man sollte pro Mahlzeit nicht mehr als 2 BE zu sich nehmen.

Google mal unter Lebensmittel + BE, da bekommst gute Listen, die Dir die Auswahl erleichtern. Man findet schnell rein und kommt dann recht gut damit klar.

LG Samy

Beitrag von leahhh 02.03.10 - 13:15 Uhr

Hallo´,
also ich hab auch SS-Diabetes und darf sehr wohl und muss sogar Kohlenhydrate essen. Ich spritze Insulin. Wenn ich nämlich zu wenig Kohlenhydrate zu mir nehme, produziert mein Körper Ketone, die dann fürs Kind gefährlich werden können. Mein Körper reagiert z. B. auf Kartoffel sehr wenig, auf Reis sehr stark mit erhöhtem Blutzucker. Ich esse viele Vollkornprodukte, auch bei Nudeln bin ich jetzt umgestiegen. Kartoffel esse ich meistens pur mit ein bisschen Butter und Petersilie. Süßigkeiten lasse ich komplett weg, ab und zu gönne ich mir einen Riegel Bitterschokolade. Von den Getränken her trinke ich nur Wasser und Kaffee mit einem Schuß Milch. Mein Diabetologe hat gesagt, ich soll auf keinen Fall hungern, das schadet dem Baby nämlich auch. Und wie gesagt, ich prüfe jeden Tag meine Ketone über den Urin. Wenn du nämlich zu wenig Kohlenhydrate zu dir nimmst, dann baut Dein Körper deine eigenen Fettreserven ab und es entstehen diese Ketone, die gefährlich fürs Kind sind.
Ich rate Dir, gehe so schnell wie möglich zu einem Spezialisten, mein Diabetologe sprach die ersten 2 Wochen mit mir täglich meine Ernährung und meine Werte durch. Ich spritze jetzt Insulin und habe super Werte. Obst darfst du übrigens auch essen, z. B. harte Birnen oder auch mal ne Kiwi. Es gibt Tabellen, wo verzeichnet ist, welches Obst du essen darfst. Ich esse täglich 1 Kiwi oder 1 harte Birne oder einen sauren Apfel. Das klappt ganz gut.
Viele Grüße Leah
PS. Ist diese FA eine Diabetologin, ich finde nämlich gefährlich was sie für Aussagen macht. Geh zu einem Spezialisten, so schnell wie möglich.