An die Zweichfachmamas, merkt man Innerlich das Baby kommt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von joice85 02.03.10 - 13:31 Uhr

hu hu..

Ich bin heute ET+1 und immernoch schwanger #schwitz. Meine Schwiegermama meinte nun gestern du wirst es an dem Tag schon beim Aufstehen merken das es soweit ist auch wenn du noch keine Schmerzen oder Anzeichen hast. Ist das wirklich so ? Also das man es irgendwie innerlich merkt, das man sich anders fühlt oder so ? Würde mich echt brennend intressieren.

lg Joice

Beitrag von karsten_janine 02.03.10 - 13:36 Uhr

Also an dem Tag glaube ich nicht so richtig, zumindest nicht OHNE Anzeichen.
Ich hatte am Tag der Geburt morgens Wehen und wusste: Heute ist es soweit! So war es auch, aber wie gesagt man sollte schon Wehen, Blasensprung o.ä. haben, völlig ohne Vorwarnung glaub ich nicht.

Und wenn das Baby doch ohne Vorwarnung abends kommen sollte, weiß ich nicht, ob ich morgens dann schon wüsste, dass es heut kommt....

LG Janine

Beitrag von solpresa 02.03.10 - 13:36 Uhr

Hallo,

bei mir war es damals definitv so! Ich bin an einem Sonntag Morgen wach geworden, aufgestanden und wusste, dass irgendetwas anders ist als sonst (hatte auch noch keine Wehen oder andere Anzeichen). Lag dann irgendwie den halben Tag faul zu Hause rum und nachmittags ist dann plötzlich die Fruchtblase geplatzt und die Wehen kamen.

Dann ging es ab in Krankenhaus;)!

Alles Gute & dass es bald losgeht!
Sina

Beitrag von norwegian_girl 02.03.10 - 13:37 Uhr

Hallo Joice,

also bei mir wars nicht so. Ich bin an Amélies Geburtstag aufgewacht und bin duschen gegangen - noch ohne jeden Verdacht. Nach dem Duschen hab ich mich bissle gewundert, warum mein Bauch immer wieder so leicht zieht...
Aber auch das brachte mich nicht auf den Gedanken, dass es los gehen könnte. Ich wollte sogar noch mit der Sbahn nach München zum nächsten Vorsorgetermin fahren (40min). Zum Glück hat mich mein Mann daran gehindert - er bestand darauf mich mit dem Auto dahin zu fahren... Naja, auf halber Strecke hatte ich dann eindeutige Wehen im Zehn-Minuten-Abstand und ich bat ihn doch umzudrehen und ins KH zu fahren. Gut 5h später war sie dann da!

Also bis zu den 10minütigen Wehen dachte ich noch an Fehlalarm - aber dann wars doch irgendwann sehr eindeutig!

LG, Annkatrin

Beitrag von steffi-1985 02.03.10 - 13:38 Uhr

Hi.

Bei mir war das nicht so. Ich hatte eher das Gefühl das es bestimmt noch ewig dauert und dann ging es aber abends mit einem Blasensprung los und 4 Stunden später war die Kleine da.

Lg Steffi

Beitrag von sarah-sophie 02.03.10 - 13:40 Uhr

Hi Joice,
ich habe eigentlich nix vorher gemerkt-Meine Tochter kam 9 Tage eher udn 1 Tag vorher war ich noch beim FA und alles unauffällig. Nur sind mir bei nem total schrulligen Schlager die Tränen gelaufen., Sonst war alles normal.
Und am nächsten Morgen ist mir die Fruchtblase geplatzt.
Also ich denke von frau zu frau unterschiedlich.
Liebe Grüße und viel Glück, dass es bald los geht.

Beitrag von nti 02.03.10 - 13:40 Uhr

Hallo joice

beim meiner 1.ss, habe ich schon relativ früh gesagt, meine Kleine kommt vor dem ET an einem Wochenende, in der Nacht geht es los und am Morgen ist sie da.

Und so war es auch, sie kam 15 Tage vorher, am Samstag in der Nacht ging es los und am Morgen war sie da.

Aber als dieser Tag x gekommen ist, habe ich nichts gemerkt, dass er anders wäre.

Liebe Grüsse nti

Beitrag von mrs.smith 02.03.10 - 14:20 Uhr

Hallo,

ich habs nicht gemerkt oder gewußt.
Im Nachhinein kann ich die Zeichen deuten, aber vorher wars mir nicht klar. Ich war am Tag vorher noch beim FA, der meint, ich gehe sicher über Termin und es tut sichgar nichts. Abends habe ich Durchfall bekommen und musste mich auch übergeben. Da es mir aber die letzten Tage vor der Geburt eh sehr oft schlecht war, habe ich das nicht als Geburtszeichen betrachtet. Irgendwann in den frühen Morgenstunden habe ich dann die ersten Wehen gemerkt, bin aber noch gemütlich in die Badewanne. Dann wollte ich nochmal ins Bett und ein wenig schlafen, aber mein Mann meinte dann, ich würde schon recht häufig Wehen haben. Ich hab dann halbherzig zugestimmt ins KH zu fahren, war mir sicher, die schicken uns wieder heim...
Wir waren gegen 8 Uhr da und um 9:56 Uhr war Chiara geboren.
Hätte ich aber weder an dem Abend vorher, noch an dem Morgen wirklich gedacht!