heute U4 und nun verunsichert...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sandrinchen85 02.03.10 - 13:37 Uhr

hallo ihr lieben!

wir hatten heute die U4 und soweit so gut.
hier mal stellas daten:
größe: 59 cm(50 cm bei geburt)
gewicht: 5180 gr (3330gr bei geburt)
KU:39,8 cm (34cm bei geburt)

laut kinderarzt alles prima....aaaaaber,dann fragte er wie viel sie denn trinkt...und das ist halt immer unterschiedlich.sie kriegt ja die muttermilch aus der falsche (und wenn nötig,halt auch mal pulvermilch,aber sehr selten)...mal trinkt sie 90 ml,mal 60 ml,mal 150 ml...daher variiert auch die anzahl der flaschen...jetzt soll ich aber laut ihm nur 5 flaschen am tag geben...aber das ist doch bescheuert?!mal angenommen sie würde dann nur 60 ml trinken,wären 5 flaschen doch viel zu wenig.mein kind kriegt was zu essen wenn sie hunger hat!oder seh ich das falsch???und wenn das dann die 6. oder 7. flasche ist,dann ist das so.er meinte aber,sie würde dann auf dauer zu dick werden.... :-( das will ich ja auch nicht...auf der anderen seite war ich als baby wirklich ein michelinmännchen und bin(wenn ich nicht schwanger bin oder gerade entbunden hab)nun wirklich nicht dick...stella gehört auch eher zu den schlankeren babys....wenn ich so die anderen seh beim pekip(die zum großteil noch jünger sind als sie)

wie seht ihr das denn??
lg

sandra und stella heute genau 14 wochen #verliebt

Beitrag von mike-marie 02.03.10 - 13:40 Uhr

Mach dich nicht verrückt und ja es ist bescheuert. Warum sollst du die Muttermilch begrenzen? Ist stille ja meine Tochter auch nicht nur 5 mal am Tag sondern bis zu 15mal da sie oft kleine Portionen nimmt. Soll ich ihr die Brust etwas vorenthalten?

Meine Tochter wiegt übrigens mit ihren 13 Wochen 5.880g und ist 64cm groß also auch alles andere als dünn #verliebt

Beitrag von lienschi 02.03.10 - 13:43 Uhr

huhu,

lass Dich da nicht verunsichern... Muttermilch wird am Besten nach Bedarf gegeben... und wenn es 10 Flaschen am Tag wären, Dein Kind darf so viel trinken, wie es möchte.

Mit Muttermilch kann man ein Baby nicht überfüttern... selbst wenn sie ein totaler Moppel wäre (was bei den Daten ja eh nicht der Fall ist), wäre das auch ok.

Leider haben viele Kinderärzte keine große Ahnung von Babyernährung.

Du machst das schon richtig so! :-)

lg, Caro

Beitrag von sandrinchen85 02.03.10 - 13:46 Uhr

mich wundert es nur,weil als ich damals als baby bei ihm war(und ich war wie gesagt ein michelinbaby),hat er meiner mum gesagt sie soll mir die brust geben wenn ich hunger hab...und nun soll stella nix kriegen wenn sie hunger hat?!und selbst die pre nahrung darf man doch nach bedarf geben,oder?ach das ist alles so schwiiiierig... :-(
naja,selbst wenn sie moppelig wird,wenn sie hunger hat,gibts was zu essen :) soooo einfach ist das
lg

Beitrag von lienschi 02.03.10 - 14:17 Uhr

Das ist schon seltsam... vielleicht hat er ja in der Zwischenzeit ein falsches Buch gelesen. ;-)

Bei MuMi und Pre gibts keine Einschränkungen... mein Kleiner kriegt auch immer, wenn er Hunger hat... das gute beim Stillen ist, dass man eh nie weiß, wieviel er jetzt genau getrunken hat, somit mach ich mir auch nie Gedanken darüber. :-)

lg

Beitrag von marion0689 02.03.10 - 13:44 Uhr

Hallo!!
Mach dir keine Gedanken!! Gib ihr soviel Milch/Flaschen wie sie braucht.
Ich bin ja mal gespannt ob der Arzt auch nur genau 2 Mahlzeiten bekommt und dann den Rest des Tages hungern muss..

Aber iwie hab ich langsam das Gefühl, dass viele KiA´s gerne Unsicherheit breit machen.
Meiner war vor einer Woche bei der U5.
Und er ist mit seinen 7900 Gramm wohl zu dünn und soll nun 2er-Milch trinken.
Und das obwohl er mit knapp 8Kg auf der Idealkurve liegt!!

Naja mach dir keine Gedanken, gib ihr soviel wie sie braucht!!
Ich glaube nicht, dass sie zu dick wird!
Falls doch,kannst DANN ja immernoch schauen was du machst.

LG

Beitrag von qrupa 02.03.10 - 13:51 Uhr

hallo

ich hab das spielchen auch durch. ich hab ein vollgestilltes Michelinbaby gehabt da gab es erstmal bei der U5 was auf den Deckel, dass ich die Milch wirklich nur nach Packungsbeilage dosieren darf und als ich sagte ich stille voll hieß es sofort "das reicht aber schon lange nicht mehr, das Kind wird ja unterernährt".

LG
qrupa

Beitrag von glueckspilz2009 02.03.10 - 14:02 Uhr

Komischer Kinderarzt.
Wir waren gestern zur U4 und mein Kleiner ist nun wirklich kein
Fliegengewicht (67cm und 8380g #schwitz)
Ich stille voll und er meinte, ich darf ruhig weiter nach Bedarf stillen.
Ben ist zwar an der oberen Linie der Kurve aber damit ja trotzdem
noch im Bereich und auch bei der größere ist er auch weit oben.
Also lass dich nicht verrückt machen und gib deiner Kleinen
dann ihre Milch, wenn sie Hunger hat.
Ich war als Baby auch ein kleines Michelinmännchen und da hat
wohl jemand meine Gene geerbt #verliebt
Ganz liebe Grüße
Lisa mit Ben