mein Sohn WILL keine Freunde haben...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von angelinchen 02.03.10 - 13:45 Uhr

...naja, ganz so krass ist es nicht, aber ich finde das einfach so komisch.
er war schon immer extrem schüchtern, hat sich aber eigentlich ganz gut gefangen, seit wir vor 1,5 Jahren hierher gezogen sind. Er will aber ausser den 2 Freunden vom Kiga mit NIEMANDEM was zu tun haben, und wenn die (vor allem der grade 4 geworden ist, geht gar nicht, die spielen nicht, die lachen sich nur über Kraftausdrücke kaputt und sind da "erziehungsresistent"). Oft wurde er schon von der Nachbarschaft gefragt, ob sie was zusammen spielen, aber er lehnt immer ab :-( Mittlerweile fragt schon fast keiner mehr...
Genauso ist es mit irgendwelchen Unternehmungen, die er allein machen könnte/müsste/sollte/dürfte...er will in keinen Verein, keinen Sport machen, er will NICHTS. Auch zu Hause will er immer nur irgendwelche Tiere nachspielen...ich verzweifel irgendwann noch.
Ich würd ihn gern einfach irgendwo hinbringen z.B. Kinderturnen, aber ich hab auch die Kleine, für die viele Sachen altersmäßig noch nicht gehen.
Er spielt keine Gesellschaftsspiele , weil er da auch mal verliert (kann er gar nicht verkraften)...Spiele, wo man zusammen gewinnt oder verliert, sind ihm zu langweilig, will er nicht. Lego spielen-will er nicht. Playmobil (er hat sich soooo sehr die Polizeistation gewünscht)---will er nicht. so ist das mit fast allem!

Ich weiss man soll nicht vergleichen, aber wenn ich sehe wie hier die Nachbarskinder so sind, ist es doch echt frustrierend...

Hat noch jemand so ein Kind, was irgendwie nix und niemanden will???? oder ist das nur mal wieder so ne doofe Phase? liegt das an mir? soll ich ihn "zwingen" ????

Danke schonmal fürs zulesen
Anja mit Arian (31.12.04) und Adelina (18.10.07)

Beitrag von babygirlalicia 02.03.10 - 13:52 Uhr

das ist schwer, frage ihn doch warum er nicht will. zu einem verein würde ich ihn einfach mal mitnahmen wie kinderturnen. veleicht wenn er siht wie viel spass alle haben mag er dann doch. aber zwingen würde ich ihn nicht. ich würde ihm immer gut zureden und ihm sagen das wenn er nicht mehr mag sofort gehen darf.


lg

Beitrag von nicole9981 02.03.10 - 14:23 Uhr

Mein Mann wollte auch keine Freunde. Er war im Kiga und ist davon krank geworden. Das war ihm zuviel Tamtam. Die Mutter hat ihn dann zu Hause behalten und dort hat er stuuuuuundenlang LEGO gespielt. Heute ist er ein sehr sozialer, aufgeschlossener und freundlicher Mensch. Alles andere als schüchtern.

Es legt sich vielleicht noch. Zum Sportverein würde ich ihn einfach mal mitnehmen. Aber sonst? Was willst Du machen? Du wirst ihn nicht umkrempeln können. Nutze einfach die Sachen aus die er mag. Wenn er gerne Tier nachmacht wäre vielleicht ein Tierparkbesuch gut möglich. Wenn Du eine Freundin mitnimmst die ein Kind in seinem Alter hat hat er auch den soz. Kontakt.

Spielen: unser Großer hat in dem Alter auch einen Freund gehabt mit dem er nicht gespielt hat sondern nur Kraftausdrücke ausgetauscht. War bei den Beiden eine Phase und ging vorbei.

LG Nicole