antik antikörper kell system

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zickchen079 02.03.10 - 13:58 Uhr

hallo,

ich habe bereits ein kind und die schwangerschaft war sehr schlimm. es war jeden monat was anderes und bis zum schluss wusste keiner so recht ob das kind gesund ist. zu allerletzt wurden antik antikörpfer festgestellt und man erklärte mir kurz das es mit dem kell-system zusammenhängt.

kennt sich da jemand aus?

für eine weitere schwangerschaft wäre es wohl dann sehr gefährlich?

kann mich da jemand aufklären.

von der blutgruppe her bin ich aber positiv.

Beitrag von atlantis_6391 02.03.10 - 14:34 Uhr

Hallo,

heißen die Antikörper richtig so?
Was steht in deinem Mutterpass?

Bei mir wurden in der 1. SS Antikörper M (kälteantikörper) festgestellt.
Niemand wußte vor 3 Jahren,was das ist und was die verursachen.
Nun in der 2. SS hab ich mich gleich in verschiedenen Ärzteforen informiert,aber beim Antikörpersuchtest waren sie diesmal nicht mehr da.

LG

Beitrag von zickchen079 02.03.10 - 19:40 Uhr

hallo ja die heißen richtig antik antikörper

Beitrag von anti-kell 03.03.10 - 18:23 Uhr

Hallo zickchen079

Bei einer Schwangerschaft mit Anti-Kell-Antikörpern ist auf jeden Fall wichtig bei einem Pränatalmediziner mit Transfusionskenntnissen zu sein.
Bei Anti-Kell- Antikörpern ist es so das die roten Blutkörperchen des Feten zersetzt werden, somit beim Feten eine Blutarmut auftritt. (Vorraussetzung das Kind ist mit der Blutgruppe Kell Positiv.) Eine Blutarmut beim Feten ist nur durch eine Transfusion auszugleichen. Bleibt eine Behandlung beim Spezialisten aus, führt diese Blutarmut mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Kindstod.

Es ist jetzt abzuklären welche Blutgruppe Dein Mann und du habt. Ist dein Mann im Kell-Merkmal Positiv kann er dieses Merkmal vererben, wenn du Kell-Merkmal negativ bist, hast du sehr wahrscheinlich durch die erste Schwangerschaft Antikörper gegen das Merkmal gebildet.

Auf der Internetseite www.anti-kell.de.ms haben wir als betroffene Eltern alles Wichtige, Informationen und
Adressen niedergeschrieben.

Wir sind Kell-betroffene die von einem positiven Ausgang
erzählen können, unser Sohn ist heute 5 Jahre alt, gesund und munter.


Liebe Grüße
anti-kell