Buch gesucht im KiGaBeginn zu erleichtern

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von fannylein 02.03.10 - 14:06 Uhr

Hallo
meine Kleine ist 4 J.alt und ich melde sie demnächst im KiGa an. Ich sehe allerdings Probleme auf mich zukommen, weil sie sehr an mir hängt Einzelkind ist und bisher leider wenig Kontakt zu gleichaltrigen hat.....
Sie mag überhaupt nicht dahin und mir graut davor.
Hat jemand vielleicht ein gutes Buch über dieses Thema gelesen das mir gute Tipps geben kann oder Bücher für meine Kleine um es leichter zu machen?
Auch über Erfahrungen anderer wäre ich dankbar.
Allerdings ist mir selber bewußt dass auch ich lernen muß loszulassen.....also bitte darüber nicht zu vieleTipps habe ich schon in meinem letzten Posting gelernt.....
Ach ja wir gehen zwar einmal die Woche in eine Spielgruppe aber da hängt sie an mirwie eine kleine Klette, daher ahne ich nichts gutes......
Danke und liebe Grüße
fannylein

Beitrag von celi98 02.03.10 - 14:09 Uhr

hallo,

meine lütte ist noch kleiner und schon mit 2 in den kindergarten gekommen, ber vielleicht interessiert das buch deine auch noch.

wir haben zusammen "conni kommt in den kindergarten gelesen". das gefiel ihr gut.

lg sonja

ps: ich drück euch die daumen, dass es gut klappt.

Beitrag von nicole9981 02.03.10 - 14:12 Uhr

Nils kam mit 2 in den Kiga. Wir haben davor immer "Der kleine Hase kommt in den Kindergarten" gelesen. Das ist ganz niedlich.

Das es mit 4 natürlich um eine Ecke schwieriger wird ist klar. Ganz viel steht und fällt mit der Mutter. Da Du dass weißt hast Du schonmal einen ersten Schritt getan.

Ihr schafft das schon!

LG Nicole

Beitrag von kerstim 02.03.10 - 14:22 Uhr

Wir haben vor dem Kiga Start das Buch von Ravensburger aus der Wieso? Weshalb? Warum? Reihe angeschafft. Das aus der kleinen Reihe für Kinder ab 2 Jahre. Heißt einfach Der Kindergartne. Unserem Kleinen hat es sehr gut gefallen u er schaut es auch jetzt noch gerne an.
Alles Gute für euren Start!

Beitrag von snailshell 02.03.10 - 15:14 Uhr

Meine Kleine liebt ihr Buch "Tick, Tack - mein Kindergartentag" heiß und innig.

Schau' mal hier:
http://www.amazon.de/Tick-Tack-mein-Kindergarten-Tag-Mia-Reinke/dp/3760779042

LG
Snail

Beitrag von karin1983 02.03.10 - 16:51 Uhr

Annika kommt im Aug in den Kiga und ist dann 2 3/4 Jahre alt. Ich habe jetzt schon das Buch "Conni im Kindergarten" gekauft.

http://www.amazon.de/gp/product/3551167125/ref=ox_ya_os_product

Bei dem Buch gibt es viele Klappen zu öffnen und uns gefällt es sehr gut. Empfehlenswert.

LG Karin


Beitrag von mystery80 02.03.10 - 17:42 Uhr

Hallo! Ich bin Kindergärtnerin und empfehle immer das Buch: Wieso? Weshalb? Warum? Kindergarten.
Wenn man unbedingt ein Buch haben will. Es gibt auch schöne Wimmelbilderbücher darüber. Da kann man sich Stundenlang über diese Thema unterhalten!

Die Mama macht 80 Prozent am Kindergartenanfang aus! Ich bin selber Mama von 2 Kinder und sehe darum beide Seiten! Ich weiß es nicht einfach. Aber zu Hause darf man ruhig ein paar Tränchen verdrücken!

Wir machen den Mütter immer den Vorschlag die schreienden und weinenden (wenns dann wirklich so schlimm ist) Kinder zu trösten bis die Mama draußen ist. Das bricht der Mama zwar das Herz aber nach ziemlich genau 10 Sekunden springt das Kind lachend und ohne mit der Wimper zu zucken herum!
Ich weiß, kaum zu glauben, aber es ist so! Wir mussten bis nur eine Mama anrufen weil das Kind nach 20 Minuten immer noch weinte.

Wir haben jetzt gerade eine Mama die das zuerst nicht machen wollte, und es war der Horror! Jeden Tag Theater!! Eines Tages schickt ich sie vor die Türe, sie wartete dort und rief das im Kindi an, und siehe da, der Kleine war schon lang in der Bauecke. Diese hatte dann auch immer so ein freches Grinsen drauf. Der genossen den Kampf richtig!

Ich hoffe du hast gute Kindergärtnerinnen die dir helfen. Höre auf sie, die machen das jedes Jahr aufs Neue!
Es gibt immer eine Lösung!

Wenns gar nicht geht einfach mal schnuppern gehen, oder ein Elterncafe einrichten in der Garderobe. Da kann das Kind immer wieder schauen kommen ob die Mama noch da ist, und das wird dann immer weniger! Aber, wie gesagt, das braucht halt gute und engagierte Kindergätnerinnen.
LG Mystery80

Beitrag von nadinedier 03.03.10 - 22:03 Uhr

Hallo!

Ich kann dich total gut verstehen, bei uns war der Kiga-Beginn auch nicht einfach. Meine Tochter kam mit 3 1/2 und war auch sehr anhänglich. Wir haben auch das große Conny Buch, das sie immer noch gerne liest, und Leo Lausemaus will nicht in den Kindergarten.
Theresa hat "nur" 2 Tage geweint, aber das war für mich wirklich schrecklich. Ich habe ewig geweint, obwohl der Kindergarten an beiden Tagen nach zehn Minuten angerufen hat, um Bescheid zu sagen, dass sie sich beruhigt hat. Das hat mir sehr gut getan. Ab dem dritten Tag habe ich sie schon im Garten der Erzieherin übergeben, dass drinnen beim Ausziehen,.. keine Unruhe entstehen kann. Das hat die Erzieherin dann nach der Gartenerkundung in Ruhe gemacht. Das hat bei uns Wunder gewirkt und es gab bis heute keine Tränen mehr.
Seit Januar bewegt sie sich nun völlig frei und braucht keine Erzieherin in der Nähe, sie fühlt sich richtig wohl!
Das wird schon, ich wünsche Euch viel Glück!

Liebe Grüße

Nadine

P.S.: Mir gings besser, als ich mir klar gemacht habe, dass ich sie nicht abschiebe, sondern dass der KIGA wirklich wichtig ist. Was ich nun täglich spüren darf! :-)
Vielleicht (sofern es dir so schwer fällt wie mir) beschaffst du dir gleich eine Ablenkung, mir hat mein kleiner Sohn da sehr geholfen, sonst hätte ich wahrscheinlich von 08- 12 geweint, und deine Tochter wird ja auch ganz sicher liebevoll abgelenkt um ihr die trennung zu erleichtern.