Plazenta verkalkt 39.ssw,nichtraucherin,25 Jahre

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von quizon 02.03.10 - 14:47 Uhr

Hallo zusammen,

war soeben bei meiner FÄ, diese teilte mir mit, dass bei meine Plazenta einige verkalkte Stellen zu sehen sind. Muss nun am Do. zum Doppler ins KH, die sollen dann entscheiden, ob eingeleitet werden muss... Meine Ärztin sagte, dass dies eigentlich nur bei Raucherinnen oder "älteren" Frauen vorkommt. Ich bin jedoch erst 25 Jahre alt und Nichtraucherin...???

Hat vielleicht jemand ähnliches erlebt und kann mir ein bisschen die Angst nehmen oder berichten?

Würde mich über ein paar Antworten freuen...

Liebe Grüße
Sandra + Bauchprinzessin #verliebt (38+1)

Beitrag von superschatz 02.03.10 - 14:51 Uhr

Hallo Sandra,

ich muß ehrlich sagen, dass ich es seltsam finde.

Es ist vollkommen normal, dass die Plazenta in dieser Schwangerschaftswoche verkalkt ist. Sie ist darauf ausgelegt, das Kind 40 Wochen (höchstens 42 Wochen) zu versorgen. Da ist es normal, dass sie in der 39. Schwangerschaftswoche schon einige verkalkte Stellen vorweist.

Das hatte meine Plazenta auch schon in der 37.-38. Schwangerschaftswoche und da hat keiner "Panik" gemacht. #kratz

Ich bin übrigens Nichtraucherin und war damals 22/23 Jahre alt. :-D

Je nach Verkalkungsgrad wird allerdings geschaut, dass nicht zu weit übertragen wird.

LG
Superschatz
http://www.erdnuss-flip.de

Beitrag von quizon 02.03.10 - 14:57 Uhr

Vielen lieben Dank!!!

Nun bin ich erstmal beruhigt und warte mal das Dopplerergebnis ab.

#liebdrueck
LG Sandra

Beitrag von silberlocke 02.03.10 - 14:52 Uhr

Hi
also die Plazenta verkalkt bei jeder Frau zum Ende der SS - bei der einen mehr, bei der anderen weniger. Bei Raucherinnen halt normaler Weise etwas stärker, als bei Nichtraucherinnen.
Welchen Grad hat sie denn gesagt - Grad 1 ist ganz wenig verkalkt, Grad 2 naja, mittelstark und bei Grad 3 wirds Zeit, daß das Kleine zur Welt kommen mag und die Wehen einsetzen.
Das ist normal und auch sinnig, denn die Plazenta ist nunmal für 9 Monate Betrieb ausgelegt und daher darf sie auch irgendwann Verschleis zeigen.

Solange Dein Kind gut versorgt wird - und dafür ist der Doppler da, zum BERUHIGEN und nicht zum Angst-haben - ist auch mit einer verkalkten Plazenta gut schwanger sein.

LG Nita

Beitrag von quizon 02.03.10 - 14:56 Uhr

Hallo Nita,

vielen Dank! Sie hat 2. Grades eingetragen.

Dann warte ich mal ab was der Doppler sagt...

LG
Sandra

Beitrag von silberlocke 02.03.10 - 15:03 Uhr

na, das ist doch iO - 2. Grades hatte ich bei meinen Jungs in der 37ssw. Also kein Grund zur Sorge!!!

LG Nita

Beitrag von juju277 02.03.10 - 14:58 Uhr

Hi,

ich weiß von meiner 1. Ss auch noch, dass meine Plazenta gegen Ende etwas verkalkt war. War damals 30 #schock und habe noch nie im Leben geraucht :-).
Mein Arzt hat auch kurz Doppler gemacht (direkt allerdings) und die Versorgung vom Baby war total okay.
Er meinte auch, dass es gegen Ende normal ist, dass sie etwas verkalkt, deshalb verstehe ich die Aussagen deiner Ärztin auch nicht so ganz #kratz.

LG juju