kann Arbeitgeber Lohn einbehalten

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von witti141282 02.03.10 - 15:06 Uhr

Hallo

habe seit der Schwangerschaft totale Probleme mit meinem Arbeitgeber, bin seit Mitte Januar wegen meiner Übelkeit krank geschrieben. für Januar habe ich mein Gehalt bekommen.

Aber für Februar habe ich kein Gehalt bekommen. Mein AG hat wohl bei der KK angerufen, meine AUs sind dort nicht eingegangen. Habe mit den auch telefoniert und habe mir Kopien vom Arzt besorgt und jetzt rübergefaxt. Aber kann der AG das Gehalt einbehalten, weil die AUs nur bei der KK nicht vorliegen, muss noch zum 24.02. Lohnfortzahlung erhalten.

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen

Vielen Dank

Beitrag von myimmortal1977 02.03.10 - 16:00 Uhr

Wenn Dein AG die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung von Dir erhalten hat, darf er eigentlich nicht Deinen Lohn zurück halten.

Wenn die KK die Bescheinigung nicht erhalten hat, ist dieses schon wieder ein ganz anderes Thema. Denn dann kann die KK selbstversändlich verlangen, im Falle des Krankengeldbezuges, dass Du die AU Nachweise für die Krankenkasse vorlegst.

LG Janette