Frühzeitige Einschulung von April Kind 2011 in Berlin

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von susanne85 02.03.10 - 15:29 Uhr

Hallo,

kann mir jemand sagen ob eine frühzeitige einschulung von einem april 2006 kind zum 2011 schuljahr noch möglich ist? mein kind ist nur 2 tage über die kann kind regelung ..

vielen dank

Beitrag von marion2 02.03.10 - 16:55 Uhr

Hallo,

warum willst du dein Kind ein Jahr früher einschulen lassen?

Hätte es auf lange Sicht einen messbaren Vorteil? (denk einfach 10 Jahre weiter)

Wenn du alle Fragen hinreichend beantworten könntest, kann es evtl. früher eingeschult werden.

Aber: Wozu soll das gut sein #augen

Gruß Marion

Beitrag von susanne85 02.03.10 - 17:34 Uhr

Hallo,

Diskussionen dieser Art habe ich zu genügend geführt und von vielen aussenstehenden bereits meinungen dazu erhalten.

Ich möchte hier nur das formelle wissen mehr nicht! Danke

Lg Susanne

Beitrag von marion2 02.03.10 - 17:52 Uhr

Dann frag deine zuständige Schulleiterin.

Wenn grad Kindermangel herrscht, kannst du jeden überall einschulen lassen.

Beitrag von emmapeel62 02.03.10 - 18:14 Uhr

Komisch, gell ? Wenn man sich hier kreuz und quer durchs Forum liest, könnte man denken die Hälfte der User hat mit Ach und Krach 8 Schuljahre hinter sich gebracht und hier in Kids & Schule ist jedes 2. Kind ein kleiner Einstein ;-)

Anscheinend mutiert Urbia gerade zum Hochbegabten-Forum #rofl

Beitrag von susanne85 02.03.10 - 18:50 Uhr

Hallo,

trifft auf uns nicht zu! Habe nen paar mehr Jahre in der Schule gesessen. Auf das Thema frühe Einschulung bin ich auch nicht alleine gekommen und gehe keinenfalls direkt von einer Hochbegabung aus.

Mein Onkel z.b ist auch mit 5 in die Schule gekommen in Nrw, hat nen stink normalen Abschluss einer Realschule.

Sowohl Kindergarten als auch Kinderarzt halten diesn Schritt für notwendig.

Beitrag von emmapeel62 02.03.10 - 20:53 Uhr

Fühlst du dich angesprochen ?

Das war ganz allgemein dahergeschrieben :-)

Beitrag von lena10 02.03.10 - 19:17 Uhr

Sorry, Kommentare dieser Art sind überflüssig und klingen sehr neidisch.....

Ich denke, die meisten (!) Eltern machen sich eine solche Entscheidung nicht leicht und gehen nicht davon aus, dass ihr Kind ein "kleiner Einstein" ist. Zumindest nicht die, die nur nach Formalitäten fragen und hier nicht mit den Kenntnissen ihrer Kinder prahlen.....

Beitrag von emmapeel62 02.03.10 - 21:02 Uhr

Sorry, wenn ich den Verdacht hege, dass mein Kind hochbegabt oder besonders begabt ist und daher frühzeitig eingeschult werden oder eine Klasse überspringen soll, dann wäre Urbia so ziemlich das letzte Forum wo ich nachfragen würde.

Es gibt mehr als genügend Artikel im Netz die sich mit dem Thema beschäftigen und auch die entsprechenden Foren.

Bei Urbia drängt sich mir immer der Verdacht auf, das jedes Kind das bis 10 zählen kann unbedingt als Kann-Kind eingeschult werden muss.

Mein Kommentar war nicht auf die TE bezogen, sondern ganz allgemein, wer sich also den Schuh anziehen mag ;-)

Beitrag von lena10 02.03.10 - 21:14 Uhr

"Sorry, wenn ich den Verdacht hege, dass mein Kind hochbegabt oder besonders begabt ist und daher frühzeitig eingeschult werden oder eine Klasse überspringen soll, dann wäre Urbia so ziemlich das letzte Forum wo ich nachfragen würde."

Da gebe ich dir allerdings absolut Recht!
Nur ist vielleicht nicht jeder so "netzbewandert", dass er da die richtigen Quellen findet...

Beitrag von susanne85 02.03.10 - 21:18 Uhr

Die entsprechenenden Stellen für Nrw und co habe ich hier. Mich hat insbesondere Berlin interessiert, da eine Versetzung im Raum steht und ich gehofft habe das es vielleicht noch so ein Fall hier im Forum gibt.

Danke

Beitrag von susanne85 02.03.10 - 21:15 Uhr

dankeschön.

genau so ist es. das ganze habe ich lange mit erzieherin , leiterin und auch mit dem kinderarzt diskutiert. ich werde bis zum märz 2011 ! GENAUSTENS schauen ob sie wirklich ! will und nur einschulen wenn absolut alle 100 prozentig für ein Dickes " ja" stimmen.

Beitrag von marion2 03.03.10 - 08:25 Uhr

8?

ich finde das ein bisschen hoch gegriffen #schein

;-)

LG marion

Beitrag von susanne85 02.03.10 - 18:50 Uhr

Danke, werde morgen mal anrufen.

Beitrag von emmapeel62 02.03.10 - 16:59 Uhr

Ich dachte in Berlin werden die Kinder Jahrgangsweise also vom 1. Januar bis zum 31. Dezember eines Jahrgangs eingeschult ?

Hier sollte etwas stehen http://www.berlin.de/sen/bildung/bildungswege/grundschule/

Beitrag von susanne85 02.03.10 - 17:36 Uhr

Ja richtig

Muss Kinder sind alle Kinder vom 1. Januar bis 31 Dezember, die bis dorthin 6 Jahre alt sind.

Bis zum 31. März sind es Kann Kinder. Und mein Kind ist eben 2 Tage danach geboren.

Werde mal versuchen telefonisch was herauszubekommen. Danke für den Link

Beitrag von lena10 02.03.10 - 19:18 Uhr

Hallo,

eine definitive Antwort kann dir da wohl nur die zuständige Schulleitung geben! Einfach anrufen und fragen, wie das in eurem Bundesland gehandhabt wird!

LG Lena

Beitrag von susanne85 02.03.10 - 19:36 Uhr

dankeschön. werde dort morgen einmal anrufen.

Beitrag von katrin2211 02.03.10 - 22:27 Uhr

hallo
am besten du hättest dein kind schon von geburt an angemeldelt #rofl dann hättest du nichts verpasst #schein warum#kratz um himmels willen wollt ihr das die kiddis so früh in die schule kommen ihr nehmt den kindern die schönste zeit weg und später sitzen sie1 jahr früher auf der strasse weil keine ausbildungsplätze vorhanden sind #gruebel nah dann prost #fest #glas
lg katrin2211

Beitrag von schnuffieundschmusie 03.03.10 - 05:44 Uhr

Hallo, mal eine andere Frage. Aus welchem Bezirk kommst Du? Nicht jede Schule ist geeignet mit so jungen Kindern umzugehen. Ich meine, wenn die Pflichtschule dagegen ist, sind sie bestimmt nicht sehr positiv für Dein Kind.
Gruß
Karola

Beitrag von susanne85 03.03.10 - 11:38 Uhr

hallo,

wir sind noch aus der nähe von köln. wir ziehen nach köpenick.danke

Beitrag von graupapagei4 03.03.10 - 07:35 Uhr

Ich würde sofort Kontakt zur Schulleitung aufnehmen, dann sollte das noch möglich sein.

Anschließend kommt eben das normale Procedere mit Schuluntersuchung und evt. Schupsy.

Wir haben unser Märzkind 2009 früh eingeschult (Brandenburg), Bekannte von uns haben ihr Februarkind sogar noch nach Schulbeginn nachgemeldet.

Beitrag von susanne85 03.03.10 - 11:40 Uhr

dankeschön! habe gehört in brandenburg ist das einfacherer.. kontakt mit der schulleitung habe ich bereits aufgenommen. ich habe nun einen termin. danke

Beitrag von tauchmaus01 03.03.10 - 07:50 Uhr

Auch wenn Du Diskussionen dieser Art schon mehr als genug hattest, würde ich Dir raten mal mit Lehrern der oberen Klassen über zu früh eingeschulte Kinder zu reden. Das Problem dieser Kinder beginnt so ab der dritten, vierten Klasse. Dann beginnen die "Großen" mehr als gemein zu werden zu ihren "Zwergen". Körperlich und geistig ist ein RIESEN UNterschied von den jünsten zu den ältesten Kindern.
Beispiel: Meine Kleine (Juli 05) kann bereits in Lautschrift schreiben, schaut sich stundenlang Bücher an und ist total wissbegierig. Vorschulhefte sind ein Klacks für sie und das was die große Schwester im ersten Halbjahr der ersten Klasse gelernt hat würde sie auch hinbekommen.
Ich käme allerdings niemals auf die Idee sie früher einschulen zu lassen weil sie eben noch so jung ist.

Ich bin so froh das wir damals aus Berlin weggezogen sind (F´hain) denn ich wollte einfach nicht dass meine Kinder dieser kranken Idee nach zwangseingeschult wurde obwohl sie noch so jung sind. (meine große Tochter ist ein Christkind, sie wäre also 5 gewesen zur Einschulung)

Was Kinder selber WOLLEN und wie die Wirklichkeit dann ist, dass sind doch 2 verschiedene Paar SChuhe.

Ich würde lieber warten und dann, falls das Kind echt so schlau ist eine KLasse überspringen wenn die Lehrer das dann empfehlen.
Und dann weiß das Kind selber auch was Schule bedeutet.

Abgesehen davon ist es in Berlin echt schwer eine gute Grundschule zu finden die Kinder ab 5 auch gut betreut.

Die Lehrer die ich in Berlin kannte fanden es schlimm Kinder so früh einzuschulen.

Als Anlaufstelle würde ich aber auch nciht Urbia wählen sondern das Schulamt.

Mona

Beitrag von susanne85 03.03.10 - 11:41 Uhr

hallo,

danke auch für deine antwort. ich habe innerhalb der familie auch 2 frühzeitige einschulungen die gut ausgegangen sind. genauso wie ein kind was gesprungen ist und garnicht damit klar kam.

das ganze ist so individuell und ich werde wirklich bis zu letzt kritisch mein kind beobachten ob wir es wirklich machen. dankeschön. kontakt zum schulleiter habe ich nun schon und einen termin... danach sehen wir weiter.
danke