Um 18 Uhr Nachuntersuchung und so Angst davor.

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von morla29 02.03.10 - 15:37 Uhr

Hallo,

hab am 29. Januar meine Tochter still in der 31. ssw bekommen und heute um 18 Uhr hab ich die Nachsorge-Untersuchung beim Frauenarzt.

Ich habe Angst davor. Angst davor, die Räume zu betreten, auf die ich mich bei jeder Vorsorgeuntersuchung gefreut habe und Angst vor den Fragen, die er mir stellt.

Und Angst davor in Tränen auszubrechen usw.

Gsd kommt mein Mann mit, allein würde ich das nicht durchstehen.

Sorry fürs Jammern. Ich berichte heute Abend.

Viele Grüße
morla
mit Ramona 4
und Christina 2
und Sternenkind Verena

Beitrag von schnecke150472 02.03.10 - 15:42 Uhr

Hey Morla,

mach Dich darauf gefasst das es Dich unheimlich in den Boden drücken wird und dann lass die Tränen zu! keiner wird erwarten das Du freudestrahlend da reinmaschierst!!!

Du wirst aber auch sehen, danach bist Du wieder einen großen Schritt weiter...in dem Du Dich Situation stellst, hat deine Psyche eine Chance wieder etwas weiterzukommen in der Verarbeitung!

Ich versteh Dich so gut, wenn auch mein Schicksal mit deinem nicht zu messen ist:-(ich hatte "nur" einen MA in der 10.SSW....letzte Woche mußte ich überraschend meine Tochter schnell zu meinem FA bringen zur 3.HPV Impfung, ehe ich mich versah war ich in DEM Behandlungszimmer und auf dem US-Schirm war noch ein kleines Mausi zu sehen, etwa so groß wie meines war#schock über mir brach alles zusammen...innerlich war ich eine einzige Trümmerwüste beim rausgehen, äußerlich gefaßt für meine Große...aber sie hat es kapiert und gemeint-Mama, geh raus, ich mach das Alleine....

Ich hab dann unten auf sie gewartet....

Aber jetzt ist das geschafft und wenn ich das nächstemal hingehe ist es sicherlich leichter.

verstehen tu ich Dich aber zu 100%

Du schaffst das!!!!

#liebdrueckMarion

Beitrag von kleiner-traum 02.03.10 - 15:43 Uhr

Liebe Morla,
es tut mir sehr Leid, was Du erleben musstest und ich möchte Dir mein Mitgefühl aussprechen! Ich kann Deine Ängste gut verstehen. Ich fand es auch jedesmal schrecklich (obwohl ich "nur" im ersten Schwangerschaftsdrittel war). Ich wünsche Dir, dass Du wenigstens keine Schwangeren antriffst und einen verständnisvollen Arzt hast!
Liebe Grüße - ich werde um 18 Uhr an Dich denken!
kleiner Traum

Beitrag von .stepke. 02.03.10 - 15:44 Uhr

Hallo Morla,

ich kann Deine Angst echt nachvollziehen, denn mir ging es beide Male genau so.
Und ich habe beide Male geheult, wie ein Schlosshund.
Das ist einfach zu viel, das kann man nun einmal ganz schwer aushalten.
Diese ganzen Erinnerungen und geplatzen Erwartungen...

Es tut mir unheimlich leid, dass Du deine kleine Tochter hergeben musstest!

Und ich wünsche Dir für heute Abend ganz viel Kraft, lass die Tränen einfach raus, das ist gut!
Der Arzt ist hoffentlich Arzt genug, um damit umgehen zu können und Mensch genug, um verständnisvoll auf Dich und Deine Trauer eingehen zu können.

Alles Liebe von Stepke

Beitrag von hannah.25 02.03.10 - 16:43 Uhr

liebe morla,

es tut mir leid, dass du deine kleine verena still gebären musstest. mein mitgefühl und beleid dafür.

ich versteh es sehr gut, dass du angst vor dem termin heute hast. ich wünsch dir schon mal alles gute dafür und viel kraft.
es ist gut, dass dein mann mitkommt. allein wäre es sicher unmöglich.

ich versteh gut, dass du panik hast. und ich denke, du solltest dich drauf einstellen, dass du weinen wirst und dass du dem boden sehr nah kommst. leider.
ich versteh deine gefühle, die du kurz vorher hast, vollkommen. lass dich drücken #liebdrueck

bei mir war die angst nach der nachsorge so groß, dass ich nach der stillen geburt meines sohnes den fa wechseln musste. die erinnerungen an die schlimmen stunden, als unser sohn gegangen ist, haben mich einfach nicht losgelassen.

ich wünsch dir gaaanz viel kraft und denke an dich. danke fürs berichten am abend. #liebdrueck

liebe grüße
hannah mit niklas und sarah im herzen

Beitrag von froschi0812 02.03.10 - 16:46 Uhr

Liebe Norla,

Rumjammern ist ja wohl was anderes!#herzlich

Ich war heute bei meiner FÄ (musste meine Krankschreibung abholen) und ich hatte auch Angst, einfach vor den Räumlichkeiten und dem Geruch!

Und es war schrecklich; ich bin nur froh, dass meine Ärztin so voller Verständnis ist, wenn dann mal die Tränen kommen, ist das oke...

Darum kann ich dich sehr gut verstehen. Es ist gut, dass das dein Mann mitkommt. Alleine ist das immer so ne Sache...schon die Zeit, die man im Wartezimmer verbringen muss!

Ich wünsche dir, dass der Termin bald vorbei ist....dass bald Sommer wird und wir uns irgendwann zufrieden über unsere dicken Bäuche streicheln....

Beitrag von ratz-u-ruebe 02.03.10 - 18:37 Uhr

Liebe Morla,

ich hoffe, Du hast es einigermaßen überstanden und Dein Mann konnte Dir beistehen!!

Alles Liebe und viel Kraft,

V. #liebdrueck