Essensfrage 1 Jahr

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von knuddi2 02.03.10 - 16:42 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist jetzt etwas über ein Jahr. Für unser Essen interessiert er sich nicht wirklich, er schmatzt zwar wenn er uns essen sieht, aber wenn wir ihm dann etwas anbieten, schüttelt er sich meistens und lacht nur, probiert es nicht einmal.

Er isst noch ziemlich das gleiche wie mit 6 Monaten -

morgens: Getreide-Milch-Brei
mittags: Gemüsegläschen ab 4 Monate oder selbstgekochtes fein püriert, alles Stückige geht gar nicht
nachmittags: Getreide-Obst-Brei
abends: Getreide-Milch-Brei

Dazwischen - und das ist das einzig Feste, was er wirklich liebt und auch isst: Reiswaffeln.

Jetzt ist es aber seit einigen Tagen so, dass er von seinen Breien nur ein paar Löffel isst und dann den Brei verweigert und dann anfängt zu Schmatzen - seine Art zu zeigen, dass er Reiswaffel will. #augen

Ich denke einfach, er hätte Lust, was richtiges zu essen bzw zu kauen, aber nur Reiswaffel ist ja nix und alles andere probiert er nicht mal.

Was kann ich machen? Habt ihr nen Tipp? Ihn einfach lassen? Oder die Reiswaffeln mal ganz weglassen, damit er dann vielleicht eher mal was anderes probiert? Weil alles was ich ihm sonst hinlege, Brot, Obst, Nudeln, wird mehr oder weniger rumgeschmiert aber nicht mal versucht. Es wäre ja für mich auch okay, wenn er bei seinem Brei bleibt, bis er soweit ist, aber den mag er ja anscheinend jetzt auf einmal auch nicht mehr wirklich...

Etwas ratlose Grüße
Knuddi

Beitrag von ann-mary 02.03.10 - 18:52 Uhr

Hi,

mein Sohn aß auch noch weit über das 1. LJ seine "Einheitspampe" (selbstgekochte Möhrchen mit Kartoffeln und Fleisch, aber nicht mehr feinpüriert, sondern leicht stückig).

Irgendwann habe ich ihm dann mal gekochte Nudeln gegeben und diese hat er dann auch gegessen. Zum 2. Frühstück gab es dann Brot mit ein wenig Butter drauf. Reiswaffeln für zwischendurch und auch schon Obst, da mein Sohn schon recht viele Zähne hatte. Meist Banane, Apfel....

Dass dein Sohn vielleicht nicht mehr essen mag, liegt wahrscheinlich auch daran, dass er sich im letzten Wachstumsschub befindet bzw. hineinkommt.

Hat dein Kleiner schon Zähne, dann biete ihm doch mal statt Reiswaffeln auch Zwieback an und dann später doch mal wieder Brot mit Butter. Einfach immer mal versuchen....

HG ann und jan, 2 Jahre

Beitrag von knuddi2 02.03.10 - 20:04 Uhr

Hallo Ann,

danke für Deine Antwort. Ja, mein Kleiner hat schon 6 Zähne. Zwieback hab ich auch schon versucht, das mag er gar nicht.

Was manchmal noch ganz gut ankam ist Laugenbrezel oder Butterbrot, aber seit einiger Zeit mag er selbst das nicht mehr. Nur noch die blöden Reiswaffeln, kann sie schon nicht mehr sehen...#aerger

Naja, vielleicht liegt es ja wirklich am Wachstumsschub wie Du sagst, könnte passen, denn er ist schon auch schlechter drauf die letzten Tage und er bekommt auf einmal Wutanfälle, was ich von ihm so noch gar nicht kannte.

Werde versuchen cool zu bleiben und halt immer wieder was anbieten, hab schon öfter hier gelesen, umso hartnäckiger man es versuchen würde mit dem Essen, umso mehr würden es die Kleinen verweigern (und den Eindruck hab ich auch).

Liebe Grüße und schönen Abend!

Beitrag von ann-mary 03.03.10 - 19:51 Uhr

Hi !

Na, dann habt ihr die Wachstumsschübe ja bald überstanden... und dann beginnt langsam aber sicher die Trotzphase.

Also zwingen würde ich deinen Kleinen nicht, denn dann verweigert er das Essen komplett. Dann lass ihn doch seine "heißgeliebten" Reiswaffeln.

Wenn der Schub erstmal überstanden ist, dann wird er auch wieder vernünftig essen wollen und ganz viel....

HG ann