staatl. Hilfe bei Selbstständigkeit? Wer kann mich aufklären?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von cuirina 02.03.10 - 16:53 Uhr

Hallo ihr Lieben

Ich habe mal generell eine Frage.
Wenn man ein eigenes Geschäft hat, das über eine Strecke weniger gut läuft, so dass einem Geld fehlt - welche Möglichkeiten hat man in irgendeiner Form staatl. Hilfe zu bekommen um wenigstens den eigenen Bedarf zu decken (zB Wohngeld o.ä.)

Gibt es noch andere Möglichkeiten, Hilfen ehe man tatsächlich aufgeben muss?

Ich kenne mich auf dem Gebiet leider gar nicht aus und dachte, hier weiss vielleicht jemand etwas mehr Rat.

Alles Liebe
C.

Beitrag von marion2 02.03.10 - 17:08 Uhr

Hallo,

du kannst alle Hilfen in Anspruch nehmen, die auch Angestellte und Arbeiter in Anspruch nehmen können.

Also:

Wohngeld, Kinderzuschlag, ALGII

Prüfe, ob sich bei den Krankenkassenbeiträgen was machen lässt.

LG Marion

Beitrag von vwpassat 02.03.10 - 17:27 Uhr

Mach Dich auf einen Riesenberg Formulare gefasst.

Verhungern muss niemand und auch nicht obdachlos werden. Nur ist es für einen Selbständigen sehr schwierig, dass alles beizubringen.

Beitrag von cuirina 02.03.10 - 17:31 Uhr

Ich habe keine Angst vor Formularen.

Kannst du genauer werden? Was genau kann man wie und wo beantragen ausser ALGII und Wohngeld?

Welche Wege kann man gehen?

Beitrag von vwpassat 02.03.10 - 23:06 Uhr

Außer WoGe und ALGII wirst Du nichts beantragen können.

Denke dran, dass das Einkommen Deiner LG mit angerechnet wird. Ihr also eine Bedarfsgemeinschaft seid.

Beitrag von manavgat 03.03.10 - 08:32 Uhr

Du kannst wie alle Bürger dieses Landes ergänzendes ALG2 beantragen. Allein schon wegen der Krankenversicherung lohnt sich das für selbstständige, weil sie übernommen wird.

Gruß

Manavgat

Beitrag von cuirina 03.03.10 - 10:09 Uhr

Oh, das klingt ja schon mal super.

Und bitte, egal wer noch einen Tip hat, ich freue mich über alles was ihr mir sagen könnt.

Ich ging immer davon aus (erklärend sei gesagt, es geht nicht um mich selbst) dass man keine staatl. Gelder als Hilfe bekommt solange man im Besitz von Laden und Ware ist.

Beitrag von manavgat 03.03.10 - 11:17 Uhr

kuckstu und fragstu:

www.tacheles-sozialhilfe.de


gruß

Manavgat