ich bin traurig und die ärzte erklären einem nix ....

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von psykossuesse87 02.03.10 - 16:57 Uhr

ich bin sowas von traurig keiner kann mir ene antwort geben .. schade dabei sind doch viele da die clomi oder anderes nehmen ich wollt doch nur hilfe haben schaut mal nach meinem bericht

hilfe ich könnt heulen .....

lg anna #schmoll

Beitrag von lucccy 02.03.10 - 17:08 Uhr

Hallo,

nu warte doch mal ab. In den seltensten Fällen hat man in ein paar Minuten Antwort. Und so eine neues Posting verschiebt Deine Ausgangsfrage nur schneller auf die zweite Seite.

Ich kann Dir leider nicht helfen, da ich nie Clomi genommen habe.

Gruß Lucccy

Beitrag von brina83 02.03.10 - 17:49 Uhr

hey, also so viel ich weiß kann man innerhalb des laufenden clomi zyklus nichts ändern bzgl. dosierung oder so. von daher wäre der zyklus wirklich nichts geworden. erst im nächsten zyklus kann die dosis erhöht werden. ich selbst bin nun im 3. clomizyklus und meine dosis wurde von zyklus zu zyklus erhöht, so das ich jetzt bei der dreifachen dosis angelangt bin. wünsch dir aber weiterhin viel erfolg, lg brina

Beitrag von psykossuesse87 02.03.10 - 18:12 Uhr

danke schön ja ich meinte ja auch ob man jetzt nicht noch was spritzen kann damit es vooran geht ....

Beitrag von brina83 02.03.10 - 19:38 Uhr

so viel ich weiß geht das nicht, gedeien muss das ganze nun allein, man könnte nur wenn sie groß genug sind dem ei auf die sprünge helfen,aber bin ja auch kein arzt.

Beitrag von avelinde 02.03.10 - 18:17 Uhr

hallo anna,
das tut mir leid, dass es noch nicht geklaptt hat. aber du bist gerade mal 22 jahre alt.
mein mein und ich mussten fast 13 jahre warten, bis ich schwanger wurde, mit 36!
mein mann hat sich untersuchen lassen, ich war in der klinik alles ok.
aber ich wurde nicht schwanger. ich habe dann damals meine frauenärztin angesprochen, ob sie mir nicht hormontabletten verscheiben könnte: ihre antwort " kein problem, hat mir alles erklärt und im zweiten zyklus war ich schwanger. ich bin heute noch stinkig, dass ich eine ärztin fragen mussten.
dafür haben wir jetzt eine bezaubernde tochter. und wir wollen noch mal eins, aber ohne die hormontabletten wrid es nicht passieren, denn wir haben noch nie verhütet.
kopf hoch! ich umarme dich und wünsche dir alles liebe!


Beitrag von avelinde 02.03.10 - 18:43 Uhr

was ich noch schreiben wollte: ich hatte eine fehlgeburt, musste damals sofort in das kh. ich war fix und fertig!
im nachhinein bin ich mir sicher, dass es noch eine mehr war, vor ca. 13 jahren!

Beitrag von psykossuesse87 02.03.10 - 19:01 Uhr

danek das du mir so mut gemacht hast aber ich hab auch schon 2 sternchen kannst in mein VK schauen wenn du magst und mir schreiben .. ich weiss aber diese ärztin boar ich weiss das mann da was machen kann dam it die noch einwnig wachsen sie will einfasch nur nix machen