17 und schwanger- lang

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von teenymummy??? 02.03.10 - 18:37 Uhr

guten abend

ich habe heute einen schwangerschaftstest gemacht und der ist positiv - von wegen 5-10 minuten warten, der war sofort da, der zweite strich. hätte ich doch mal nur die piile danach genommen (kondom gerissen). aber ich habe ja gehofft, das nix passiert ist. könnte echt im moment nur heulen.

mein freund-er ist 21- hat sofort gesagt, er unterstützt mich, egal, wie ich mich entscheide, also abbruch oder kind bekommen und meine mama hat das gleiche gesagt. mein freund hat auch einen job, ist bankkaufmann, also finanziell gäbs auch keine schwierigkeiten.
und ich glaub auch nicht, dass ich abtreiben könnte. allein bei dem gedanken komme ich mir mies vor.

ich bin grade in der 11. klasse und wollte eigentlich abitur machen, bzw. das werde ich auch mit kind irgendwie machen, meine mama und mein freund werden mir ja helfen und ich glaube auch, dass mein freund das kind möchte.
ich möchte es ja auch gar nicht wirklich abtreiben.

aber ich wollte auch immer studieren und lehrerin werden für geschichte und musik.
ich habe angst, dass ich das mit einem baby nicht schaffe, bin fix und fertig.
einerseits möchte ich das kind und möchte auch gar nicht abtreiben, aber mich plagen echt zukunftsänsgste.

weiß gar nicht, wo ich jetzt überall hin muss (ämter), termin beim frauenarzt habe ich erst in zwei wochen. nach einem schwangerschaftsrechner bin ich in der 6+2 schwangerschaftwoche. habe mich nicht vorher getraut, zu testen, bis mein freund heute morgen ein machtwort gesprochen hat.
oh man, was soll ich denn jetzt machen. bin total planlos...

danke fürs lesen.

bye, teenymummy???

Beitrag von mauerbluemchen86 02.03.10 - 18:59 Uhr

Hey,

wenn Du sooo viel Unterstützung bekommst (mental) und es selbst willst, dann gibt es eigentlich nur die eine Entscheidung und die lese ich aus Deinem Beitrag auch heraus! Du möchtest das Kind!

Ich kenne eine, die hat ihr Baby während der Schulzeit ohne Unterstützung der Eltern bekommen (aber mit Freund), sie studierte mit mir und hat sage und schreibe EIN JAHR "verloren" im Vergleich zu mir, die eben kein Kind hatte. Und DAS ist ja auf jeden Fall absolut okay.

Wenn Du für Deine Schulzeit gute Unterstützung bekommst, so dass Du Dein Abitur machen kannst, dann ist das Studium überhaupt kein Problem.
Ich studiere und kenne viele, die ihr Kind extra im Studium bekommen (haben), weil es so fantastisch zu organisieren geht und man selbst so flexibel ist.

Klar machst Du Dir erstmal tausend Gedanken, was alles nciht mehr nach Plan laufen wird. Aber ich kann Dir sagen, dass es auf jeden Fall möglich ist, wenn man es will. Und das scheinst Du ja zu wollen.

Es ist super, dass Du studieren möchtest, Abi machen möchtest...wenn Du Dich gut organisierst (und mit der Hilfe Deiner Mutter und Deines Freundes wird das sicher gut gehen), dann schaffst Du das!

Trotzdem würde ich an Deiner Stelle zu einer Beratung bei ProFamilia oder so gehen, einfach um für Dich zu klären, welche Gründe dafür und dagegen sprechen. Dann kannst Du auch selbstbewusst zu Deiner Entscheidung stehen und findest auf jeden Fall den richtigen Weg für Dich!

Allesalles Gute für Dich! #klee #herzlich

#blume

Beitrag von nana-k 02.03.10 - 19:04 Uhr

hi,

ich kann mir vorstellen wie es dir geht!
ich bin auch ungeplant schwanger geworden, und habe mich direkt gegen abtreiung entschieden.
gerade wenn du sagts, dass du von deiner mum und deinem freund unterstützt wirst, ist das doch super.
damit hast du schon 100% mehr unterstützung als manch anderes mädchen hier!

wenn du gerne reden möchtest kannst du mir ne persönliche nachricht über mein profil schicken?!
würd mich freuen.

lieben gruß, Nana + Nila 23.ssw im bauch

Beitrag von blaue-rose 02.03.10 - 19:04 Uhr

Hallo teenymummy,



das Wichtigste ist jetzt das du versuchst ruhig zu bleiben. Ich weiß, es ist nicht einfach, aber Hektik oder planloses Handeln bringt nicht viel.

So wie es aussieht hast du sehr gute Unterstützung durch deinen Freund und durch deine Eltern. Das ist ein sehr guter Ausgangspunkt für eine Schwangerschaft. Ich denke auch das du es schaffen wirst deine Zukunftspläne umzusetzen, auch wenn es mit Kind schwieriger wird.

Informiere dich bitte welche Unterstützung und Hilfen du bekommen kannst. Der Weg zu einer Beratungsstelle könnte dir weiterhelfen.

Auf der folgenden Web-Seite kannst du auch einige Informationen finden:

http://www.schwanger-unter-20.de/


Lass dir auch bitte von niemand einreden welcher Weg besser für dich ist. Du entscheidest wie es weitergeht und niemand anders. Ich bin mir sicher, das es nicht lange dauern wird bis die ersten "Berater" da sind, die meinen das man sich mit einem Kind alles versaut. Viele junge Mütter beweisen aber das Gegenteil und sind trotz Kind beruflich erfolgreich.


Freundliche Grüße




Beitrag von e-milia 02.03.10 - 20:41 Uhr

Hallo.
Wollte dir wie die anderen hier auch nochmal Mut machen, dass du das schaffen wirst.
Deine Grundvoraussetzungen sind wirklich klasse und selbst wenn sie das nicht wären, gibt es Stellen und Ämter die einem weiterhelfen können.
Was das Abi angeht bin ich mir sicher, dass du das hinbekommst, wenn du es wirklich willst und für das Studium kannst du ganz beruhigt sein.
Lehramt ist der typische Mami-Beruf. Habe selber Grundschullehramt studiert und da waren massig Mütter mit mir im Studium, die teilweise alles alleine gemanaged haben (mit Krippe etc.).
Direkt nach dem Studium habe ich nun selber einen Sohn bekommen und wenn er bald ein Jahr ist, werde ich auch noch mein Referendariat machen. (Er geht dann in die Krippe, habe nämlich keine Omas oder so in der Nähe, die mir helfen könnten)
Also nur Mut, dein Kind verdirbt dir nicht deine Zukunft, es IST deine Zukunft!!
LG

Beitrag von moni874878 02.03.10 - 20:42 Uhr

Hi teeniemummy.

Es geht hier vielen wie dir, wobei sich deine geschichte total vernünftig anhört#pro

Das ist völlig normal, dass du Momentan nicht deine Zukunft planen kannst, weil Sie etwas durcheinander gewirbelt wurde. Frauen mitte 30 die einen Kinderwunsch haben und dann erfahren, dass sie tatsächlich schwanger sind, werden auch erstmal aus der gewohnten Bahn geschmissen.

An den Gedanken wirst du dich wirklich gewöhnen. Sprich am besten noch mit deinen lieben zu haus, denn durch gespräche können sie dir den halt geben, den du jetzt brauchst. Und wenn du dann mal in der 12 ssw bist, dann sieht die welt von morgen schon ganz anders aus.

Beim lesen deines beitrages merkt man dass du nicht doof bist....und wenn du stark genug bist, wird dich dein baby nicht um dein abi und karriere bringen. das ist alles zu schaffen- vor allem, dass deine family hinter dir steht und dein freund auch.

Mensch, wach auf.... du kriegst die unterstützung die sich viele wünschen und nie erhalten.

Ich wünsche dir alles gute und das du für dich die richtige entscheidung triffst

LG (moni 26jahre; die über ihre abtreibung auch noch nach 3 jahren nicht hinweg kommt und sagt, dass war der größte fehler meines lebens:-()

Beitrag von salida-del-sol 02.03.10 - 22:07 Uhr

Hallo liebe Teenymummy,
dass Du gerade planlos bist ist logisch. Aber das Kind wird erst in ein paar Monaten geboren, und mit jedem Tag und jeder 'Woche kannst Du Pläne schmieden und Du bekommst wieder Grund unter den Füßen und die Zukunftsängste werden kleiner. Es ist ein gutes Fundament, dass Dein Freund und Deine Mutter hinter Dir stehen würden.
Du hast Angst, dass Du das Studium mit Kind nicht schaffst. Es ist stressig aber machbar. Ich sehe dies an meiner eigenen Verwandtschaft. Die Mutter ist alleinerziehend, studiert gerade im 5. Semester Lehramt für Spanisch und Englsich und hat eine 4jährige Tochter. Sie haben gerade ein Semester Auslandssemester hinter sich und die Kleine ging in den Unikindergarten während die Mutter die Unibank drückte.
Es geht nicht darum was Du machen sollst. Sondern was Du machen möchtest, damit Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahren stolz sein kannst. Und ich höre aus Deinen Zeilen schon die Tendenz heraus, dass Du das Kind behalten willst. Und wo ein Wille ist da ist auch ein Weg.
Tue nichts, was Du gar eigentlich gar nicht möchtest. Denn Du mußt dann Dein Leben lang hinter dieser Entscheidung stehen können. Und eine Abtreibung kann zu einer Verlusterfahrung werden,die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von tauchmaus01 03.03.10 - 09:24 Uhr

Hey teenymummy,

Kopf hoch! Kinder sind das Tollste was einer Frau passieren kann! Wenn Du erstmal Dein Baby im Arm hast, wirst Du das erste Mal in Deinem Leben die wahre Liebe verspüren! Nichts ist wahrer als die Liebe zu seinem Kind.

Und wir leben in Deutschland, Du wirst Dein Abi machen können und Dein Baby wird versorgt sein. Auch Dein Studium kannst Du wuppen, andere gehen mit Kleinkind arbeiten und Du studierst eben! Das schaffst Du!

Und Du wist eine tolle Lehrerin werden und wenn Du eines Tages mal ein eine Schülerin im Unterricht hast, die ungeplant schwanger ist und nicht weiß was sie tun soll, dann wirst Du sie Dir zur Seite nehmen und aus Erfahrung berichten können dass es klappt und auch sie es schaffen wird.

Kinder sind keine Hindernisse, sie sind die Wunder unserer Welt !
Klar, es ist toll 3 Jahre lang daheim bei seinem Kind zu sein, aber was spricht dagegen dass es anders nicht auch super laufen kann? Keiner steht Dir im Weg, alle unterstützen Dich........

Alles gute, Du packst das sicher!

Mona

Beitrag von flonni 04.03.10 - 21:35 Uhr

Man muss sich die Welt ja auch i-wie schön reden#augen

Beitrag von tauchmaus01 09.03.10 - 10:12 Uhr

Stimmt, gibt ja auch Leute wie Dich, da darf man die Hoffnung nicht aufgeben dass es auch besser gehen kann.

Beitrag von dinemausi91 03.03.10 - 15:44 Uhr

Ich kann dich verstehen!

Bin 18 Jahre und auch ungeplant schwanger. Nur ich hatte es erst in der 15 Ssw. erfahren das ich es bin!

War natürlich geschockt. Wie soll ich das hinbekommen mit Kind, Ausbildung, arbeiten und und und!

Aber mein Freund hilft mir. Er steht auch hinter mir. Meine Mama freut sich auch ganz doll das sie Oma wird. Zwar sagte sie das sie noch recht jung Oma wird (37 Jahre alt) aber sie weiß wie das ist ein Kind unterm Herzen zu tragen und freut sich mit mir!


Lg dine

P.S.: Vielleicht hast du ja Lust mich anzuschreiben!

Beitrag von knuddel24688. 03.03.10 - 16:39 Uhr

Hallo!

Habe schon mal hier geantwortet auf einen ähnlichen Beitrag. Kopiere meine Antwort mal hier abgeändert rein!

Ich bin auch mit 17 schwanger geworden! Habe mich für das Kind entschieden!
Ich konnte meine 11. Klasse zu ende machen und bin dann direkt nach den Sommerferien wieder zur Schule gegangen. Habe jedoch nach 3 Monaten abgebrochen weil es für mich zu viel war.
Wollte dann 1 Jahr zu Hause bleiben und dann eine Ausbildung anfangen. Jedoch habe ich keine Stelle gefunden und so bin ich noch ein Jahr zu Hause geblieben.
Mache jetzt seit August 2008 meine Ausbildung bei der Stadtverwaltung.
Mein Sohn ging erst zu einer Tagesmutter, weil wir keinen KiGa Platz bekommen haben. Im November 2008 hatten wir das Glück kurzfristig einen Ganztagsplatz zu bekommen.
Ich mache eine ganz normale Ausbildung in Vollzeit mit Berufssschulunterricht. Es ist nicht immer einfach aber es funktioniert wenn man es wirklich will.

Es ist alles recht kompliziert auf den ersten Blick aber wenn man erstmal in der Situation drin ist geht es!!!

Ich würde auf jeden Fall zu einer Beratugnsstelle gehen weil dort kann einem direkt geholfen werden und die zeigen einem auch Wege und Möglichkeiten auf die man selbst nicht sieht!

Wenn du magst kannst du mich gerne über meine VK anschreiben!


GLG
Vanessa

Beitrag von babybibi 04.03.10 - 20:47 Uhr

Huhu..

also zu anfang,zukunfts ängste plagen glaube ich jede Frau wenn sie erfährt,dass sie schwanger ist,sei es geplant oder ungeplant...

ich bin selbst nicht gerade viel älter als du,um genau zu sagen bin ich 20 werde ende des jahres 21..
und stecke gerade im ersten lehrjahr von meiner 3 jährigen ausbildung..

bei mir hatte letztes jahr die pille versagt gehabt,wieso weshalb warum ist aber bis heute immer noch die große frage,da ich weder andere medikamente,durchfall oder sonstiges hatte..und die pille auch regelmässig zur selben zeit eingenommen habe..

du hast doch ziemlich viel glück und unterstützung auf deiner seite,warum machst du dir dann so ein schlechtes gewissen?
hatte als ich erfahren hab das ich schwanger bin,erst mal niemanden,mein freund war dagegen meine eltern auch.mein arzt riet mir zu einer beratungsstelle zu gehen,das tat ich auch "aber mit meinem freund zusammen"..

nachdem wir da raus waren und wussten,welche möglichkeiten,mittel und wege es gibt dennoch die ausbildung weiter machen zu können machte mein freund eine leichte wendung,er war zwar nicht glücklich gewesen jetzt vater zu werden "er ist 27",aber er sagte auch,er würde mich nicht hängen lassen.

meine eltern machten weiter stress und schauten,wie ich am besten abtreiben kann,ohne mich zu fragen was ich davon halte..!

nunja ich brauch für ein paar wochen denn kontakt zu ihnen ab,bis meine mum sich selbst meldete und mir sagte,dass sie ein paar babysachen bestellt/gekauft hatte..von da an änderte sich alles,nun freuen sie sich,aber zu anfang hatte ich erst mal wirklich nur mich gehabt!

deshalb mach dir keinen kopf,es wird sich bei dir alles zum besten wenden,zudem machst du ja jetzt noch schule und wenn du ausrechnest wie lang es noch dauert bis dein wurm auf der welt ist und du abi gemacht hast und bis du dann anfängst zu studieren,wird er alt genug sein um in die kita gehen zu können!

studium und kind bekommt man unter einen hut,es wird zwar ein bisschen härter für dich,aber es ist zu schaffen,viele andere vor die haben es auch gepackt,also nur mut ;-)

lg bibi

Beitrag von babybibi 04.03.10 - 20:54 Uhr

achja was ich vergessen hatte dabei zu schreiben lach..mein freund und ich wohnen mitlerweile zusammen,
bin jetzt im mutterschutz da es nicht mehr all zu lange hin ist bis unser kleiner sohn das licht der welt erblickt..

errechneter termin ist der 04.04.2010 und mein freund ist nun überglücklich daddy zu werden und kann es kaum erwarten seinen kleinen spross im arm halten zu können...

lg bibi mit #baby bastian 36+4ssw