Schreien aus Müdigkeit?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mike-marie 02.03.10 - 18:48 Uhr

Kennt das noch jemand von euch das die Kleinen anfangen zu schreien wenn sie müde sind?
Hatte eben so ne extreme Situation: Meine Mutter hatte angeboten die Kleine kurz zu nehmen damit ich duschen kann. Kaum war ich aus der Dusche raus hörte ich sie schon brüllen wie am spieß. Also in Windeseile abgetrocknet und angezogen. Was finde ich vor? Meine Tochter mit hochrotem Kopf und schreit Mord und Totschlag, meine Mutter mit ihr auf dem Arm schon am heulen. Ich die Kleine genommen, beruhigt und zum schlafen gebracht und meine Mutter meinte nur sowas kennt sie überhauptnicht das Babys so schreien vor müdigkeit. Jetzt versteht sie warum ich garnicht erst warte bis sie meckert, sie sonder gleich hoch nehme wenn ich merke das sie müde wird und in den Schlaf trage.
Und sie hält zwar auch nichts davon Babys schreien zu lassen, versteht jetzt aber besser warum ich so sauer werde wenn ich ständig von anderen den Tip bekomme das ich sie doch mal meckern oder schreien lassen soll. Ich würde mein Kind ja verwöhnen.

Lg mike-marie mit einer schlafenden Lucie Greta auf dem Arm #verliebt

Beitrag von koerci 02.03.10 - 18:52 Uhr

Na klar, ÜBERmüdung!
Unsere Maus jammert dann auch total viel oder fängt an zu weinen!

Ja, ja, die Mama's...jetzt hat sie ja "live" miterlebt, was passiert, wenn man zu lange wartet :-p

LG

Beitrag von kula100 02.03.10 - 18:56 Uhr

Hallo,

ja ich kenne das auch. Mein Sohn bekommt auch einen Hochroten Kopf ist am schwitzen wie sonst noch was. Manchmal hab ich richtig angst das er keine Luft mehr holt (schafft er natürlich trotzdem noch). Dann wird es für einen Moment still (Luft holen) und dann geht es weiter. Wenn er so weit ist, dann ist es auch ungemein schwer ihn dann wieder zu beruhigen. Deswegen nehme ich ihn meist schon hoch wenn er nur kurz knüttert.

Diesen super Tipp hab ich auch schon öfters bekommen. Aber ich denke mal das muss erstens jeder selber entscheiden ob er das wirklich durchziehen will (ich kann es nicht) oder ob man die kleinen direkt beruhigt. Verwöhnen kann man die kleinen auf jeden Fall nicht und ich empfinde es auch keineswegs als Verwöhnen den Kleinen sofort zu trösten wenn er weint.

lg kula100

Beitrag von stummel-julia 02.03.10 - 19:00 Uhr

hey das kenne ich zu gut. also unser kleiner mann wird unausstehlich, wenn er müde ist:-) also am tag merke ich es auch oft. wenn er müde wird, wird er nölig und weint. nach etwas beruhigen, fallen ihm dann langsam die augen zu:-)
am abend ist es gaaanz schlimm. er geht spätestens um 18 uhr ins bett. ab 17 uhr wird er schon nölig und das steigert sich dann immer. manchmal brüllt er, als ob es um sein leben geht. dann muss ich ihn nochmal aus dem bett nehmen und laufe mit ihm umher. dann wird er meist ruhiger... aber er wehrt sich eigentlich jeden abend gegen seine müdigkeit. irgendwann verliert er dann den kampf und schläft tief und fest ein...
:-) ja die kleinen süßen mäuse...
lass dich bloß nicht von anderen verunsichern. du kennst dein baby am besten und weißt, was ihm gut tut...
also dann noch einen schönen /ruhigen abend.
glg julia mit felix (14 wochen)

Beitrag von schmackebacke 02.03.10 - 19:11 Uhr

Na da haben wir ja noch was gemeinsam ;-)


"Lass sie doch mal ..."


Klar weint meine Maus wenn sie müde ist! Nicht nur Übermüdung ... sie weint meist!


Ich erkenn an ihrem Weinen ob sie Hunger hat, müde oder nur gelangweilt ist!
Wenn sie müde ist, wickel ich sie dann in ihre Kuscheldecke, so dass sie sie teils im Gesicht hat - dachte, dass sei ihre Macke, aber scheinbar "brauchen" das mehrere Kinder - dann schläft sie gleich ein ... ach ja, der Schnuller darf auch nicht fehlen!

Beitrag von mike-marie 02.03.10 - 19:24 Uhr

Was bei uns Nachst jetzt super hilft ist Pucken. Benutze den Swaddle me und sobald Madame eingewickelt ist, fallen die Augen schon zu. Muss ja nachts doch öfters Wickeln (meinen kleinen scheißer #rofl)

Beitrag von schmackebacke 02.03.10 - 20:30 Uhr

Pucken hat bei uns bis vor ca. vier Wochen mit dem swaddle me WUnder gewirkt. Bis sie von jetzt auf gleich das totale Theater gemacht hat wenn sie wach wurde und merkte, dass sie ihre Arme nicht bewegen kann!


Das wurd dann so dolle, dass ichs gelassen habe! #schmoll

Beitrag von kleenerdrachen 02.03.10 - 20:14 Uhr

Sten weint manchmal, als ob er damit die Müdigkeit vertreiben könnte. Er ist nämlich das "überhaupt nich müde" Baby.

Außerdem finde ich, man darf sein Kind verwöhnen, dafür ist man MAma :-)

Beitrag von qayw 02.03.10 - 22:22 Uhr

Hallo,

Babies finden öfter nicht so richtig in den Schlaf, wenn man sie nicht schaukelt und brüllen dann, weil sie sich schlecht fühlen. Das ist bei meinem Sohn auch so.
Später schlafen sie dann nicht, weil sie Angst haben, was zu verpassen. Quaken aber, weil sie müde sind. *grummel*

Das mit dem Verwöhnen ist in diesem Alter Quatsch. Das kommt erst später. So kleine Babies bekommen nur Angst, wenn man sie brüllen läßt, weil sie dann meinen, daß keiner für sie da ist.

LG
Heike und Merle (2 3/4 Jahre) und Ole (*9.12.2009)