KiWu Termin am 18.3 wann dann IVF?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von medina76 02.03.10 - 20:16 Uhr

Hallo Mädels,

ich habe mal eine Frage und zwar wenn ich jetzt am 18.3 zur KiWu-Klinik gehe, davor hatte ich IUIs und die letzte im November!

Wann würde dann evtl. meine erste IVF bzw. ICSI stattfinden?

Lieben Gruss

medina

Beitrag von cwallace 02.03.10 - 21:13 Uhr

Super Frage ;-)

haben auch am 18.3. unseren 1. Termin in der ´KiWu Klinik und ich bin auch ganz gespannt wann es dann "richtig" los geht!

Lg Conny

Beitrag von kedi711 03.03.10 - 08:40 Uhr

Hallo,

habt ihr denn schon Genehmigung von der Krankenkasse? Also ich konnte nach dem ersten Gespräch nach knapp 2 Monaten nun starten. Aber erstmal mit Downregulierung. Richtig los geht es dann in 2 Wochen...

LG Kerstin

Beitrag von cwallace 03.03.10 - 11:40 Uhr

Ne wir haben noch gar nichts ... bei meinem Mann muss noch eine TESE gemacht werden... worauf wartet man denn die nächsten zwei monate???

Beitrag von kedi711 03.03.10 - 11:52 Uhr

Hi,

Genehmigung der Krankenkasse. Voruntersuchungen. Blut, Ultraschall, Sperma deines Mannes, dein Mann zur Blutuntersuchung usw. Und dann muß deine Regel einsetzen und es geht weiter mit Blut, Ultraschall, Dowenregulierung...

LG

Beitrag von cwallace 03.03.10 - 12:19 Uhr

naja ein paar Faktoren brauch man nicht mehr zu untersuchen z.b. ein drittes SG mein Mann hat keine Samenleiter da kann also urplötzlich nix drin sein ......
und Blut und Ultraschall untersuchungen dauern 2 monate???Würde ja auch alles schon bei meiner FA gemacht...

das is ja voll doof... zwei Monate ... ich hab gedacht dann ginge es direkt los??? hmm jetzt bin ich frustriert ... :-(

vlg

Beitrag von lucccy 03.03.10 - 12:39 Uhr

Hallo,

wir haben nach dem Erstgespräch gleich den Antrag für die KK mitbekommen, 24h später war der auch von beiden Kassen genehmigt.
Da ich alle vorhandenen Unterlagen über Untersuchungen dabei hatte, wurde mir nochmal Blut abgenommen (Kiwus bestimmen mehr bzw. andere Werte als ein FA, man kann mit manchen Werten nämlich die Reaktion Deines Körpers auf die Stimu abschätzen) und mein Mann hat einen Termin fürs Kontroll-SG bekommen, aber wir waren dann im nächsten Zyklus startklar.

Gruß Lucccy

Beitrag von cwallace 03.03.10 - 13:26 Uhr

hm also das klingt schon besser ... :-) bin schrecklich ungeduldig...

@medina: Sorry jetzt hab ich Deine Posting voll an mich gerissen...#gruebel... hoffe Deine Frage wurde auch beantwortet...

Beitrag von lucccy 03.03.10 - 14:17 Uhr

Hallo,

ungeduldig? Das kannst Du Dir schonmal abgewöhnen... Du planst gerade die größte Geduldsprobe Deines Lebens...

Warten auf den Termin in der Kiwu
Warten auf die Genehmigung des Behandlungsplans
Warten auf die Mens
Warten auf den ersten US-Termin
Warten auf die PU
Warten auf das Ergebnis der Befruchtung
Warten auf den TF
Warten auf den BT
...

Sorry, aber Du wirst sehr oft warten während der Behandlung.

Gruß Lucccy

Beitrag von cwallace 03.03.10 - 17:56 Uhr

Hallo Lucccy!

Ich schätze das sehr, dass Du so ehrlich bist und ich bin mir dessen auch bewusst, dass es lange dauert!!! Ich will halt das es los geht... und darum geht es mir jetzt gerade, ich mag diese leerläufe nicht, in denen NICHTS passiert! Um die wartezeiten während der Behandlung gehts mir (zumindest jetzt grade:-) ) nicht... ich kann das so schlecht beschreiben!

LG Conny

Beitrag von ananya 03.03.10 - 20:42 Uhr

Hallo cwallace,

bei mir hätte es mit dem nächsten Zyklus gleich los gehen können, musste aber dann doch meine Röteln Impfung nachholen. Und dann 3 Monate warten :-(
Dann ging alles schneller, Blutwert bestimmt, auf den nächsten Spontanzyklus gewartet, Ultraschall gemacht am 2. Zyklustag und dann gleich mit der Stimu angefangen.
Die Zeit ging ganz schnell,10 Tage Stimu dann ULtraschall, Punktion, 2 Tage später Transfer.
Aber das Warten jetzt auf den BT, ist das schlimmste.

Und ein Tip, bloss nicht so viele negative Sachen lesen, dann wird man nur noch ängstlicher.

Ich kann zwar auch nicht aufhören zu lesen, aber es ist schon weniger :-)

Liebe Grüße und ich drüvck die Daumen

Beitrag von cwallace 04.03.10 - 09:19 Uhr

das scheinen ja echt total unterschiedliche erfahrungswerte zu sein ... ich bin gespannt und lauer auf den 18.3. ... werde dann berichten wie schnell oder langsam es bei uns los gehen wird :-)

Beitrag von lucccy 05.03.10 - 22:45 Uhr

Hallo,

weisst Du, die Leerläufe, wenn man nichts tun kann sind auch furchtbar. Solange man täglich spritzt und regelmäßig zur US-Kontrolle geht ist es gut, aber dann kommen zwei Wochen des Wartens nach dem Transfer...

Am schlimmsten ist immer das, was man gerade hat. ;) Nee, ich fand die Wartezeit auf den ersten Termin auch heute noch am furchtbarsten, weil soviel Zeit sinnlos verfloss. Danach bringt einen jede Wartezeit einen Schritt weiter, egal worauf man wartet.

Gruß Lucccy