Ledigkeitsbescheinigung ???? Frage für meine Schwester

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von dore1977 02.03.10 - 20:43 Uhr

Hallo,

das ich hier mal eine Frage stelle hätte ich auch nicht gedacht. Also, meine Schwester möchte im Sommer heiraten. Sie und ihr Verlobter leben zur Zeit in London möchten aber in Hamburg heiraten. Sie sind beide Deutsche.

Ihre SM kümmert sich um den "Papierkram" der Hochtzeit und hat heute auf dem Standesamt wurde ihr mitgeteilt das die beiden noch eine Ledigkeitsbescheinigung vorlegen müssen sonst können sie nicht heiraten.

Meine Schwester hat mich grade angerufen und gefragt ob ich ihr das "Ding" besorgen könnte. Sie hat einen Zweitwohnsitz bei uns angemeldet. Wir wohnen nicht in Hamburg.

Ich habe jetzt grade google befragt und bei Wiki steht das diese Ledigkeitsbescheinigung Ausländer brauchen die in Deutschland heiraten wollen. Wieso sollen dann zwei Deutsche so eine Bescheinigung vorlegen ????

Die Dame im Standesamt hat aber gleich die Ledigkeitsbescheiung für meinen zukünftigen Schwager ausgestellt und dafür 6,50 Euro kassiert. Mal erlich wie kann sie bescheinigen das er ledig ist wen sie das gar nicht überprüft hat ? Sie hat ihn nicht gesehen, gesprochen oder sonstirgendwas, wie kann sie so eine Bescheinigung austellen ???

WIESO ?

Kann mir mal bitte mal jemand erklären ? Ich versteh grad gar nicht s mehr und meine Schwester wird in London grade ein bisschen hysterisch.......

Hilfe und Danke dore

Beitrag von gg82abt 02.03.10 - 20:57 Uhr

Hi,

also jeder Standesbeamte kann im Zentralregister sehen ob man verheiratet ist oder nicht.
Das wird meines Wissens nach im Geburtsregister eingetragen. Schlieslich braucht man ja auch einen Auszug aus der Geburtsurkunde.

Einfach im Standesamt anfordern die 6,50€ zahlen (ach ja frag deine Schwester ob die Unterlagen in Englisch sein müssen, wenn ja muss das alles übersetzt werden)

Lg Simone die evtl. die Cousine (angehende Standesbeamtin) fragen kann falls gewünscht

Beitrag von dore1977 02.03.10 - 21:05 Uhr

Danke Simone,

ich versteh immernoch nicht wieso sie die überhaupt brauchen ? Sie sind Deutsche, heiraten in Deutschland und leben im Moment nur in London.

Ok vielleicht muss ich das auch nicht verstehen aber wo bekomm ich die dann her ? Hier bei uns im Standesamt ? Ich habe keinen Ausweiß oder nicht s von meiner Schwester im Moment.

Ich musste "damals" jedenfalls sowas nicht vorlegen.

LG und Danke nochmal dore

Beitrag von angelbeta 02.03.10 - 21:13 Uhr

normalerweise unterschreibt man eine eidesstattliche Versicherung, dass man noch nie verheiratet war oder geschieden ist.
alternativ dazu kann man sich so eine Bescheinigung ausstellen lassen....

Ich als Ausländerin habe sogar ein Ehefähigkeitszeugnis gebraucht - das ist nochmal ne Spur "extremer" als so ein Ledigkeitszeugnis.

kein Stress - einfach ausstellen lassen in der Gemeinde...

Beitrag von widowwadman 03.03.10 - 08:04 Uhr

Ich ;ebe in England und habe in Deutschland geheiratet, am Standesamt meiner Heimatgemeinde und brauchte keine Ledigkeitsbescheinigung.

Mein Mann musste allerdings ein "Certificate of no Impediment" vorlegen. Das bekommt man bei der oertlichen registry 3 Wochen nach Antrag (muss 20 Tage aushaengen) und ist 6 Monate gueltig.

Beitrag von biene81 03.03.10 - 14:12 Uhr

6? Bei uns ist das nur 3 Monate gueltig und das Teil bringt momentan alles durcheinander! #augen

Beitrag von widowwadman 03.03.10 - 23:11 Uhr

Wir haben das Certificate of no Impediment Ende April bekommen, dann uebersetzen lassen, das Aufgebot wurde dann in der ersren Maiwoche angemeldet und die Trauung war Ende Oktober. War also definitiv 6 Monate gueltig.