Silopo: Meine Schwimu...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sadi84 02.03.10 - 20:52 Uhr

Hallo zusammen,

ich weiss, dass es eigentlich nicht hier her gehört, aber ich muss mir einfach mal meinen Frust von der Seele schreiben. Es geht um meine Schwimu, die mir seitdem unsere Kleine da ist, sehr auf die Nerven geht... Schon in der SS konnte ich mir Kommentare anhören wie, ich könnte ja eh nicht stillen, weil ich so kleine Brüste hätte; wenn das Kind da wäre und sie es mal für sich hätte, würde sie meine Maus erstmal auf ihr Bett legen und sie richtig angucken... Nach der Geburt tat sie dann so als ob unser Kind ein Tier wäre (zumindest empfand ich es so). Hatte mein Schwipa die Kleine für 10 Minuten auf dem Arm, wollte sie sie auch für 10 Minuten. Sie hat sie ungefragt von einem zum anderen rumgereicht. Ist im Sommer einfach ohne was zu sagen mit ihr zu ihrer Nachbarin ins andere Haus gegangen. Naja, findet der ein oder andere vielleicht nicht schlimm, aber mich hat es wahnsinnig gemacht.

Dann kontrolliert sie permanent, wie oft meine Mutter unser Kind sieht und wie oft sie. Ich muss mich ewig rechtfertigen, warum ich z.B. nicht ans Telefon gegangen bin, wo ich war usw. Meine Maus ist nun 13 Monate alt und fremdelt immer noch sehr stark. Aber meine Schwimu akzeptiert es einfach nicht, dass die Kleine nicht auf den Arm möchte. Anstatt mal mit ihr zu spielen, will sie sie immer nur rumschleppen, auch wenn Sophia schreit, lässt sie sie nicht runter. Mir graut es vor jedem Treffen und ich habe in diesem Jahr echt eine absolute Abneigung gegen diese Frau entwickelt. Ich kann es auch nicht haben, wie sie mit Sophia umgeht. Die Art, wie sie mit ihr spricht, sie hochnimmt, sie umklammert. Es mag vielleicht ungerecht sein, aber ich kann nichts gegen meine Gefühle/ Wut machen.

Nun ist es so, dass mein Mann es ihr immer Recht machen will... Sie jammert ihm permanent die Ohren voll, wie schlecht es ihr doch geht und das sie ihr Enkelkind doch öfter sehen will. Irgendwas hat sie immer -von Schwindel, über Kribbeln im Arm, ihre Beine tun weh, Migräne. Sie hat echt schon alles durch. In Wirklichkeit ist es aber nie was schlimmes, nach kurzer Zeit hört man nichts mehr davon. Es wird Immer dramatisiert, mein Mann macht sich tierische Sorgen und ruft jeden Tag bis zu zweimal bei ihr an und erzählt genau, was ich mache usw. Bis vor 2 Jahren haben wir bei meinen Schwiegereltern im Haus gewohnt und schon da ist sie immer alleine in unsere Wohnung gegangen. Hat sich in alles eingemischt, uns mit Essen überschüttet (Hatte ich z.B. einen romantischen Abend zu zweit vor, hatte sie Essen für uns mitgemacht -naja, was soll ich sagen, mein Essen wurde dann von meinem Mann abgelehnt, denn er kann IHR ja nicht vor den Kopf stossen), unzählige Male kam sie einfach in die Wohnung, wenn ich alleine war (ohne vorher anzuklopfen).

Aktuell hatten wir vor, mit meinen Eltern über Sylvester nach Dubai zu fahren. Meine Eltern hatten sogar extra gesagt, wir sollten meine Schwiegereltern auch fragen damit die hinterher nicht beleidigt sind. Soweit so gut -nun sind meine Schwiegereltern heute aus dem Urlaub gekommen und mein Mann telefoniert mit ihr und fragt sie und sie möchte wohl nicht (sie kommt auch öfters nicht zu Besuch, wenn meine Eltern da sind, denn dann meint sie, hat sie ja nichts von der Kleinen). Daraufhin sagte mir mein Mann heute beim Abendessen, dass er ja nun auch nicht unbedingt fahren möchte, obwohl er vorher total begeistert davon war... Nur weil er ihr wieder nicht vor den Kopf stossen möchte.

Mein Schwipa war früher beruflich viel unterwegs und so hat mein Mann immer viel für meine Schwimu und seine Schwester (10 Jahre jünger als er) gemacht. Meine Schwimu kann noch nichtmal einen Überweisungsträger ausfüllen, geschweige denn findet sie den Weg zum Hauptbahnhof, der 8 km entfernt ist und das obwohl sie ihr ganzes Leben hier wohnt. Mich nervt es einfach. Sie funkt immer dazwischen und mein Mann macht ihr immer alles recht. Selbst als ich und unsere Maus Magen-Darm hatten, packt er die Kleine ins Auto um angeblich spazieren zu gehen und ich mich ausruhen solle... Wo war er?? Bei Schwimu, weil sie die Kleine sehen wollte (deshalb fährt er mit dem kranken Kind 30 Minuten zu ihr hin und dann wieder 30 Minuten im Auto zurück und ich kriege mein Kind schreiend und bebrochen von oben bis unten wieder...)

Ich weiss, es ist lang geworden, aber mich nervt das einfach so sehr. Ich hatte mich so auf den Urlaub gefreut und sie funkt mal wieder dazwischen... Sind eure Männer auch so? Was kann man dagegen nur tun? Wenn ich mich beschwere sagt meiner immer nur, ich solle doch alles lockerer sehen, sie meint es doch nur gut, sie ist doch schließlich alt (sie ist gerade mal 58)... Er nimmt sie immer in Schutz bzw. hält sich raus. Zu dem Spruch mit den Kleinen Brüsten sagte er, ich solle das mit ihr klären... Er kann nicht mal zugeben, dass man sowas nicht sagt...

LG, sadi

Beitrag von muddi08 02.03.10 - 21:09 Uhr

Ach menno #liebdrueck

Da hast du ja mächtig ins Klo gegriffen mit deinem Schwieger#drache.
Hast du mit ihr mal Klartext geredet? Ich mein, da du sie ja eh nicht abkannst, fällt es dir bestimmt nicht so schwer, oder? Oder ist sie beratungsresistent?

LG

Beitrag von sadi84 02.03.10 - 21:16 Uhr

Klartext habe ich bisher nicht mit ihr geredet, aber sie merkt schon deutlich, dass ich genervt von ihr bin und natürlich auch, dass ich ihr unsere Kleine nicht gerne gebe.Habe ehrlich gesagt, gar keine Lust irgendwas mit ihr zu klären, möchte einfach nur meine Ruhe haben... Das sie nicht mehr anruft, nicht mehr vorbeikommt, wir nicht dahin müssen... Aber das kann ich ja natürlich schlecht von meinem Mann verlangen. Es ist ja schließlich seine Mutter und wie er mir ja schon öfters sagte, ist unsere Maus nunmal auch ihr Enkelkind... Aber ich muss sagen, ich würde es als eine Genugtuung empfinden, wenn Sophia später mal nicht gerne zu ihr gehen würde...

Beitrag von sparrow1967 02.03.10 - 21:09 Uhr

Pack deinem Mann seine Rasierzeug ein, ein paar Pullover und Hemden, saubere Hosen und sag ihm, er kann zu seiner Mutter ziehen.


Entschuldige bitte- aber er läßt sich von ihr emotional erpressen- das ist unter aller GRanate.

http://www.partnerschaft-beziehung.de/Emotionale-Erpressung.html

http://www.freundin.de/Artikel/emotionale-erpressung_373899.html


Er soll sich seiner Rolle als Vater und Ehemann klar werden- ansonsten würde ich ihm die Trennung vorschlagen. Kein Witz. So einen Mann braucht keine Frau.

Ich hab mich nach 30 Jahren ( oder länger) aus der emotionalen Erpressung meiner Mutter gelöst. Und weißt du was? Es ist befreiend.


sparrow

Beitrag von waswasi 02.03.10 - 21:11 Uhr

Hallo!

Hier kannst du dich mit gleichgesinnten austauschen.
http://mein.urbia.de/club/Trubel+mit+der+Schwiegerfamilie

Lg

Beitrag von knuddi2 02.03.10 - 21:11 Uhr

Hey Du Arme #liebdrueck,

kann Deinen Ärger gut verstehen. Manchmal muss der Schwiegermutter-Frust einfach raus!:-p

Ich hab eigentlich ne liebe Schwiegermutter...wohnen auch in einem Haus, aber das ein oder andere stört einen eben doch und man kann es einfach nicht so sagen wie bei den eigenen Eltern (oder hat Angst, dass es falsch rüberkommen könnte).

Deine Schwiegermutter scheint ja von der schwierigeren Sorte zu sein. Und Dein Mann sitzt da natürlich zwischen den Stühlen, er will Dich als seine Frau nicht vor den Kopf stoßen und seine Mutter auch nicht. Aber so wie es scheint, steht er ganz schön unter Mamas Pantoffel? Also z. B. dass er mit Eurer kranken Maus dahin gefahren ist, nur damit seine Mutter zufrieden ist, und Dir auch noch was anderes erzählt hat, das geht ja gar nicht finde ich.

Rede doch noch mal mit ihm darüber, die Schwiegermutter wirst Du nicht ändern, aber dass Du mit Deinem Mann klar kommst ist wichtig!

LG
Knuddi

Beitrag von jessi-77 02.03.10 - 21:22 Uhr

Hallo Sadi!

Sind unsere Schwimus Schwestern???? #kratz

Meine ist vom Verhalten eine abgeschwächte Form von deiner, es geht jedenfalls in dieselbe Richtung.

Wir sind leider(!) auf ihre Unterstützung angewiesen, so dass sie alle 2 Wochen einen Nachmittag auf unsere Maus aufpasst. Mich nervt es zwar, aber dadurch sind die "Pflichtbesuche" deutlich zurückgegangen. Ein weiterer Vorteil ist, dass ich nicht dabei bin, wenn sie unsere Kleinen wieder mal alles erlaubt und ich mich weniger aufregen kann.
Außerdem fahre ich nicht mehr jedes Mal mit, wenn die Schwiegis zum Kaffe einladen. Dient wieder zur Stressvermeidung und ich habe gleichzeitig etwas Zeit für mich allein. Ist auch schön!
Vielleicht ist das auch eine Option für dich?

Und zum Thema Urlaub: Setz dich durch und fahr nach Dubai! So weit kommt es noch, dass ihr auf so einen tollen Urlaub verzichtet, weil die Schwimu keine Lust hat mitzukommen. Sie kann doch froh sein, dass ihr überhaupt gefragt habt!

Liebe Grüße und halt die Ohren steif!

Jessica

Beitrag von annetteingo 02.03.10 - 21:31 Uhr

Hallo Sadi,
ach Mensch, lass dich erstmal #liebdrueck.
Deine Geschichte kommt mir irgendwie bekannt vor. Bei uns ist das auch ganz oft so. Bei uns war es allerdings nicht eine Reise nach Dubai #verliebt, sondern die Weinprobe. Wir wollten kurz danach wieder in die Kinderwunschzeit gehen und mein Mann wusste wie sehr ich mich darauf freue, diese jene nochmal mit zu machen. Er wollte seine Eltern unbedingt mitnehmen, ich wollte nun für lange Zeit meine letzte lieber mit ihm alleine geniessen, Ende vom Lied war, er wollte dann auch nicht mehr gehen. Somit ist sie ins Wasser gefallen.#schmoll
Und auch so versucht er auch ständig ihr alles Recht zu machen. Manchmal zieht sie über mich her, allerdings kann ich mich nicht zur Wehr setzen, weil ich es erst Wochen später erfahre und wenn ich mich dazu äußer,werde ich dann noch mit dem Spruch abserviert, sie sei nun mal so und wenn er sie darauf anspricht, fängt sie an zu heulen.#aerger #rofl

Naja, so wirklich kann ich dir nicht weiter helfen. Aber denk dran, du bist nicht alleine.

LG Annette + Jeremy (05.08.08), Zoe (22.03.07) + Jesse (22.12.08)

P.S. Dubai würde ich mir nicht entgehen lassen. Wenn Männe meint, dann doch nicht mit zu wollen, soll er doch mit Mutti feiern und sich um ihre plötzlich auftretenden Krankheiten kümmern. Vielleicht sehe ich das auch nur so hart, weil unsere Situation mittlerweile sehr festgefahren ist.#gruebel

Beitrag von jollymax 02.03.10 - 22:02 Uhr

Hallo Sadi,

du Arme. Dein Mann muss sich ganz schnell von seiner Mama abnabeln. Sonst wird es zu stressig für dich und damit für euch alle. Ihr seit jetzt eine Familie und er muss lernen, dass erst ihr drei kommt und dann lange nichts. Solche Geschichten können tierisch auf die Nerven gehen und die Nerven brauchst du nun für euch.

Dein Mann sollte sich unbedingt entscheiden, welche Familie für ihn wichtiger ist -euere Familie - oder seine alte. Und dem entsprechend würde ich reagieren.

Viel Glück. Am Besten du gehst soweit wie möglich auf Distanz zur Schwima und erst wenn alles wieder im Lot ist würde ich mich ganz langsam wieder annähern - aber immer mit einem gewissen "Sicherheitsabstand".

Liebe Grüße
Jollymax

Beitrag von jessi273 02.03.10 - 22:14 Uhr

furchtbar, immer dieses "schwiemu ist doof"-gerede...mein gott, die frau ist fast 60. in 10 jahren wird sie anfangen senil zu werden, dann könnt ihr sie ins altenheim abschieben und in 20 ist sie tod, dann hast du deine ruhe...#augen
man, sie ist die mutter deines mannes! das, was du für deine tochter bist...wie wäre es denn, wenn du später wünsche hast und deine tochter übergeht dich, oder lässt dich links liegen#aha
du bist dann auch froh, wenn deine tochter auf dich eingeht und dein leben berücksichtigt#gruebel

Beitrag von freyjasmami 02.03.10 - 23:25 Uhr

Hallo,

die Frau ist 58 Jahre alt geworden und selbst Mutter - da kann sie nicht einmal ohne sich bei Söhnchen auszuheulen ne Tablette gegen die Migräne einwerfen oder sich vom HA ne Überweisung für Neurologe und Orthopäde geben lassen um ihr Kribbeln abklären zu lassen?!
Ich lach mich tot...

Mal ehrlich, in dem Alter sollte die Frau wohl noch allein mit derlei Zipperlein klar kommen.
Wenn mal was schwerwiegendes ist, sieht der Fall anders aus, das ist klar.

Mütter können sogar so toll sein, das sie ohne mit der Wimper zu zucken ihren Sohn mit 135000 € Schulden sitzen lassen und selbigen mitsamt Enkelchen völlig links liegen lassen...aber ja, die aaaaaaaarmen Schwiegermütter. Keiner versteht sie.

Vllt. mal drüber nachdenken, das dieses unmögliche Verhalten nicht nur die Schwiegertochter fertig macht, sondern vor allem auch den eigenen Sohn.
Der will niemanden verletzen, wird aber selbst durch das Genörgel der Mutter an der geliebten Ehefrau gekränkt.

Beitrag von jessi273 03.03.10 - 13:11 Uhr

dann liegt das problem aber bei ihrem sohn;-) dass er sich da so reinreden lässt und ihr nicht die meinung sagt. wenn er das mit sich machen lässt, dann ist das nicht problem der mutter#aha wenn jemand so mit sich umspringen lässt, dann stimmt bei demjenigen wohl etwas nicht#gruebel

Beitrag von rowan855 03.03.10 - 13:54 Uhr


Sehe es eher so, das es auch eine Frage der Erziehung und der Umgang ist. Bei meinem Mann kommen solch beschriebenen Vorfälle auch in leichter Form vor, doch bisher zählten schlußendlich doch seine "neue" Beziehungen mehr. Zum Glück für uns.
Doch meine Schwiegermutter hat auch oft diese Anwandlungen. Mind. 1 mal pro Woche will sie unsere Kleine sehen und wenn nicht, drückt sie auf die Tränendrüse, das doch ihr Fuß wieder soooo weh tun würde. Ok, sie hat wohl wirklich Schmerzen, aber seinen Sohn damit zu erspressen, geht nicht!!

Denke mal, da muß sowohl der Sohn mal ein Machtwort mit seiner Mama sprechen und sich aus ihrem Leben etwas zurückziehen und das auch von ihr verlangen, sonst wirds irgendwann kritisch in der Ehe.

bye Rowan

Beitrag von kathrincat 03.03.10 - 08:55 Uhr

du arme, aber ich kann dir nur raten mach es ihr nicht mehr recht, benimm dich nciht wie ein kind, soll sie beleidigt sein, wenn sie sich nicht nach euch richtet, sieht sie das kind nicht mehr. mit deinen mann solltest du mal ein ernstes wörtchen reden, so geht es nicht, er kann es seiner mutter nicht immer recht machen, wenn er nicht in den urlaub mitwill fahr ihr 2 allein mit deinen eltern, sein problem.

Beitrag von oper 03.03.10 - 09:53 Uhr

Liebe Sadi,
Das klingt alles ganz schrecklich und Du tust mir ehrlich leid.
ich habe auch eine furchtbare Schwiegermutter, und das sieht wirklich jeder,der mit ihr zu tun hat auch so. Sie ist ein kranker Mensch (im Kopf) und lässt ihren Frust an allem und jedem raus. Ich habe schlimme Zeiten hinter mir. ABER-und jetzt komm ich zum Punkt- mein Mann sagt ihr das auch in aller Härte und so wird mir das abgenommen. Dann geht es zeitweise wieder bis zum nächsten Crash,aber ich bin nicht mehr so involviert. Interessanterweise sieht meine große Tochter (10) das inzwischen auch ganz distanziert und weiß sie zu nehmen,was ich großartig finde (denn bei den Kindern hört der Spass auf).
Das fast größere Problem ist für mich Dein Mann,der sich so unterbuttern lässt.
Es klingt fast unlösbar,aber Du musst ganz deutlich mit ihm reden!!!
Ich wünsch Dir ganz viel Glück!!!
Natali

Beitrag von schnappi77 03.03.10 - 13:45 Uhr

Hallo,

Dein Beitrag könnte von mir sein!!! Ich hasse es, wenn SIE meinen Spatz auf dem Arm hat. Sie macht immer alles mit Absicht. Sage ich Nein, er isst jetzt nicht wir kochen gleich daheim....gibt SIE ihm verstohlen Nudeln und ich merks nur weil er immer macht MMMHHMMM NUMMOI (nochmal).
Nur eins von vielen vielen Beispielen.
Sie weiß mittlererweile - ich sitze am längeren Hebel und sie sieht ihn wochenlang nicht wenn sie sowas macht...ich komm einfach nicht mehr mit wenn mein Mann fährt und mein Sohn bleibt eh bei mir. Fertig.
Und mit Dubai...buche und fliege. Was soll das von Deinem Mann? Wenn er sich auf Ihre Seite stellt und nun doch nic ht will würd ich alleine fliegen. Will er Dich erpressen? Booahhh, das geht gar nicht.

GLG