unglückliche partnerschaft

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von sternthaler85 03.03.10 - 00:24 Uhr

Hallo Leute,

hab ein großes Problem, seit der Geburt unseres Kindes krieselt es zwischen meinem Freund und mir ständig,
wir zoffen uns sehr oft, wegen eigentlich harmloser Dinge. Er legt mir das Streitsüchtigkeit aus. Ich fühle mich von ihm so unverstanden, nicht ernstgenommen, zumal es in meiner Familie während meiner Schwangerschaft drei Todesfälle gab, die Schwangerschaft und auch die Geburt nicht glatt liefen. Oftmals verschwindet er nach einem Streit und meldet sich nicht, reagiert nicht auf Anrufe, etc...ich muss betteln das er irgendwann eventuell mal ans Handy geht.
Ich hab keine Ahnung, aber das kann so nicht weitergehen.
Vielleicht hat jemand Tipps, denn ich habe die Beziehung noch nicht ganz aufgegeben. Oder doch?

Beitrag von fischerfn 03.03.10 - 00:30 Uhr

Ich hab fast das gleiche Problem wie Du, wenn ich nicht angekrochen komme, passiert von ihm nichts... Ich finde das so respektlos und weiß mir derzeit auch nicht zu helfen...
Doch einmal kam er angekrochen, als ich so wütend war, daß ich unsere Bilder wo wir zusammen drauf waren aus dem Fenster geworfen habe. #schock

FURCHTBAR !!!!

Kannst ja meinen Text mal lesen, der ist unter Deinem...

Beitrag von sternthaler85 03.03.10 - 00:51 Uhr

irgendwie tröstet es mich das ich nicht allein damit bin.
Mein Freund ist genauso, wenn ich ihn ignoriere, kommt von seiner Seite rein gar nichts.
Ich bin ehrlich, ich habe einfach nicht mehr das Gefühl das er mich liebt, geschweige denn Respekt vor mir hat.
Dein Text kommt mir total bekannt vor, es ist ihm scheißegal ob ich weine, er ist im Streit schon mehrmals ausgerastet, ständig diese Versprechen auf Besserung, Gelabber von Liebe, ich glaube es ist leeres Gewäsch.
Im Streit hat er schon einige krasse Sachen rausgehauen.Etwa: Igitt, dich fass ich nicht mehr an, die Beziehung zu meiner Ex (mit der er angeblich so unglücklich war!!!!) war viel harmonischer, hätte ich gewusst wie du bist hätte ich kein Kind mit dir gemacht.
Solche Aussagen sind nicht nur abartig fies, sondern vorallem verletztend.
Ich bin total verzweifelt. Hab auch schon mit seiner Mutter geredet, aber ich glaube es wird nichts bringen.
Er behandelt mich wie den letzten Dreck.
Irgendwie zweifel ich daran das es besser werden wird.
Ich hab auch keine Kraft mehr so weiter zu machen.

Beitrag von fischerfn 03.03.10 - 02:03 Uhr

Ich habe auch schon lange keine Kraft mehr. Mein Hammer war, er ist mir am Anfang unserer Beziehung fremdgegangen und hat mir beim letzten Streit an den Kopf geworfen, ich solle mir mal ein Beispiel an C. nehmen, die ist viel besser im Bett. Ich hatte das wirklich schon verarbeitet aber nach dem Spruch kam wieder alles hoch...

Was haben wir uns da nur angelacht. Jetzt ist er aus dem Bett gesprungen, und sagte er würde über Trennung nachdenken...

Ar...lo.. !!!

#aerger

Beitrag von thyme 03.03.10 - 08:58 Uhr

Oh, ich würde ihn da auch gar nicht zurückhalten!

LG thyme

Beitrag von theend30 03.03.10 - 08:32 Uhr

Hallo...also ich als Mann kann eure Männer ned verstehen...
tretet IHNEN in den Arsch...wenn ich das bei meiner Frau machen würde währe Sie in einer Woche weg...
Macht Ihnen klar das es so keine Beziehung ist...eher ein Kindergarten...wie alt sind Sie denn 5 Jahre...?...ein wenig trotzen ok aber so ...
Viel Glück