Bewerbungsfotos sind ne Katastrophe - Rückgabe???

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von amanda82 03.03.10 - 07:40 Uhr

Hallo!

Die Cousine meines Mannes war am Wochenende hier. Ich bot ihr an, ihre Bewerbung zu überarbeiten.

Als wir fast am Ende waren, überreichte sie mir das vermeintliche Bewerbungsfoto. Ich fiel aus allen Wolken. Das sollte ein Bewerbungsfoto sein? Im Fotostudio für teures Geld gemacht???? Es sah schlimmer aus wie eins vom Automaten. Das Gesicht war glänzend, hatte viele weiße Flecken, die Perspektive war ein Graus und schlussendlich maß das angebliche Bewerbungsfoto weniger als ein Paßbild.

Soviel ich weiß sollte ein Bewerbungsfoto mindestens 6x4,5 cm messen.

Sich mit einem solchen Foto zu bewerben, sorgt beim Betrachter lediglich für Gelächter. Ich war enttäuscht, denn so hat die ganze Überarbeitung schlussendlich auch nur wenig Sinn. Also richtete ich hier alles her, schminkte sie, kleidete sie bewerbungstauglich ein, nahm meine Canon und fotografierte sie.

Das Ergebnis kann sich locker sehen lassen und wenn das Bewerbungsbild vom Fotografen 10!!!! EUR wert sein soll, dann hätte ich der Cousine meines Mannes für mein Ergebnis mindestens 100 EUR berechnen können :-p

Sie wusste es eben nicht besser, meinte sie.

Kann sie das Foto zurückgeben und das Geld zurück verlangen? Ich glaub, hinten steht der Fotograf drauf ....

Mal davon abgesehen, dass das Grundbild hässlich war, es wären nur 2 Minuten Aufwand gewesen, die Bilder über Photoshop oder vergleichbarer Software zu bearbeiten. Dieses Fotostudio scheint der Graus schlechthin zu sein!!!

#danke

LG Mandy

Beitrag von dani.m. 03.03.10 - 09:58 Uhr

Dass man sie zurück geben kann, glaube ich nicht. Ich würde aber auf einer Nachbesserung bestehen. Sollte ja kein Problem sein, immerhin werden die Originale gespeichert. Da könnten zumindest die Flecken etc. korrigiert werden.
Bei uns werden immer gleich mehrere Bilder gemacht, die Fotografin sucht das beste aus und bearbeitet es nach. So war ich beim letzten Mal sogar meine Pickel los #huepf
Ich würde auf alle Fälle mal nachfragen, ob sie noch andere Bilder (Perspektive etc.) haben.