auf der Suche.....

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sun-flower 03.03.10 - 08:12 Uhr

nach mir..., nach unserem kleinen Sternchen...., nach ..."ich weiß auch nicht was"....

Am 28.12.2009 fing alles an...
Ich hatte Rückenschmerzen im Lendenbereich, dass ich kaum noch laufen konnte. Beim Orthopäden am 04.Jan. wurde ich geröntgt (seltsamerweise dachte ich noch..."und wenn ich schwanger bin?") und er meinte die Schmerzen kommen vom Holkreuz...der schiefe Wirbel war auch gut zu sehen. Bauchmuskeltraining soll ich machen. Bei der Physiotherapie wieder der Gedanke..."und wenn ich schwanger bin? "... am 10.Jan. war ich überfällig und mir fiel es wie Schuppen von den Augen..."Ich BIN schwanger."??????will ich jetzt schon? wir wollten doch weiter umbauen? ich wollte doch noch ein bischen warten...bis zum Sommer......Ich war total hin und hergerissen! Am 11.jan. zur FÄ und sie meinte "sie scheinen schwanger zu sein...aber ich kann nichts finden. evtl ELSS...#schock
Ich hab mich einweisen lassen aus Angst vor Komplikationen.nach 3 Tagenkonnten sie die SS orten, waren aber weiter unsicher ob alles ok ist, weil der HCG auch nur langsam anstieg....also was jetzt" Freuen oder nicht..."#kratz
Am 18.Jan. bekam ich ihn meinen Mutterpass.
Am 25. jan wieder Kontrolle..alles ok trotz leichter Schmierblutung ( bin rh-negativ)nach der US hatte ich plötzlich zu hohen Blutdruck...wahrsch. der Stress..die haben mich über Nacht im KH behalten, weil er nicht mehr runter ging.
Am 01.Feb wieder Kontrolle...alles in Ordnung ich konnte das Herz ganz deutlich sehen. Und endlich Lächeln .."wir bekommen ein Baby"... (unser 4. Kind).
Und trotzdem war ich täglich. eig. stündl. hin und her gerissen zwischen Freude und Zweifel. Das war wirklich richtig nervenaufreibend. Sicherheitshalber bekam ich diese Rhesus-spritze, weil die Bltg. immer da war und ich bei der Letzten SS auch immer Bltg. hatte(baby war rh-positiv).
Am Sonntag 14. Feb(!!!) hatte ich plötzlich ein ganz ungutes Gefühl und wir sind ins KH gefahren.
Die FÄ meinte...da stimmt was nicht...viel zu klein und kein Herzschlag...alles war so undeutlich.
In mir Chaos...Alles vorbei?...US-gerät kaputt?...hat sie sich geirrt?...das kann nicht sein?...mir doch nicht...........
Am nächsten Tag bei meiner FÄ....Untersuchung ohne viele Worte war mir schnell klar...da ist nichts mehr...alles aus...wo ist mein Baby und WARUM???????
Am nächsten Tag 16.Feb. Ausschabung...warum so ein beschissenes:-[ Wort für so etwas trauriges?????#schrei#heul#schock#heul#schrei...........
und ich fühlte mich sooooo schrecklich allein#heul
Irgendwann im März wird eine Gemeinschaftsbestattung gemacht.....aber bis dahin????
Es ist so ein Chaos in mir ..."Haltet die Welt an -es fehlt ein Stück".... das Leben geht so normal weiter_so scheint es und is ja auch gut so...aber ICH WILL DAS NICHT!!!!....warum weinen nicht alle mit mir....
(ich weiß ja die Antwort=) aber ...ICH WILL SIE NICHT WISSEN....
Und all die Schwangeren um mich...und diese Gespräche darüber...das nervt so (ich weiß ich bin ungerecht)...aber ICH WILL UNGERECHT SEIN!!!!!!!!......#heul#schrei#heul#schrei
und wo ist mein Sternchen#stern....
Ich weiß, dass mein Papa auf#stern aufpasst....
Und trotzdem...da ist so ein Großes-Tiefes-Schwarzes Loch in mir......
Warum..........??????????
Sorry ihr lieben...ich weiß es gibt Schlimmeres ...und euch gehts auch nicht gut...aber ich fühl mich so leer..ich hab das jetzt gebraucht.........
Irgendwie ist für die Trauer um Sternenkinder nirgendwo Platz....immer Trösten einen alle....
ICH WILL ABER NICHT GETRÖSTET WERDEN!!!!

ich will doch einfach nur ein bischen traurig sein dürfen:-(

#kerze für alle Sternchen...und einen Platz in meinem Herzen für meinen Kleinen Stern#herzlich..ich hab dich lieb..



Beitrag von zimtstern81 03.03.10 - 08:43 Uhr

Hallo,

ich kann dich gut verstehen, obwohl ich "nur" ein Windei hatte . Ich habe zum Glück nie ein Baby darin gesehen!!!
Mir ging es 2 Wochen richtig schlecht. War zu Hause und wollte auch keinen sehen. Danach war es ok für mich und es ging aufwärts. 7WE nach meiner FG+AS erzählt mir meine große Schwester das sie in der 6 WE SS ist. KEINER aus meiner Familie kann verstehen warum ich am heulen bin und mich von ihr zurück ziehe. Ich bin so Neidisch auf sie, aber ich gönne es ihr auch. Es kommen immer nur so Sprüche"Du kannst daran jetzt nix ändern. Du mußt es akzeptieren usw." ICH WEIß DAS ALLES SELBER & WENN ES EINEN SCHALTER IM HERZ GEBWEN WÜRDE DANN WÜRDE ICH IHN BENUTZEN, aber ich finde ihn leider nicht. Am Samstag hat sie Geburtstag und es kommen einige Freunde von ihr. Standardfrage wird dann sein"Oh, jetzt wirst Du Tante, freust Du dich????----Und wann wollt ihr???" JUHUUU.. freu mich schon rießig drauf. Weiss jetzt schon das es mir danach NICHT gut gehen wird. Sind jetzt schon fast 2 Jahre am üben.
Fühl Dich gedrückt!!! Keiner kann das nachvollziehen wenn er diese Situation noch nicht selber durchlebt hat!!!Das Lebenist oft ungerecht.Warum ?????KEine Ahnung!!!
LG Zimtstern81

Beitrag von tarra 03.03.10 - 08:47 Uhr

Liebe sun-flower

Du darfst traurig sein! Und wir verstehen dich!
Es wird nicht wieder gut aber es kommen wieder schönere Zeiten.

Und ja du darfst ungerecht sein und du darfst genervt sein!

Lass dir Zeit zum trauern, du hast ein Recht dazu, es war dein Kind!

Du schreibst es gäbe schlimmeres, ja das wird wohl wahr sein, aber für dich in deiner Situation ist es ganz ganz schlimm, du musst dich dafür nicht entschuldigen!

Alles Liebe
Tarra

Beitrag von enya2006 03.03.10 - 09:01 Uhr

Hallo,

ich verstehe nur zu gut wie du dich fühlst ich habe zwar schon 6 Kinder (24,15,13,9,4,2) ich habe das selbe wie du erlebt und am 30.06.09 bei einem Ultraschall nach der Untersuchung den satz den ich nie vergesse "Es tut mir leid ich sehe keinen Herzschlag mehr" wie in Tranc ich weiß bis heute nur das ich es nicht hören wollte ich glaubte nicht was sie da sagte auch nicht als es eine andere Ärztin sagte und der Arzt im KH.Mir geschied so was doch nicht mir nicht. Ich weinte und niemand mit mir mein Mann frass es in sich hinein und ich trauerte für mich konnte SS nicht sehen und auch jetzt wenn ich Mamis sehe werde ich wüdent und warum passierte es mir.
Am 4.12.09 wurde unser Sternchen(Monique) beigesetzt in einem Sammelgrab und seit dem geht es mir besser wenn ich traurig bin gehe ich hin und sitze da und komme zur ruhe ich habe die Grabstelle schön geschmückt und finde so ruhe entlich.
Die sprüche wie du hast ja schon gesunde Kinder das langt doch oder denke an dein alter du bist ja schon 45 will und konnte ich nicht hören.
Diese sprüche waren z.B. von meiner Schwiegermutter und ich war ihr so böse sie sagte" Sei froh das es gestorben ist du hast ja schon genug Kinder"erst jetzt konnte ich verzeihen.
Es tut noch lange weh aber wir müssen zur ruhe kommen sonst lassen wir keinen neuanfang zu.Mein Baby war gesund nach der Untersuchung war nix zu finden und ich verstand nicht warum.
Ich #liebdrueck dich doll
Sehe nach vorne
Geli

Beitrag von danimitben 03.03.10 - 16:09 Uhr

Liebe Sunflower,

ich möchte dich einmal fest drücken und dir einen Sonnenstrahl schicken.

Ich würde an manchen Tagen auch am liebsten in die Welt hinaus schreien was uns passiert ist. Es ist so unfair dass wir diesen Schmerz ertragen müssen und die Welt sich einfach weiter dreht. Wir können sie nicht anhalten und niemand weiß wie er mit uns umgehen soll.

Ich kann nicht sagen dass es irgendwann besser wird. Mein kleiner Ben ist jetzt seit fast 8 Monaten nicht mehr bei uns und seit letzter Woche habe ich noch ein Sternchen, ich hoffe sehr dass die Zeit hilft mit dem Unbegreiflichen zu leben.

Du darfst traurig sein, nimm dir alle Zeit die du brauchst, aber auch das ist einfacher gesagt!

Alles Liebe
DANI mit BEN und Krümelchen im Herzen *29.06.08 +08.07.09 (Morbus Alexander)
http://www.ben-sternenkind.de