Kennt sich jemand mit erhöhter PAI-Aktivität aus?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von valetta73 03.03.10 - 08:13 Uhr

Hallo Mädels,

jetzt hab ich mal ne Frage. Hab ein wenig gegoogelt, was vermutlich keine so gute Idee war ;-). Aber kennt sich von Euch vielleicht jemand aus?

Meine PAI-Aktivität ist erhöht und liegt bei etwa 5,3 (normal ist glaub zwischen 1 und 3,5). Jetzt hab ich überall gelesen, dass das Fehlgeburtrisiko mit einer solchen Erhöhung deutlich steigt. Einerseits ist von der Frühschwangerschaft die Rede, über die bin ich aber ja wohl hinaus? Andererseits heisst es, dass dadurch das Kind nicht ausreichend versorgt werden könnte.

Ich spritze mir seit Beginn Fragmin, was dem wohl entgegenwirkt, trotzdem ist mein Wert noch genauso hoch.

Wie sich gestern beim Fein-US herausgestellt hat, ist es so, dass die Werte meines Babys zwar noch im Normbereich liegen, aber es seiner Entwicklung 5 Tage hinterherhinkt.

Es wurde auch die Versorgung gemessen und da war alles normal.

Denkt Ihr, ich muss mir jetzt wegen dieser PAI-Aktivität Sorgen machen?

Danke Euch

Grüsse Valetta (20+4)

Beitrag von nickel-79 03.03.10 - 08:17 Uhr

Hey Valetta,

war Dein Baby nicht vor kurzem noch zu groß?
Ich würde mir nicht soviele Gedanken machen.
Und wenn doch, geh in 2 Wochen nochmal hin und bezahle es dann selbst.
Es sind wie Du sagst nur ein paar Tage.
Was ist das für eine Aktivität?

LG

Beitrag von valetta73 03.03.10 - 08:24 Uhr

Mein Baby war bisher eher immer zeitgemäss. Seiner Zeit voraus wars irgendwann mal in der 11. Woche, glaub ich.

Also leider wurde ich über diese PAI-Aktivität auch nicht richtig aufgeklärt, hat aber mit einem Thromboserisiko zu tun und auch irgendwie mit der Gerinnung und somit hängt die Versorgung des Babys mit dran.

Beitrag von nickel-79 03.03.10 - 13:00 Uhr

Ah ...
ne, damit kenne ich mich nicht aus.
Bekommst du jetzt Spritzen?

LG

Beitrag von valetta73 03.03.10 - 14:22 Uhr

Ich spritze mir schon seit Beginn Fragmin.